bundesliga

xGoals: Die effizientesten Spieler der Saison 2020/21

Die Spielzeit 2020/21 hat allen Fans viele spannende Momente geliefert - und vor allem Tore, Tore, Tore. bundesliga.de wirft hier einen Blick auf die xGoals-Highperformer - also die Spieler, die ihre persönlichen xGoals-Werte deutlich übertroffen haben.

Was einen sehr guten Stürmer auszeichnet: Er verwertet auch jene Chancen, die nur die Wenigsten reingemacht hätten. Dank der Bundesliga-Match-Facts im Allgemeinen und den xGoals im Speziellen lässt sich dieser Faktor seit geraumer Zeit in der Bundesliga exakt messen. So errechnet der Algorithmus für jeden einzelnen Bundesliga-Spieler einen xGoals-Wert, der sich anhand der Torwahrscheinlichkeiten seiner Abschlüsse zusammensetzt.

Als besonders effizient vor dem Tor gelten deshalb Spieler, die ihren xGoals-Wert, also die Anzahl der von ihnen zu erwartenden Tore, mit ihren tatsächlich erzielten Tore übertreffen.

>>> Alle Bundesliga-Spieler bei der EM

Dass dabei Robert Lewandowski vom FC Bayern München ganz oben steht, verwundert nicht. Vom Polen wären statistisch gerade einmal 28 Tore zu erwarten gewesen. Da er aber auch aus Lagen getroffen hat, die wenig erfolgversprechend waren, hat er seinen xGoals-Wert gleich um 12,3 Tore übertroffen. Das ist ligaweit der mit Abstand größte Unterschied eines Spielers zwischen xGoals und tatsächlichen Toren im positiven Sinne. Es zeigt aber auch, dass Lewandowski die 41 Treffer in seiner Rekordsaison keineswegs nur vor die Füße gefallen sind, sondern bisweilen hart erarbeitet waren und von einer enormen Abschlussqualität zeugen.

Und wie sollte es auch anders sein: Die besten sechs Torjäger der Saison 2020/21, neben Lewandowski sind das Andre Silva, Erling Haaland, Andrej Kramaric, Wout Weghorst und Sasa Kalajdzic, folgen dem Bayern-Stürmer auf den Plätzen zwei bis sechs der xGoals-Highperformer. Sie alle zeichnet als gelernte Mittelstürmer eine Kaltschnäuzigkeit aus, die in den europäischen Top-Ligen im letzten Jahr seinesgleichen sucht.

>>> Offizieller Transfermarkt: Alle Sommer-Wechsel

Die Top-10 Highperformer in Sachen xGoals vs. tatsächliche Tore - DFL Deutsche Fußball Liga

Ganz ähnlich verhält es sich da auch bei Lucas Alario, einem Instinktstürmer, der immer genau dort zu finden ist, wo ein "Neuner" stehen muss. Weil Alario bei Bayer Leverkusen bisweilen nur zweite Wahl war, kommt er zwar "nur" auf elf Saisontore, bei der Differenz von mehr als vier Toren mehr als xGoals kann er sich in Sachen Effizienz aber locker mit Weghorst oder Silva messen.

Interessant wird es dann auf dem 9. Platz, wo sich mit Kevin Möhwald vom SV Werder Bremen der einzige Mittelfeldspieler dieser Liste befindet. Doch der Werderaner hat die meisten seiner fünf Saisontreffer aus der zweiten Reihe erzielt - also mit einer äußerst geringen Torwahrscheinlichkeit. Weil er in der gesamten Saison von seinen nur 22 abgegebene Torschüssen auch gleich fünf im gegnerischen Netz untergebracht hat, schafft es der 27-Jährige zwischen all diesen Top-Knipsern noch in die Liste der effizientesten Spieler.

Und zum Schluss taucht auch noch Leon Bailey in dieser Liste auf, an dem sich besonders anschaulich erklären lässt, warum er in dieser Saison so effizient war: Sein Treffer am 11. Spieltag gegen Hoffenheim war eines der unwahrscheinlichsten Tore der gesamten Saison (nur 2,2 Prozent Torwahrscheinlichkeit). Mit diesem schönen Schlenzer machte der Jamaikaner also aus einem xGoals-Wert von nur 0,02 ein Tor.