Zusammenfassung

  • Naldo hat - wie auch schon im Vorjahr - die beste Zweikampfqoute

  • Jonathan Tah gewinnt prozentual die meisten Bodenzweikämpfe

  • Salif Sane ist in der Bundesliga der beste Akteur beim Kopfballduell

Köln - Die Bundesliga-Saison 2017/18 ist vorbei. bundesliga.de nimmt die zurückliegenden 34 Spieltage noch einmal in verschiedenen Kategorien genau unter die Lupe und präsentiert die auffälligsten Akteure. Teil 3: Die besten Zweikämpfer der Bundesliga.

>>> Teil 1: Lewandowski, Werner & Co.: Diese Spieler feuern aus allen Lagen

>>> Teil 2: Süle, Baumgartlinger & Co.: Die Passmaschinen der Bundesliga

>>> Teil 4: Horn, Pavlenka & Co.: Diese Torhüter haben die meisten Schüsse gehalten

>>> Teil 5: Max, Hazard & Co.: Die Spieler mit den meisten Torschussvorlagen

>>> Teil 6: Bebou, Zakaria & Co.: Die Spieler mit der höchsten Spitzengeschwindigkeit

>>> Teil 7: Pulici, Harit & Co:: Diese Spieler dribbeln am liebsten

>>> Teil 8: Max, Kimmich & Co.: Das sind die Flankengötter der Bundesliga

Der FC Schalke 04 hat sich 2017/18 eindrucksvoll die Vizemeisterschaft gesichert. Neben Trainer Domenico Tedesco lässt sich der Erfolg aber vor allem durch den überragenden Naldo personifizieren. Der Brasilianer ist trotz seiner nunmehr 35 Jahre eine absolute Bank in der Innenverteidigung der Königsblauen: Naldo war mit sieben Toren nicht nur der torgefährlichste Abwehrspieler – unvergessen seiner beiden Tore in den Revierderbys – er war auch von allen Bundesliga-Spielern der zweikampfstärkste Akteur. 73,35 Prozent seiner Duelle gewann Naldo und damit füjhrt er das Ranking mit verhältnismäßig großem Abstand an. Interessant: Auch 2016/17 war Naldo schon der Top-Zweikämpfer der Bundesliga, kam damals aber "nur" auf 63 Prozent.

Video: Naldo ist im Team der Saison

Auf Platz zwei folgt mit 70,66 Prozent Jonathan Tah von Bayer 04 Leverkusen. Der 22-Jährige ist sogar der Spieler, der prozentual die meisten Bodenzweikämpfe (71 Prozent) der Saison gewonnen hat. Das ist auch Joachim Löw nicht verborgen geblieben und so nominierte der Bundestrainer Tah – für viele überraschend – in den vorläufigen Kader für die WM 2018. "Er hat sich in diesem Jahr stark verbessert und auch in seiner Spielauslösung hat er sehr große Fortschritte gemacht", lobte Löw bei der Bekanntgabe des Kaders. Auch die Zahlen bestätigen das: Tah hat neben seinen starken Zweikampfwerten auch eine überragende Passquote von 89 Prozent.

Sane ist der Herr der Lüfte

Mit 432 gewonnen Zweikämpfen steht Hannovers Abwehrchef Salif Sane absolut gesehen sogar an der Spitze, prozentual schafft er es immerhin mit 68,68 Prozent noch auf Platz drei. Wo dem Senegalesen aber keiner das Wasser reichen kann, ist das Luftduell. Hier gewinnt er sogar 81 Prozent seiner Zweikämpfe, mehr als jeder andere Bundesliga-Spieler. Klar weckt das Begehrlichkeiten und so hat sich der FC Schalke 04 ab Juli die Dienste des WM-Fahrers gesichert, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann.

Video: Abwehrturm Jonathan Tah

Auf den Plätzen vier und fünf folgen schließlich noch zwei Spieler, die man vielleicht nicht unbedingt unter den Top-5 erwartet hätte. Frankfurts Marco Russ auf Platz vier (67,65 Prozent) ist zwei Jahre nach seiner Krebserkrankung wieder in Topform und hat in seinen 19 Einsätzen absolut überzeugt. Auch er ist ein Experte im Kopfballduell. Hier gewinnt er 70 Prozent der Zweikämpfe.

Überraschend dabei: Russ und Hack

Mit 67,39 Prozent folgt ihm schließlich knapp Alexander Hack vom 1. FSV Mainz 05. Der Innenverteidiger der Rheinhessen trat verletzungsbedingt eigentlich erst in der Rückrunde in Erscheinung, gehörte dann aber zum Stammpersonal und half mit seiner entschlossenen Zweikampfführung entscheidend beim Klassenerhalt mit.

© imago / Jan Huebner

Die Bundesliga-Spieler mit der besten Zweikampfquote

1.Naldo (FC Schalke 04)73,35 %
2.Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)70,66 %
3.Salif Sane (Hannover 96)68,68 %
4.Marco Russ (Eintracht Frankfurt)67,65 %
5.Alexander Hack (1. FSV Mainz 05)67,39 %