Nils Petersen ist nun gemeinsam mit Joachim Löw Freiburger Rekorstorschütze - © Lars Baron/Bongarts/Getty Images
Nils Petersen ist nun gemeinsam mit Joachim Löw Freiburger Rekorstorschütze - © Lars Baron/Bongarts/Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 17. Spieltag in Zahlen

Nils Petersen mit Freiburger Rekordtor, Zirkzee so schnell wie kein anderer, Klinsmann schafft Vereinsrekord – der 17. Spieltag in Zahlen.

>>> Herbstfinale 2019: Ein wilder Endspurt

0

Die Serie hielt: Der Sport-Club Freiburg verlor unter Christian Streich noch nie das letzte Bundesliga-Spiel vor Weihnachten.

>>> Freiburg und Schalke trennen sich 2:2

1

RB Leipzig überwintert erstmals als Herbstmeister. Auch im DFB-Pokal und in der Champions League sind die Sachsen noch dabei.

>>> RB Leipzig ist Herbstmeister

2

Auch in seinem 2. Bundesliga-Spiel traf Joshua Zirkzee vom FC Bayern München mit der ersten Ballberührung nach seiner Einwechslung! Er erzielte nach insgesamt 3 Einsatzminuten sein 2. Tor in der Bundesliga; so schnell mit seinem 2. Treffer war in der Historie kein anderer Spieler.

>>> Bayern setzt sich 2:0 gegen Wolfsburg durch

3

Jürgen Klinsmann machte Hertha BSC dicht, die Berliner spielten nun zum dritten Mal hintereinander zu null und stellten damit den Vereinsrekord in der Bundesliga ein.

4

Die TSG 1899 Hoffenheim verlor keines der letzten vier Bundesliga-Duelle gegen Dortmund (2 Siege, 2 Remis).

>>>Hoffenheim dreht das Spiel gegen Dortmund

5

Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach sorgten erst für das 5. torlose Spiel in dieser Saison.

>>> Torloses Remis zwischen Hertha und Gladbach

Schalke verursachte in dieser Saison nun schon sechs Elfer (alle drin). Zwei in einem Spiel waren es zuletzt im Mai 2017 in Ingolstadt.

 

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

6

Zum Hinrundenabschluss stachen die Joker so gut wie noch nie diese Saison an einem Spieltag und erzielten sechs Tore.

7

Nicht Robert Lewandowski oder Timo Werner erzielten in dieser Saison am häufigsten das erste Tor eines Bundesliga-Spiels, sondern Rouwen Hennings: Zum siebten Mal brachte er seine Mannschaft mit 1:0 in Führung.

>>> Last-Minute-Sieg für Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Union Berlin

11

Mehr Tore als Rouwen Hennings erzielte in einer Bundesliga-Hinrunde noch kein Spieler der Fortuna (auf ebenfalls elf Tore kam 1978/79 nur Klaus Allofs).

14

RB Leipzig schoss in der Hinrunde 14 Tore in der Schlussviertelstunde, dies ist der Top-Wert der Bundesliga und dies auch dank der Einwechselspieler, auch 7 Jokertore sind Ligaspitze.

>>> RB Leipzig schlägt Augsburg 3:1

19

Der SV Werder Bremen hat in allen 19 Pflichtspielen dieser Saison mindestens ein Gegentor kassiert. In dieser Bundesliga-Saison spielte nur Werder nie zu null.

>>> Köln ringt Bremen nieder

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

83

Nils Petersen erzielte sein 83. Pflichtspieltor für den SC Freiburg und egalisierte damit den Vereinsrekord von Joachim Löw.

98

In den 34 Bundesliga-Spielen im Jahr 2019 traf Bayern 98 Mal.

250

Der FC Bayern München hat in der letzten Dekade in der Bundesliga genau 250 Siege gefeiert und genau 800 Punkte geholt (in 340 Spielen). Macht im Schnitt 25 Siege und 80 Punkte pro Jahr.

250

David Alaba vom FC Bayern München bestritt sein 250. Bundesliga-Spiel.

492

In dieser Bundesliga-Hinrunde fielen 492 Tore und damit so viele nach 17 Spieltagen wie zuletzt 1985/86 (518), also vor 34 Jahren.

1000

Der letzte Hinrundentreffer von Bas Dost in Paderborn war das 1000. Bundesliga-Tor im Kalenderjahr 2019 (508 in der Rückrunde 2018/19, 492 in dieser Saison).

>>> 2:1 gegen Eintracht Frankfurt: SC Paderborn hält Anschluss im Abstiegskampf