2. Bundesliga

2:1! Der 1. FC Heidenheim ringt den FC Ingolstadt 04 nieder

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Heidenheim hat am 19. Spieltag der 2. Bundesliga mit 2:1 (1:0) gegen den FC Ingolstadt 04 gewinnen können. Robert Leipertz brachte die Mannschaft von Frank Schmidt in Führung (30.). Christian Gebauer (47.) glich zwischenzeitlich aus, Tobias Mohr stellte wieder die Heidenheimer Führung her (51.). Der FCH hat dank des Sieges nun 33 Punkte und ist Dritter.

Bundesliga Match Facts

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Beim 1. FC Heidenheim 1846 gab es im Vergleich zum 18. Spieltag keinen Wechsel in der Startformation. Der FC Ingolstadt 04 tauschte seine erste Elf hingegen direkt auf vier Positionen: Dejan Stojanovic, Maximilian Neuberger, Hans Nunoo Sarpei und Patrick Schmidt begannen für Fabijan Buntic, Michael Heinloth, Denis Linsmayer und Maximilian Beister.

Die Gastgeber waren von Anpfiff an das aktivere Team: Die Mannschaft von Frank Schmidt hatte mehr Ballbesitz, kam aber nur schwer ins Angriffsdrittel. Die Schanzer standen tief und machten die Räume in der eigenen Hälfte sehr eng für den FCH. Beide Teams versuchten es in der ersten halben Stunde mit Distanzschüssen, doch allesamt waren nicht gefährlich. Keiner der beiden Torhüter musste eingreifen.

Ein Kopfball aus dem Lehrbuch: Robert Leipertz trifft zum 1:0 - Eduard Martin via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

Leipertz trifft gegen den Ex-Club

In der 30. Minute blitzte dann aber die individuelle Klasse der Heidenheimer auf: Jonas Föhrenbach flankte von der linken Seite in den Strafraum, wo Robert Leipertz einen technisch anspruchsvollen Kopfball gegen den rechten Innenpfosten bugsierte. Von dort sprang die Kugel zum 1:0 in die Maschen. Für den ehemaligen Spieler des FCI war es bereits der fünfte Saisontreffer - das sind drei mehr als in der vergangenen Saison. Offensive Szenen gab es von den Schanzern nahezu keine.

Etwas verpasst? #FCHFCI im Liveticker nachlesen

Dies änderte sich dann aber im zweiten Durchgang: Direkt nach Wiederanpfiff entwickelten die Oberbayern mehr Tempo und kamen in der 46. Minute zu einer guten Möglichkeit: Christian Gebauer setzte eine Flanke von links knapp über das Tor. Keine 60 Sekunden später flankte Dominik Franke von links wieder in den Strafraum und fand erneut Gebauer. Jetzt netzte der Österreicher aus kürzester Distanz mit dem Kopf zum Ausgleich ein (47.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Für die 28 Jahre alte Leihgabe von Arminia Bielefeld war es das erste Tor in der 2. Bundesliga. Die Führung hielt aber nicht lange: Tobias Mohr versuchte es in der 51. Minute mit einem Distanzschuss, der flach aufs Torwarteck ging. Stojanovic, vor wenigen Tagen erst vom FCI verpflichtet, legte sich die Kugel selbst unglücklich rein. Wieder führten die Hausherren.

Christian Gebauer gelingt das 1:1 per Kopf - Eduard Martin via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

Heidenheim ist nun Dritter

Ingolstadt nahm das Heft des Handelns in die Hand und drängte auf den erneuten Ausgleich. So boten sich Räume zum kontern für die Hausherren. bei einem dieser Gegenangriffe scheiterte Norman Theuerkauf frei im Torraum am grätschenden Franke (60.). Der FCI lief Heidenheim nun höher und aggressiver an. In der 79. Minute zwang Merlin Röhl den FCH-Keeper Kevin Müller zu seiner ersten Parade.

Die Statistiken zu #FCHFCI

Die Heidenheimer konnten die Oberbayern fortan gut aus dem eigenen Strafraum heraushalten und holten sich so einen knappen, aber letztendlich verdienten 2:1-Erfolg. Durch den Heimdreier klettern die Mannen von Frank Schmidt auf Platz drei und haben 33 Punkte. Das Team von Rüdiger Rehm bleibt bei zehn Zählern und Rang 18.