bundesliga

Top-Spiel am 28. Spieltag: Borussia Dortmund empfängt RB Leipzig

whatsappmailcopy-link

Es ist nicht nur das Top-Spiel des kommenden 28. Spieltags, sondern auch das Aufeinandertreffen der besten Bundesliga-Mannschaften im Jahr 2022, wenn Borussia Dortmund RB Leipzig empfängt (Anstoß Samstagabend, 2. April, 18:30 Uhr). Für beide geht es auch diesmal um wichtige Punkte.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Borussia Dortmund gegen RB Leipzig war in der bisher fünfeinhalbjährigen Geschichte dieses Duells immer eine Begegnung, die es in sich hatte: Alleine die Tatsache, dass die beiden Clubs seit dem Aufstieg der Leipziger in vier der fünf Spielzeiten die Vizemeisterschaft unter sich ausgemacht haben, unterstreicht den Stellenwert dieses Duells. Auch diesmal geht es für die beiden Kontrahenten um enorm wichtige Punkte.

Zwar hat der Tabellenzweite BVB schon zwölf Punkte Vorsprung und ist vom derzeitigen Tabellenvierten Leipzig kaum noch einzuholen, doch während die Mannschaft von Domenico Tedesco wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation braucht, können sich die Schwarz-Gelben noch Resthoffnung im Kampf um den Titel machen: Der FC Bayern ist nur sechs Punkte entfernt und das direkte Duell steht beim Klassiker am 31. Spieltag noch aus.

Beide Teams in der Bundesliga lange unbesiegt

Beide brauchen also dringend einen Dreier am Samstagabend. Und: beide haben beste Voraussetzungen dafür, denn sie sind derzeit blendend in Form. Während der BVB seit nunmehr sechs Bundesliga-Spielen nicht mehr besiegt worden ist, sind die Leipziger in der Liga sogar neunmal in Folge ungeschlagen geblieben. In der Rückrundentabelle stehen beide Teams folglich mit jeweils 23 Punkten ganz oben. Die Sachsen haben im Jahr 2022 außerdem die meisten Tore erzielt (27) und die wenigsten kassiert (acht).

Jetzt mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Einen enormen Anteil daran hat Christopher Nkunku. Der Franzose, in der aktuellen Länderspielpause erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert, ist der Unterschiedsspieler bei Tedesco und trifft derzeit nach Belieben: Mit 15 Toren und neun Assists zählt er zu den besten Finishern und Initiatoren der Bundesliga. Alleine in seinen zehn Bundesliga-Einsätzen in der Rückrunde durfte Nkunku achtmal jubeln. Und nicht zuletzt hat der 24-Jährige mit einem Tor und einem Assist auch die Hinrunden-Partie (2:1) am 11. Spieltag im November für die Leipziger entscheidend geprägt.

Nkunku und Haaland erste Man-of-the-Match-Anwärter

Da trifft es sich für die zuletzt arg ersatzgeschwächten Dortmunder doch gut, dass mit Mats Hummels, Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou gleich drei Innenverteidiger zurückkehren, um Nkunku möglichst aus dem Spiel zu nehmen. Mindestens genauso wichtig dürften aber auch zwei Offensivakteure sein: Marco Reus, der nach vier Spieltagen Zwangspause wieder trainiert und sein Comeback gegen Leipzig in Aussicht hat. Und natürlich auch Erling Haaland. Der Norweger dürfte nach der Länderspielpause wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein und wird von den Leipziger Verteidigern ohnehin gefürchtet: In seinen drei bisherigen Pflichtspielen gegen RB traf Haaland jeweils doppelt!

Fünf Top-Duelle zwischen Dortmund und Leipzig

Haaland und Nkunku sind also die ersten Anwärter auf den inoffiziellen Titel des „Man of the Match“. Doch egal, wer sich am Ende durchsetzt: Ein unterhaltsames Spiel ist praktisch vorprogrammiert, denn die beiden Teams agieren grundsätzlich gerne mit offenem Visier und ein Unentschieden hilft beiden auch nur bedingt beim Erreichen ihrer Ziele weiter. Eine Nullnummer gab es in den bisher zwölf Pflichtspiel-Duellen beider Mannschaften sowieso noch nie.