Rausgeguckt: Yann Sommer blickt dem direkten Freistoß von Eduard Löwen hinterher - © imago images / Matthias Koch
Rausgeguckt: Yann Sommer blickt dem direkten Freistoß von Eduard Löwen hinterher - © imago images / Matthias Koch
bundesliga

Torloses Remis zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach geht mit zwei Punkten Rückstand auf Herbstmeister RB Leipzig in die Winterpause. Die Fohlen mussten sich zum Hinrundenabschluss bei Hertha BSC mit einem 0:0 begnügen. Die Berliner sind nun Zwölfter.

>>> Herbstfinale 2019: Der Endspurt wird wild!

FANTASY HEROES: Dedryck Boyata (12 Punkte), Rune Jarstein (11), Ramy Bensebaini, Tony Jantschke und Marvin Plattenhardt (alle 10)

Für Hertha BSC bedeutete der Punktgewinn einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller, außerdem ist das Team unter Trainer Jürgen Klinsmann nun schon seit vier Spielen ungeschlagen.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Vor 50.208 Zuschauern im Olympiastadion spielten beide Teams anfangs noch etwas verhalten. Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hatte seine Mannschaft mit drei Stürmern und dem "Zehner" Florian Neuhaus offensiv aufgestellt. Doch die Gäste taten sich gegen die Berliner Defensive, die schon in den vergangenen Ligaspielen sehr sicher stand, schwer.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Die deutlich besseren Chancen in der Anfangsphase hatte sogar die Hertha. Zuerst scheiterte Dodi Lukebakio mit einem Kopfball aus drei Metern (19.). Nur drei Minuten später setzte Eduard Löwen, der den gelbgesperrten Marko Grujic in der Startelf ersetzte, bei einem Freistoß aus der Distanz an den Ball die Latte. Nach einer halben Stunde fehlten beim Schuss von Lukebakio nur wenige Zentimeter zur Führung für Berlin.

>>> Etwas verpasst? #BSCBMG im Liveticker nachlesen

Die Gladbacher agierten im Spiel nach vorne lange Zeit ohne viel Tiefe, einzig Angreifer Alassane Plea schoss im ersten Durchgang gefährlich aufs Tor (39.). Hertha hatte kaum Mühe, die Bälle zu erobern und dann über die schnellen Lukebakio und Javairo Dilrosun Konter einzuleiten. Dabei fehlte es den Berlinern aber etwas an Entschlossenheit und Genauigkeit.

Nach dem Seitenwechsel kam Gladbach deutlich schwungvoller aus der Kabine und hatte durch Denis Zakaria (55.), Plea (59.) und Breel Embolo (63.) gleich drei gute Chancen. Da sich auch die Berliner nicht hinten versteckten, entwickelte sich in der zweiten Hälfte eine recht muntere Partie.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Florian Neuhaus kann den Abpraller nicht verwandeln - Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Spieler des Spiels: Rune Jarstein

Rune Jarstein parierte alle fünf Torschüsse auf sein Tor und blieb zum vierten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentreffer.

Hielt die Null fest: Rune Jarstein - ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images