Köln - Die Bundesliga-Saison 2017/18 ist vorbei. bundesliga.de nimmt die zurückliegenden 34 Spieltag noch einmal in verschiedenen Kategorien genau unter die Lupe und präsentiert die auffälligsten Akteure. Teil 1: Die Spieler mit den meisten Torschüssen in der Bundesliga.

>>> Teil 2: Süle, Baumgartlinger & Co.: Die Spieler mit der besten Passquote

>>> Teil 3: Naldo, Tah & Co.: Diese Spieler haben die beste Zweikampfquote

>>> Teil 4: Horn, Pavlenka & Co.: Diese Torhüter haben die meisten Schüsse gehalten

>>> Teil 5: Max, Hazard & Co.: Die Spieler mit den meisten Torschussvorlagen

>>> Teil 6: Bebou, Zakaria & Co.: Die Spieler mit der höchsten Spitzengeschwindigkeit

>>> Teil 7: Pulisic, Harit & Co.: Diese Spieler dribbeln am liebsten

>>> Teil 8: Max, Kimmich & Co.: Das sind die Flankengötter der Bundesliga

In der Bundesliga führte auch in dieser Saison kein Weg am FC Bayern München vorbei. Mit 21 Punkten Vorsprung holte der FCB seine sechste Deutsche Meisterschaft in Folge, auch weil sie vor allem Offensiv nicht zu stoppen waren. 92 Tore schossen die Münchner, mit Abstand die meisten.

Kein Weg führt an Lewandowski vorbei

Mit Robert Lewandowski führt ein Angreifer des FCB die Liste der Spieler mit den meisten Torschüssen deshalb auch an. 124 Mal hat er auf den Kasten des Gegner gefeuert und die Konkurrenz damit weit hinter sich gelassen. 29 Mal (30 Einsätze) hat er getroffen, der polnische Nationalspieler brauchte im Schnitt nur etwas mehr als vier Torschüsse für einen Treffer und verwertete 57 Prozent seiner Großchancen (21 von 37).

Video: Die Meisterparty des FC Bayern

Vielleicht etwas überraschend hat es mit Michael Gregoritsch ein Spieler des FC Augsburg auf Platz zwei geschafft. Der Österreicher gehörte in dieser Saison zu den Säulen des FCA-Spiels und war offensiv extrem gefährlich 98 Mal schoss er auf das Tor des Gegners, 13 Mal traf Gregoritsch. Augsburgs Top-Torschütze stellte damit einen neuen Augsburger Vereinssaisonrekord auf. Vor allem nach Kontern war der Österreicher mit fünf Treffern so erfolgreich wie kein anderer in der Bundesliga.

Werner ist Leipzigs Nummer eins

13 Treffer gelangen in dieser Saison auch Timo Werner, der damit erneut bester Torschütze bei RB Lepizig war. Eine gute Ausbeute in 32 Einsätzen. Hierfür gab Werner, der einer der schnellsten Spieler der Bundesliga und für den Gegner nur schwer zu halten ist, 94 Torschüsse ab. Mit dieser Leistung kam der Bundestrainer Joachim Löw nicht daran vorbei, den Leipziger in den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM in Russland zu berufen.

Video: Timo Werner steckt sich hohe Ziele

Auch Thorgan Hazard hat es in die Top-Fünf dieser Kategorie geschafft. Der Belgier war einer der wichtigsten Spieler bei Borussia Mönchengladbach, stand in allen 34 Bundesliga-Spielen auf dem Platz. 86 Mal schoss er auf das gegnerische Tor, traf zehn Mal ins Schwarze und stellte mit damit einen neuen persönlichen Rekord auf.

Kramaric blüht nach der Winterpause auf

Dich gefolgt wird der Gladbacher auf Rang fünf von Andrej Kramaric. Mit der TSG 899 Hoffenheim legte der 25-jährige Angreifer, der kein Spiel in der Bundesliga verpasste, eine überragende Rückrunde hin. Ähnlich wie die komplette Mannschaft blühte Kramaric in der zweiten Saisonhälfte auf, erzielte elf seiner insgesamt 13 Saisontore 2018. Das überbot nur Lewandowski. 85 Torschüsse brauchte der Hoffenheimer dafür, der besonders gerne von außerhalb des Strafraums draufhielt (36 Mal).

Video: Hoffenheims Stärken und Schwächen

Die Bundesliga-Spielermit den meisten Torschüssen

1.Robert Lewandowski (FC Bayern München)124
2.Michael Gregoritsch (FC Augsburg)98
3.Timo Werner (RB Leipzig)94
4.Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach)86
5.Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim)85