Düsseldorf jubelt über den Treffer von Hennings - © Lars Baron/Bongarts/Getty Images
Düsseldorf jubelt über den Treffer von Hennings - © Lars Baron/Bongarts/Getty Images
bundesliga

Last-Minute-Sieg für Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Union Berlin

Torgarant Rouwen Hennings und Kunstschütze Erik Thommy haben Fortuna Düsseldorf einen versöhnlichen Jahresabschluss beschert. Die Rheinländer gewannen ihr letztes Heimspiel 2019 gegen Union Berlin mit 2:1 (1:0) und verdrängten nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg Werder Bremen von Relegationsplatz 16.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Aufsteiger Union Berlin blieb zwar zum dritten Mal in Folge ohne Dreier, kann mit 20 Punkten aber der Rückrunde optimistisch entgegensehen. Rouwen Hennings (38.) stellte auf Düsseldorfer Seite zunächst den Rekord von Klub-Legende Klaus Allofs ein, der in der Hinrunde 1978/79 ebenfalls elf Treffer für die Rot-Weißen erzielte. Michael Parensen (48.) gelang kurz nach Wiederanpfiff der Ausgleich für die Gäste von der Spree, ehe Erik Thommy (90.) aus der Distanz traf und Fortuna Düsseldorf den Dreier sicherte.

>>> Herbstfinale 2019: Ein wilder Endspurt

Funkel hatte auf das 0:3 beim FC Augsburg reagiert und in seiner Startelf gleich fünf Änderungen im Gegensatz zum vergangenen Dienstag vorgenommen. Bei den Eisernen gab es nur eine Änderung im Vergleich zum 0:2 gegen Hoffenheim: Für Neven Subotic verteidigte Parensen.

>>> Etwas verpasst? #F95FCU im Liveticker nachlesen

Im ersten Bundesligaduell dieser beiden Teams nahmen die Gastgeber vom Anpfiff weg das Heft des Handels in die Hand. Vor 42.000 Zuschauern forderten die Düsseldorfer in der neunten Minute nach einem vermeintlichen Handspiel von Parensen im Berliner Strafraum einen Elfmeter, Schiedsrichter Benjamin Cortus ließ aber weiterspielen.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Zwei Minuten zuvor hatte Marius Bülter für die Gäste den Pfosten getroffen, stand dabei allerdings im Abseits, sodass der Treffer nicht gezählt hätte. In der Folge vergaben Kapitän Oliver Fink, der quirlige Nana Ampomah und Dawid Kownacki jeweils aus aussichtsreicher Position für die Fortuna. Die Gäste hielten aber gut dagegen und setzten gegen die nicht sattelfeste Hintermannschaft der Fortuna immer wieder Nadelstiche. Klare Chancen konnte Union vor der Pause aber nicht verbuchen.

Parensen gleicht kurz nach der Halbzeit für Union aus - imago

Als sich beide Teams offenbar schon auf eine torlose erste Hälfte eingestellt hatten, fasste sich Hennings ein Herz. Nach Zuspiel von Fink gelang dem Routinier aus 17 Metern ein Traumtor, bei dem der gute Union-Torwart Rafal Gikiewicz machtlos war.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Kurz nach der Pause wurde Fortuna kalt erwischt. Parensen war im Anschluss an einen Eckball nach einer Abwehr von Matthias Zimmermann zur Stelle und markierte seinen ersten Saisontreffer. Fortuna-Keeper Zack Steffen verhinderte gegen stärker werdende Berliner anschließend Schlimmeres - auf der Gegenseite scheiterte aber auch Hennings nur knapp an Gikiewicz (82.). Kurz vor Abpfiff schlug dann Thommy zu.

Spieler des Spiels: Erik Thommy

Erik Thommy wurde Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt (67.). Mit seinem zweiten Torschuss erzielte Düsseldorfs erstes Jokertor der Saison, sein zweites Saisontor (mehr waren es in einer Bundesliga-Saison nie) und bescherte der Fortuna enorm wichtige drei Punkte im Abstiegskampf.