bundesliga

2:1 bei der TSG Hoffenheim: Takuma Asano schießt den VfL Bochum mit Doppelpack zum Sieg

whatsappmailcopy-link

Der VfL Bochum hat am 28. Spieltag dank eines Doppelpacks von Takuma Asano einen Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim gefeiert. Der Japaner schoss die Gäste mit zwei Treffern (28./59.) zum verdienten Erfolg bei den Kraichgauern, für die der zwischenzeitliche Ausgleich von David Raum (54.) zu wenig war.

Bundesliga Match Facts

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Torhüter Riemann mit einem Assist

Die TSG Hoffenheim veränderte ihre Anfangsformation im Vergleich zum letzten Spiel (0:3-Niederlage bei der Hertha) auf vier Positionen: Ihlas Bebou, Florian Grillitsch, Pavel Kaderabek und Diadie Samassekou spielten für Jacob Bruun Larsen, Dennis Geiger, Georginio Rutter (alle auf der Bank) und Stefan Posch (wegen einer Corona-Infektion nicht im Kader). Beim VfL Bochum gab es sogar fünf Wechsel im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel gegen Mönchengladbach vor: Takuma Asano, Cristian Gamboa, Danilo Soares, Maxim Leitsch und Milos Pantovic kamen für Armel Bella Kotchap (Gelb-Sperre), Herbert Bockhorn, Gerrit Holtmann, Christopher Antwi-Adjei und Eduard Löwen (alle auf der Bank) zum Einsatz.

In der Sinsheimer PreZero-Arena sahen die Zuschauer von Beginn an einen munteren Kick, bei dem beide Mannschaften stets den Weg nach vorne suchten. Besonders die Gäste aus Bochum taten sich in den Anfangsminuten hervor: Konstantinos Stafylidis prüfte TSG-Keeper Oliver Baumann früh aus der Distanz (3.), Soares schoss ebenfalls aus dem Rückraum knapp drüber (11.). Die TSG tat sich spielerisch schwer, hatte aber durch Christoph Baumgartner (13.), Andrej Kramaric (20.) und David Raum (26.) ebenfalls gute Abschlussmöglichkeiten. In Führung gingen allerdings die Gäste: VfL-Torwart Manuel Riemann bediente per Flugball Asano, der in die Mitte zog und mit einem platzierten Abschluss zum 1:0 traf (28.).

Mit einem Traumtor erzielt David Raum den zwischenzeitlichen Ausgleich für die TSG Hoffenheim - Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Noch vor der Pause hatte Bochum Chancen, die Führung auszubauen - die TSG war förmlich von der Rolle nach dem Wirkungstreffer zum 0:1. Sebastian Polter (38.) köpfte knapp nach einem Eckball knapp vorbei, kurz vor dem Pausenpfiff hatte Pantovic das 2:0 auf dem Fuß - der Bochumer setzte den Abschluss frei vor Baumann allerdings am Hoffenheimer Tor vorbei (45.). Insgesamt aber eine verdiente Führung nach 45 Minuten für die Gäste, die im ersten Durchgang in einem abwechslungsreichen Spiel zielstrebiger und energischer zur Sache gingen.

Fantasy Heroes: Manuel Riemann (26 Punkte), Takuma Asano (16), Andrej Kramaric (14)

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dagegen die TSG zunächst klar stärker: Kramaric vergab per Kopf den möglichen Ausgleich (47.), wenig später scheiterte der Kroate im direkten Duell am starken Riemann (51.). Das 1:1 fiel dann allerdings kurze Zeit später: Raum bekam von den Bochumern am Sechzehner zu viel Platz, der Nationalspieler schlenzte den Ball von der Strafraumkante sehenswert in den rechten Giebel (54.) - ein durchaus verdienter Ausgleich für die Hoffenheimer, die die Partie in der zweiten Hälfte bis dahin deutlich dominiert hatten.

>>> Etwas verpasst? #TSGBOC im Liveticker nachlesen

Bochum zeigte sich allerdings wenig geschockt, sondern schlug direkt zurück. Und wieder war es die Kombination Riemann/Asano, die für den Treffer sorgte: Nach einem Abschlag des VfL-Keepers setzte sich der Japaner clever durch und lief allein auf Baumann zu, den er mit etwas Glück überwinden konnte - 2:1 Bochum (59.)! Der erste Doppelpack in der Bundesliga für Asano, der damit im Duell gegen die Hoffenheimer am Samstag genauso viele Treffer wie in seinen ersten 48 Bundesliga-Spielen zusammen (jeweils eins für Bochum und Stuttgart) erzielen konnte.

Es war der Auftakt zu einer wilden Schlussphase zwischen zwei Kontrahenten, die sich keineswegs versteckten. Bebou (76.) und Kramaric (78.) vergaben Chancen für ein mögliches 2:2, der VfL spielte einige Kontergelegenheiten nicht präzise genug zu Ende. Asano hätte beinahe seinen dritten Treffer erzielt, doch sein wunderschönes Volleytor zählte aufgrund eines Fouls von Polter im Vorfeld nicht (85.). Im Gegenzug verhinderte Riemann den Ausgleich gegen den eingewechselten Rutter (86.). In der Nachspielzeit vergab der eingewechselte Tarsis Bonga noch die endgültige Entscheidung für die Gäste (90.+5), doch mit viel Leidenschaft brachte Bochum den knappen Vorsprung über die Zeit.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Für die TSG ist die 1:2-Heimniederlage ein Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze, mit 44 Punkten sind die Kraichgauer derzeit Tabellensechster. Am kommenden Wochenende geht es für Hoffenheim am Sonntag zum direkten Konkurrenten RB Leipzig (Anstoß: 19.30 Uhr). Der VfL Bochum kann derweil fast schon sicher mit einem weiteren Jahr in der Bundesliga planen: Mit 35 Zählern ist der Ruhrpott-Club derzeit starker Elfter und empfängt am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr Bayer 04 Leverkusen.

Drei Schüsse, zwei Treffer: Asano ist der überragende Mann der Partie - IMAGO/Sascha Meiser/IMAGO/Jan Huebner

Spieler des Spiels: Takuma Asano

Takuma Asano war der „Most Pressed Player“ dieser Partie (33-mal),  trotzdem schnürte der Japaner unter den Augen von Bundestrainer Hansi Flick seinen ersten Bundesliga-Doppelpack. Der 27-Jährige gab drei Torschüsse ab – zwei waren drin (ein weiterer Asano-Treffer wurde wegen Foulspiel aberkannt)!