Due Duelle zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig sind stets hart umkämpft: hier Thorgan Hazard gegen Dani Olmo - © Pool/Getty Images
Due Duelle zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig sind stets hart umkämpft: hier Thorgan Hazard gegen Dani Olmo - © Pool/Getty Images
bundesliga

Fünf Mal Spitzenspiel: Die Top-Duelle zwischen Dortmund und Leipzig

Seit dem Aufstieg von RB Leipzig in die Bundesliga 2016 hat sich die Partie gegen den Borussia Dortmund zu einem Spitzenspiel entwickelt: Das sind die historischen fünf Top-Duelle der Sachsen gegen den BVB.

>>> Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

2. Spieltag 2016/17, RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:0

Im historisch ersten Bundesliga-Heimspiel seiner Vereinsgeschichte empfängt Zweitligameister RB Leipzig gleich den Vizemeister. Borussia Dortmund gastiert in Sachsen und bekommt zu spüren, dass der Aufsteiger auch nach dem Ligenwechsel keine niedrigeren Tabellenregionen anstrebt. Naby Keita entscheidet das erste Pflichtspiel zwischen den Mannschaften von Ralph Hasenhüttl und Thomas Tuchel durch das einzige Tor in der 89. Minute. Bemerkenswert: In der damaligen Startelf stehen mit Peter Gulacsi, Lukas Klostermann, Willi Orban, Marcel Halstenberg und Yussuf Poulsen fünf Spieler, die bis heute das Leipziger Trikot tragen. Beim BVB hingegen ist keiner der damaligen Starter heute noch in Schwarz-Gelb unterwegs.

8. Spieltag 2017/18, Borussia Dortmund - RB Leipzig 2:3

In der dritten Auflage des West-Ost-Duells feiern die Sachsen ihren ersten Sieg im Signal-Iduna-Park. Für die Mannschaft von Peter Bosz, der beim BVB im Sommer auf Tuchel gefolgt war, reißt eine Serie von 41 Heimspielen ohne Niederlage. Pierre-Emerick Aubameyang eröffnet und beendet den Torreigen in dem Fünf-Tore-Spektakel, in dem Marcel Sabitzer, Poulsen und Jean-Kevin Augustin für RBL treffen. Nachdem Hasenhüttls Team die Borussia in seiner ersten Bundesliga-Saison als Vizemeister gleich auf Platz drei verdrängt hatte, ist die gesteigerte Rivalität zwischen den beiden Top-Teams spürbar. Nach dem Seitenwechsel erhitzen sich die Gemüter, neben Chancen am Fließband gibt es auch zwei Platzverweise: Dortmunds Sokratis Papastathopoulos fliegt wegen einer Notbremse mit glatt Rot vom Platz, Leipzigs Stefan Ilsanker nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot. Am Ende steht der bis heute einzige Leipziger Sieg in Dortmund.

16. Spieltag 2019/20, Borussia Dortmund - RB Leipzig 3:3

Tore fallen immer in diesem Duell, die meisten in dieser Partie eine Woche vor Heiligabend 2019. Am Dienstag der Englischen Woche geht der Gastgeber durch die Treffer von Julian Weigl und Julian Brandt mit 2:0 in Führung, sabotiert sich im zweiten Durchgang aber selbst. Innerhalb von acht Minuten nach Wiederanpfiff patzen erst Keeper Roman Bürki und dann Torschütze Brandt, die Timo Werner jeweils mit haarsträubenden Fehlpässen in Szene setzen. Der Nationalspieler nimmt dankend an und erzielt seine Saisontore 17 und 18! Jadon Sancho bringt die Borussia erneut in Führung, doch Patrik Schick hat das letzte Wort - 3:3. Vier Tage später macht Leipzig mit einem 3:1-Sieg gegen den FC Augsburg die Herbstmeisterschaft fix.

33. Spieltag 2019/20: RB Leipzig - Borussia Dortmund 0:2

In der Saison 2019/20 kommt es kurz vor Ende der Spielzeit zum Rückspiel zwischen den beiden Top-Teams. Und es ist ein absolutes Top-Spiel, es geht im direkten Duell um die Vizemeisterschaft. Und wie schon in den Partien zuvor fallen auch diesmal wieder Tore. Um genau zu sein zwei für Borussia Dortmund. Doppeltorschütze ist Erling Haaland, der in der Winterpause zum BVB gekommen ist und sich direkt mit reichlich Toren in der Bundesliga angemeldet hat. Gegen die Sachsen macht er die Treffer zwölf und 13 der Saison, nur in der Rückrunde versteht sich. Dortmund sichert sich mit dem Sieg Tabellenplatz zwei. Dass die Schwarz-Gelben eine Woche später 0:4 gegen die TSG Hoffenheim verlieren, ist nicht mehr von Bedeutung. Leipzig wird Dritter.

32. Spieltag 2020/21: Borussia Dortmund - RB Leipzig 3:2

Und schon wieder kommt es zum Ende der Saison zu einem wichtigen Duell der beiden Clubs. Der BVB liegt vor dem Spieltag auf Platz fünf und muss um den Einzug in die Champions League bangen. Die Dortmunder nutzen ihre Chance, gewinnen das fünfte Spiel in Folge. Doch der 3:2-Sieg war ein wirklich harter Kampf. Schon früh geht Schwarz-Gelb in der ersten Hälfte durch ein Tor von Marco Reus in Führung. Nach Wiederanpfiff legt der BVB ebenfalls schnell durch Sancho nach. Alles scheint klar, aber Leipzig kämpft sich durch die Treffer von Klostermann und Dani Olmo zurück und plötzlich steht es 2:2. Es dauert bis zur 87. Minute, ehe Sancho mit seinen zweiten Tor zum 3:2 für die Entscheidung sorgt.

Das Spiel in der Bundesliga ist gleichzeitig auch die Generalprobe für das DFB-Pokalfinale, das der BVB und RB Leipzig nur fünf Tage später bestreiten. Wieder gewinnt Dortmund. Sancho und Haaland schnüren jeweils einen Doppelpack, die Sachsen kommen durch Olmo immerhin zum Ehrentreffer.