bundesliga

2:0 gegen Eintracht Frankfurt am Montagabend: Bayer 04 Leverkusen festigt Champions-League-Platz drei

whatsappmailcopy-link

Bayer 04 Leverkusen hat Eintracht Frankfurt am Montagabend verdient mit 2:0 (1:0) geschlagen. Für die Werkself trafen Paulinho (18.) und Patrik Schick (51.). Durch den Heimdreier untermauern die Rheinländer ihre Ambitionen auf die Champions-League-Qualifikation.

Bundesliga Match Facts

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Schick netzt zum 2:0 für die Werkself - IMAGO/Ralf Treese/vi/DeFodi Images/IMAGO/Treese

Paulinho wieder gegen Frankfurt

Im Hinblick auf das Europa-League-Rückspiel gegen West Ham United warf Cheftrainer Oliver Glasner bei Eintracht Frankfurt die Rotationsmaschine an: Acht Veränderungen gab es im Vergleich zum Hinspiel in London am vergangenen Donnerstag. Unter anderem kamen Goncalo Paciencia zu seinem dritten und Ragnar Ache zu seinem ersten Startelfeinsatz in dieser Spielzeit. Aufseiten von Bayer 04 Leverkusen rückten im Vergleich zum 4:1 in Fürth zwei Neue ins Team: Die zuletzt gelbgesperrten Piero Hincapie und Robert Andrich starteten für Mitchel Bakker und den angeschlagenen Kerem Demirbay.

Fantasy Heroes: Moussa Diaby (16 Punkte) | Patrik Schick & Lukas Hradecky (12)

In der Anfangsviertelstunde deutete sich an, dass die Rheinländer in der Bundesliga noch ein großes Ziel vor Augen haben - und zwar die Champions-League-Qualifikation. Weil Freiburg zwei Tage zuvor Hoffenheim schlug, galt es gegen Frankfurt nachzulegen. Bei einem Plus an Ballbesitz für die Werkself gelang beiden Teams jedoch im und am gegnerischen Sechzehner zunächst sehr wenig. Mit dem ersten Torschuss ging Bayer jedoch in Führung: Entscheidend war das gewonnene Kopfballduell von Sardar Azmoun, das Patrik Schick brilliant mit der Hacke rechts in den Lauf von Moussa Diaby weiterleitete. Der Franzose sprintete mit Paulinho auf der anderen Seite gegen zwei Frankfurter in den Strafraum. Dort angekommen folgte ein genialer Außenristpass, den Paulinho links am Fünfer unbedrängt durch die Beine von Kevin Trapp ins kurze Ecke bugsierte (1:0, 18.). Drei seiner sieben Bundesliga-Tore schoss der Brasilianer gegen die SGE.

Schick auf den Spuren von Kießling

Während in den darauffolgenden Minuten eine Reaktion der Gäste ausblieb, erzielte Schick nach einem Zuckerpass von Azmoun mutmaßlich das 2:0 für die Werkself: Aufgrund einer Abseitsposition des Tschechen zählte der Treffer allerdings nicht. Schick beschwerte sich gar nicht erst (35.). Kurz vor der Pause verpasste es Andrich nach einem leichtfertigen Ballverlust der SGE ebenfalls die Führung auszubauen, sein Schuss strich einen halben Meter am linken Pfosten vorbei (41.). Auf der anderen Seite verbuchte Frankfurt durch Jens Petter Hauge seinen ersten Abschluss in Hälfte eins. Der Norweger setzte sich zuvor robust gegen Charles Aranguiz und Jonathan Tah durch, beim Rechtsschuss mangelte es an Präzision (42.).

Etwas verpasst? #B04SGE im Liveticker nachlesen

Zur Pause entschied sich Glasner mit Blick auf das Europa-League-Rückspiel für drei weitere, frühe Wechsel: Unter anderem blieben die Stammspieler Filip Kostic und Tuta in der Kabine. Es dauerte fünf Minuten in Hälfte zwei, bis Schick für Bayer auf 2:0 stellte: Nach einem einfachen Ballverlust von Sam Lammers zentral vor dem Sechzehner bediente Odilon Kossounou Diaby per Kurzpass, Schick lief zeitgleich durch. Der Franzose streichelte den Ball an Ndicka vorbei zum Tschechen. Trapp fing sich den zweiten Tunnel ein und Schick schoss sein 22. Saisontor (2:0, 51.). Noch mehr Tore im Bayer-Dress erzielte nur Stefan Kießling 2012/2013 (25).

Azmoun verpasst die vorzeitige Entscheidung

Auf der Gegenseite versuchte Paciencia Hradecky mit einem Dropkick aus 18 Metern in Verlegenheit zu bringen, doch der finnische Keeper nahm die Kugel tiefenentspannt entgegen (56.). Auch beim Abschluss-Versuch von Ache fehlte es an Präzision bei den Gästen, die am Montagabend nicht mit Durchschlagskraft glänzten (60.). Anders die Werkself, die durch Azmoun beinahe frühzeitig den Deckel draufgemacht hätte. Aus 17 Metern schoss der Iraner zu zentral auf Trapp (71.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der Schlussviertelstunde passierte nahezu nichts mehr. Bis auf einen Aufsetzer-Kopfball von Tah (75.) und einen Kopfball von Schick, der einen halben Meter über das Tor fegte, trudelte das Spiel weitestgehend aus. Leverkusen siegte verdient mit 2:0 gegen ein Eintracht Frankfurt, das seinen Blick mit Sicherheit auf die schwierige Aufgabe am kommenden Donnerstag gerichtet haben dürfte. Durch den Heimdreier festigen die Leverkusener Champions-League-Rang drei bei drei Zählern Abstand zu Freiburg und vier zu Leipzig. Frankfurt rutscht auf Platz elf ab.

Spieler des Spiels: Moussa Diaby

Der enorm sprintfreudige Moussa Diaby bereitete beide Bayer-Tore vor und bringt es jetzt wie sonst nur Leipzigs Christopher Nkunku auf eine jeweils zweistellige Anzahl an Assists (elf) und Toren (zwölf).