Maximilian Thalhammer im Zweikampf mit Hendrik Weydandt - © Joachim Sielski via www.imago-images.de/imago images/Joachim Sielski
Maximilian Thalhammer im Zweikampf mit Hendrik Weydandt - © Joachim Sielski via www.imago-images.de/imago images/Joachim Sielski
2. Bundesliga

Chancenfestival ohne Tore zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn 07

Hannover 96 und der SC Paderborn 07 haben sich trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten 0:0 getrennt. Mit dem Punkt können die Gäste besser leben als die Hannoveraner.

Bundesliga Match Facts

Hannover 96 begann im Vergleich zum 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig mit Florent Muslija und Hendrik Weydandt anstelle von Valmir Sulejmani (Bank) und Patrick Twumasi (Faserriss). Beim SC Paderborn 07 ersetzte Sebastian Vasiliadis den verletzten Sven Michel (Faserriss), ansonsten startete die gleiche Elf wie bei der 1:3-Niederlage gegen den HSV.

>>> Etwas verpasst? #H96SCP im Liveticker nachlesen

Die Gäste begannen mutig und hätten sich fast früh belohnt. Vasiliadis ging in der zehnten Minute über links bis zur Grundlinie und passte an den Fünfmeterraum, wo Dennis Srbeny den Ball nicht richtig traf und daher aus kürzester Distanz über das leere Tor schoss.

Hannover hatte kurz darauf ebenfalls die erste große Chance zur Führung. Dominik Kaiser eroberte den Ball rechts an der Außenlinie und flankte in die Mitte, wo Marvin Ducksch per Kopf an SCP-Torwart Leopold Zingerle scheiterte (17.).

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Das Spiel war in der Folge ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten beherzt auf den Führungstreffer, der aber nicht fallen wollte. Hannover hatte Glück, als Vasiliadis mit seinem Schuss von halblinks an Keeper Michael Esser scheiterte (36.). Auf der Gegenseite klärten Uwe Hünemeier und Sebastian Schonlau im Verbund einen Torschuss von Ducksch (39.).

Kurz vor der Pause musste Esser noch einen missglückten Klärungsversuch von Jaka Bijol abwehren (42.). So ging eine Partie voller sehenswerter Gelegenheiten torlos in die Pause.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Seitenwechsel ging es genau so spektakulär weiter. Bijol köpfte nach Flanke von Kaiser nur knapp über die Latte hinweg (49.). Hannover erwischte insgesamt den deutlich besseren Start in den zweiten Durchgang und machte Druck auf das Paderborner Tor. Weydandt hätte bei seinem Alleingang Richtung Tor treffen müssen, doch Zingerle lenkte den Schuss ganz knapp am Tor vorbei (61.).

Hannover und Paderborn schenken sich nichts - Joachim Sielski via www.imago-images.de/imago images/Joachim Sielski

Paderborn kam im zweiten Durchgang nur noch selten zum Abschluss. Der eingewechselte Svante Ingelsson probierte es einmal von der Strafraumkante, doch Esser konnte die Kugel sicher halten (73.).

>>> Alle Statistiken zu #H96SCP

Es blieb beim torlosen Unentschieden, was aus Paderborner Sicht ein glückliches Ergebnis war. Während die Gäste mit dem Punktgewinn durchaus leben konnten, verpasste Hannover die Chance, noch einmal näher an die Aufstiegsplätze heranzurücken.