2. Bundesliga

2:0! Der Hamburger SV schüttelt den 1. FC Heidenheim ab

whatsappmailcopy-link

Der Hamburger SV hat am 22. Spieltag der 2. Bundesliga 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim gewonnen. Sonny Kittel (63., 78.) schoss den HSV mit einem Doppelpack zum Sieg, der sich damit vom FCH absetzen konnte.

Bundesliga Match Facts

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Tim Walter nahm nur einen Wechsel in seiner Mannschaft vor: Sonny Kittel, der Top-Vorbereiter der Liga, hatte seine Gelb-Sperre abgesessen und kehrte für David Kinsombi in die erste Elf zurück. Damit starteten die Hamburger mit genau der Elf, die im letzten Heimspiel beim Derby-Sieg gegen St. Pauli begann.

Frank Schmidt konnte zwei Stammkräfte wieder einsetzen: Marnon Busch und Oliver Hüsing kamen für Kevin Sessa und Tim Siersleben in die Mannschaft.

Chancen wie am Fließband

Dadurch, dass der Hamburger SV und der 1. FC Heidenheim punktgleich in der Tabelle waren, hatten beide Teams die Chance, die Aufstiegsränge zu erreichen. Dementsprechend motiviert und taktisch konzentriert starteten die Kontrahenten in die Partie. Den ersten Hamburger Abschluss hatte Faride Alidou (4.), auf Seiten der Heidenheimer scheiterte Dzenis Burnic aus elf Metern, nachdem HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes früh unter Druck gesetzt wurde (6.).

Heidenheim agierte zwar nicht passiv, Hamburg übernahm aber schnell die Spielkontrolle und hatte zahlreiche Chancen durch Kittel (10.), Ludovit Reis (13.) und Alidou (19.). Die größte Möglichkeit verpasste aber Bakery Jatta, der durch einen Aufsetzer frei vor Kevin Müller auftauchte, aber aus spitzem Winkel am Heidenheimer Keeper scheiterte (21.).

Etwas verpasst? #HSVFCH im Liveticker nachlesen

Nur vier Minuten später hatte der FCH gleich dreifach die Chance zur Führung, aber Robert Leipertz, Hüsing und Tim Kleindienst scheiterten binnen weniger Sekunden im Strafraum an Heuer Fernandes, der weltklasse reagierte (25.).

Frank Schmidt reagiert auf die zwischenzeitliche Dominanz der Hamburger und änderte die Herangehensweise seiner Mannschaft. Diese machte die Räume eng und zwang den HSV so zu langen Bällen. Dadurch kamen die Rothosen kaum noch vor das Tor, wodurch es beim 0:0 im ersten Durchgang blieb.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Kittels Treffer wird bejubelt - KBS-Picture Kalle Meincke via www.imago-images.de/imago images/KBS-Picture

Kittel schnürt Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel kam Heidenheim besser ins Spiel und wäre nach drei Minuten fast in Führung gegangen: Burnic schickte Tobias Mohr perfekt durch die Schnittstelle über die linke Seite. Dieser hob den Ball aus spitzem Winkel über Heuer Fernandes, aber Miro Muheim rettete vor der Linie (48.).

Ein paar Minuten später hatte Kleindienst das 1:0 auf dem Fuß: Der Stürmer wurde aus der eigenen Hälfte hoch in die Spitze geschickt und schoss rechts im Strafraum direkt drauf. Heuer Fernandes parierte wieder ganz stark (54.).

In der Heidenheimer Druckphase schlug der HSV eiskalt zu: Robert Glatzel spielte einen Schnittstellenpass aus dem Mittelfeld nach vorne, wo Jatta den Ball vor dem Strafraum nach links auf Alidou spitzeln konnte. Dessen Schuss aus 16 Metern wehrte Müller nach rechts ab. Dort stand aber Kittel, der nur noch einschieben musste (1:0, 63.).

Die Statistiken zu #HSVFCH

In der 77. Minute bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen, als Jatta von Föhrenbach im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Diesen verwandelte Kittel sicher und schnürte damit einen Doppelpack (2:0, 78.). Es war sein siebter Doppelpack in der 2. Bundesliga, aber der erste in dieser Saison (zuletzt im Mai 2021 gegen Braunschweig).

Durch den Sieg sprangen die Rothosen vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz und schüttelten den FCH im Aufstiegskampf etwas ab. Zudem bleib das Team von Tim Walter auch im sechsten Spiel ungeschlagen und feierte den dritten Sieg in Folge.