Anthony Modeste führte mit seinem Doppelpack den 1. FC Köln zum vierten Sieg in Serie - © IMAGO / kolbert-press
Anthony Modeste führte mit seinem Doppelpack den 1. FC Köln zum vierten Sieg in Serie - © IMAGO / kolbert-press
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 32. Spieltag in Zahlen

whatsappmailcopy-link

Köln mit Doppelpacker Modeste zur Siegesserie, Haaland-Rekord trotz Niederlage, Mainz dreht gegen Bayern auf und mehr - diese Zahlen zum 32. Spieltag musst du kennen!

Hol' dir jetzt die Bundesliga-NEXT-App!

1 - Chris Führich erzielte den wichtigen Stuttgarter Ausgleichstreffer gegen Wolfsburg. Es war das erste Jokertor des Mittelfeldspielers in der Bundesliga.

1 - In seinem 54. Bundesliga-Spiel gelang Joakim Nilsson sein erstes Tor. Und einen besseren Moment als den 1:1-Ausgleich gegen Hertha hätte sich der Innenverteidiger kaum aussuchen können.

2 - Erstmals in dieser Bundesliga-Saison verlor Borussia Dortmund zwei Bundesliga-Spiele in Folge - nach dem 1:3 im Klassiker gab es jetzt ein verrücktes 3:4 gegen Bochum.

3 - Paulino erzielte beim 2:0-Heimsieg gegen Frankfurt das dritte gegen die Hessen. Insgesamt steht er jetzt bei sieben Bundesliga-Toren.

3 - Der 1. FC Köln erzielte im vierten Spiel in Folge mindestens drei Treffer - das gab es für die Kölner in der Bundesliga zuletzt im April/Mai 1992.

3 - Der 1. FSV Mainz 05 traf beim Heimsieg gegen den FC Bayern gleich drei Mal das Aluminium. Das war den Rheinhessen zuvor noch nie in einem Bundesliga-Spiel passiert.

3 - Sven Michel erzielte den Unioner 1:1-Ausgleichstreffer gegen Fürth. Es war sein drittes Saisontor - und zum dritten Mal war er als Joker erfolgreich. Alle drei Treffer gelangen ihm in den letzten drei Partien.

3,2 - Gerrit Holtmann erzielte das bislang unwahrscheinlichste Tor des 32. Spieltags (Torwahrscheinlichkeit 3,2 %).

4 - Anthony Modeste schnürte beim Kölner 4:1-Sieg in Augsburg seinen vierten Doppelpack in dieser Saison, die ersten drei waren ihm jeweils in der Hinrunde gelungen.

4 - Die Kölner feierten erstmals in dieser Bundesliga-Saison vier Siege in Folge und mischen im Kampf um die Europapokal-Tickets weiter munter mit.

>>> Wähle jetzt dein "Team of the Season"!

Im offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

4 - Der FC Bayern München gab in Mainz nur vier Torschüsse ab. Das gab es seit Beginn der Datenerfassung 1992 erst ein Mal: 1995 in Rostock.

5 - Der VfB Stuttgart ist seit fünf Bundesliga-Spielen sieglos und in akuter Abstiegsgefahr. Nächste Woche geht es zum Meister nach München.

5 - Der FC Bayern verlor zum fünften Mal in dieser Bundesliga-Saison (davon drei Mal in der Rückrunde). Das sind schon jetzt mehr Niederlagen als in jeder der vorherigen sechs kompletten Spielzeiten.

8 - Breel Embolo erzielte beim 3:1-Heimsieg gegen RB Leipzig sein achtes Saisontor. In der Saison 2019/20 traf er ebenfalls achtmal.

9 - Sebastian Polter erzielte beim Bochumer Auswärtssieg in Dortmund bereits sein neuntes Saisontor. So viele waren ihm zuvor in 64 Partien für Wolfsburg, Nürnberg, Mainz und Union gelungen.

9 - Die Bielefelder Arminia wartet nun schon seit neun Spielen auf einen Sieg (zwei Remis, sieben Niederlagen) und bleibt Tabellenvorletzter.

10 - Der BVB bekam in dieser Bundesliga-Saison zehn Strafstöße zugesprochen (so viele wie keine andere Mannschaft) und verwandelte alle. Mehr Elfmeter erhielten die Dortmunder einzig 1994/95 (11).

11 - Leverkusens Außenbahnspieler Moussa Diaby verbuchte gegen die Eintracht seinen elften Assist (Spitze bei Bayer). Wie sonst nur Leipzigs Nkunku hat der Franzose diese Spielzeit eine zweistellige Anzahl an Toren (12) und Assists auf dem Konto.

12 - Bielefeld spielte in dieser Bundesliga-Saison zum zwölften Mal remis - das ist der alleinige Bundesliga-Höchstwert.

13 - Greuther Fürth hat in der Rückrunde in 15 Spielen 13 Punkte geholt. Für die Franken ist das schon die beste Halbserie ihrer Bundesliga-Geschichte.

18 - Robert Lewandowski erzielte sein 18. Auswärtstor in dieser Saison und stellte damit einen neuen historischen Bundesliga-Rekord auf (er übertraf Jupp Heynckes und Timo Werner).

20 - Stuttgart kassierte im 20. Bundesliga-Heimspiel in Folge mindestens ein Gegentor, das ist laufender Vereinsnegativrekord.

22 - Patrik Schick erzielte sein 22. Saisontor für die Werkself. Nur Stefan Kießling traf öfter im Bayer-Dress (25).

23 - Erling Haaland erzielte erstmals seit November 2020 wieder drei Tore in einem Bundesliga-Spiel (damals bei der Hertha sogar vier). In seinem 65. Bundesliga-Einsatz traf der Norweger zum 23. Mal mindestens doppelt

24 - Mainz gab gegen Bayern 24 Torschüsse ab. So viele Abschlüsse hatte gegen den Rekordmeister zuletzt im Dezember 2008 der VfB Stuttgart.

24 - Der SC Freiburg erzielte beim wilden 4:3 gegen die TSG Hoffenheim sein 24. Saisontor nach einer Standardsituation (darunter zehn Freistöße), dies ist nicht nur Bundesliga-Spitze, sondern auch eingestellter Vereinsrekord der Freiburger (diese Ausbeute gelang zuvor nur 1994/95).

26 - Der VfL Wolfsburg hat nach dem Remis in Stuttgart den Klassenerhalt sicher, 2022/23 spielen die Niedersachsen ihre 26. Bundesliga-Saison in Folge.

26 - Fürth hat jetzt 26 Saisontore erzielt, das sind genauso viele wie in der zuvor einzigen Bundesliga-Saison 2012/13.

27,5 - Die TSG 1899 Hoffenheim begann gegen Freiburg mit der ältesten Startelf seiner Bundesliga-Geschichte (Durchschnittsalter 27,5 Jahre)

29 - In den 7 Partien fielen 29 Treffer und damit 4,1 pro Spiel; ein Schnitt von über 4 Toren gab es in dieser Saison zuvor nur in Runde 14.

34 - Mainz hat in dieser Bundesliga-Saison zu Hause 34 Punkte geholt, so viele wie nie zuvor! Im eigenen Stadion hat der FSV die Bilanz eines Champions-League-Kandidaten (Platz 3 der Heimtabelle).

35,2 - Maxence Lacroix war bislang der schnellste Spieler des 32. Spieltags mit einem Top-Speed von 35,2 km/h.

36 - Luca Wollschläger wurde zum 36. eingesetzten Herthaner in dieser Saison, das sind die meisten eingesetzten Spieler aller Teams. Historisch setzte nur Schalke mal mehr Spieler in einer Saison ein (42 in der Vorsaison).

37 - Anthony Modeste erzielte 37 Prozent aller FC-Treffer (19 von 51) und ist damit der MVP der Bundesliga.

50 - Bayern hat in der Bundesliga im 50. Auswärtsspiel in Folge getroffen und damit den laufenden historischen Bundesliga-Rekord weiter ausgebaut (insgesamt sind es 79 Bundesliga-Spiele in Serie mit Torerfolg).

51 - Mit jetzt 51 Punkten stellte Union einen neuen Rekord in der Bundesliga auf, in den ersten beiden Jahren waren es 41 bzw. 50 Zähler.

52 - Der 1. FC Köln hat nach 32 Spieltagen 52 Punkte auf dem Konto - nie zuvor in Zeiten der Drei-Punkte-Regel kam der FC am Ende einer Bundesliga-Saison auf so viele Zähler und zwei Spiele stehen ja noch aus...

55 - Der SC Freiburg hat nun 55 Punkte auf dem Konto, eine bessere Bilanz am Ende einer kompletten Bundesliga-Saison gab es in der SC-Historie nur einmal und das war 1994/95 unter Volker Finke.

61 - Erling Haaland erzielte gegen Bochum seine Bundesliga-Tore 59 bis 61. Er ist der jüngste Spieler, der diese Marken erreicht. Auch bezogen auf die Anzahl der Spiele (heute Nummer 65) war noch keiner so früh.

100 - Der 1. FC Union Berlin bestritt das 100. Spiel seiner Bundesliga-Historie.

198 - Im 198. Bundesliga-Spiel sah Gladbachs Innenverteidiger Nico Elvedi erstmals eine Rote Karte.

200 - Frankfurts Keeper Kevin Trapp bestritt gegen Bayer Leverkusen sein 200. Bundesliga-Spiel im Eintracht-Dress.

300 - Max Kruse bestritt beim 1:1 in Stuttgart sein 300. Bundesliga-Spiel.

2000 - Der 32. Spieltag dieser Saison war der 2000. der Bundesliga-Historie.