Kampf um den Ball am 14. Spieltag - © IMAGO / kolbert-press
Kampf um den Ball am 14. Spieltag - © IMAGO / kolbert-press
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 14. Spieltag in Zahlen

whatsappmailcopy-link

Frühstarter des FC Bayern München, Torpremiere für Micky van de Ven, Serhou Guirassy stellt persönlichen Rekord ein - diese Zahlen zum 14. Spieltag musst du kennen!

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

1 - In seinem 19. Bundesliga-Spiel erzielte Wolfsburgs Micky van de Ven seinen ersten Treffer, zur Führung beim 2:0 gegen den BVB.

1 - Normalerweise legt Alassane Plea seinem Kollegen Marcus Thuram die Tore auf (bei fünf seiner sieben Torvorlagen dieser Saison), nun lief es umgekehrt - Thuram legte erstmals in dieser Saison für Plea auf (zuvor nur für Jonas Hofmann zweimal).

2 - Zum ersten Mal in dieser Saison kassierte der 1. FC Union Berlin beim 2:2 gegen den FC Augsburg in einem Heimspiel mehr als ein Gegentor (gegen den FCA war es das elfte Heimspiel 2022/23 in allen Wettbewerben).

2 - Bayer 04 Leverkusen hat zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison zwei Spiele in Folge gewonnen: Nach dem 5:0 gegen den 1. FC Union Berlin folgte nun ein 2:1 beim Duell der rheinischen Rivalen in Köln.

2,7 – Benno Schmitz‘ erster Bundesliga-Treffer war zugleich das unwahrscheinlichste Tor des 14. Spieltags (Torwahrscheinlichkeit 2,7 %).

3 - Nach einer schwächeren Phase ist Serge Gnabry wieder voll da und traf im dritten Heimspiel in Folge. Zum dritten Mal in seiner Bundesliga-Karriere erzielte er zudem drei Tore in einem Bundesliga-Spiel, immer im Bayern-Dress (zuvor gegen Schalke und in Stuttgart).

4 - Der VfB Stuttgart hat durch den 2:1-Erfolg gegen Hertha BSC unter Trainer Michael Wimmer alle vier Heimspiele gewonnen; drei in der Bundesliga und eines im DFB-Pokal beim 6:0 gegen Arminia Bielefeld.

4 - Serhou Guirassy traf in seinem neunten Bundesliga-Spiel für Stuttgart bereits zum vierten Mal; er hat damit jetzt bereits seinen persönlichen Saisonrekord in der Bundesliga eingestellt (2017/18 traf er für den 1. FC Köln auch viermal).

4 - Alle seine vier Saisontore markierte Lukas Nmecha in den Heimspiele. Mit dieser Torausbeute ist der Nationalstürmer alleiniger Top-Torschütze der Wölfe.

4 - Bereits zum vierten Mal in dieser Bundesliga-Saison erzielte der FC Bayern München mindestens sechs Tore. Öfter in einer kompletten Saison war dies den Münchnern nur einmal gelungen und letzte Saison nur einmal.

Hol dir die Bundesliga-NEXT-App!

5 - In den letzten vier Partien erzielte Wolfsburg jetzt fünf Standardtore und immer hatte Maximilian Arnold seine Füße direkt oder indirekt im Spiel.

5 - Der VfL Bochum erzielte fünf seiner 13 Saisontore in der Anfangsviertelstunde. So früh mit zwei Toren wie beim 2:1 gegen Gladbach führte Bochum zuletzt am 32. Spieltag der Vorsaison in Dortmund (2:0 nach acht Minuten, am Ende 4:3).

7 - Eintracht Frankfurt hat nach dem 4:2 gegen die TSG Hoffenheim sieben der letzten acht Pflichtspiele gewonnen. Ausnahme in diesem Zeitraum war nur die unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund.

7 – Es gab 7 Heimsiege in dieser 14. Runde, mehr waren es in dieser Saison nie.

7 - Der VfL Wolfsburg ist seit sieben Bundesliga-Spielen ungeschlagen, holte daraus 15 von 21 möglichen Punkten (vier Siege, drei Remis). Erstmals im Kalenderjahr 2022 gelangen drei Bundesliga-Siege in Serie.

7 - In der aktuellen Bundesliga-Saison ist Dodi Lukebakio Herthas bester Torschütze, der Belgier traf schon siebenmal, unter anderem an fünf der letzten sieben Spieltage.

8 - RB Leipzig feierte beim 3:1 gegen den SC Freiburg seinen wettbewerbsübergreifend 8. Heimsieg in Folge.

9 - Thomas Reis hat beim 1:0 des FC Schalke 04 gegen den 1. FSV Mainz 05 im neunten Anlauf erstmals in dieser Bundesliga-Saison gepunktet. Zuvor gab es sechs Niederlagen mit dem VfL Bochum und zwei mit den Königsblauen.

9 - Der FC Bayern hat erstmals seit über einem Jahr neun Pflichtspiele in Folge gewonnen und verteidigt damit die Tabellenführung.

9 - Jamal Musiala ist mit neun Saisontoren Bayerns bester Torschütze und der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Liga. In den letzten vier Spielen hat er getroffen, dreimal zum 1:0 und einmal zum 2:0.

9 - Die Bayern trafen schon zum neunten Mal in der Anfangsviertelstunde, kein anderes Team mehr als fünfmal.

13 - Randal Kolo Muani und Jamal Musiala führen mit jeweils 13 Punkten aktuell die Scorer-Liste der Bundesliga an.

20 - Musiala erzielte bereits sein 20. Tor in der Bundesliga, nur ein Spieler war bei dieser Marke noch jünger, in den 1960er Jahren Horst Köppel.

26 - Historischer Duell-Rekord: Die Bayern sind seit 26 Partien in Folge gegen Bremen ungeschlagen und stellten damit den Duell-Rekord in der Bundesliga ein.

29 - Der VfB Stuttgart blieb auch im 29. Heimspiel in Folge nicht ohne Gegentor und baute den historischen Bundesliga-Rekord aus.

29 - Eintracht Frankfurt hat nach 14 Bundesliga-Spieltagen acht Siege auf dem Konto; so viele waren es zu diesem Zeitpunkt zuletzt vor 29 Jahren (1993/94 sogar neun).

35,1 - Eren Dinkci war der schnellste Spieler des 14. Spieltags (Top-Speed: 35,1 km/h).

47 - Bayerns 47 Tore nach 14 Spieltagen sind der zweitbeste Wert der Bundesliga-Historie; 1976/77 waren es zu diesem Zeitpunkt sogar 48 Bayern-Tore. Die Münchner traf diese Saison mehr als doppelt so oft wie etwa der BVB.

50 - Musiala stieg zum jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte mit 50 Siegen auf (19 Jahre, 255 Tage). Er ist er erste Teenager, der diese Marke knackte.

63 – Bundesliga mit Torgarantie: Auch an diesem Spieltag fielen wieder in allen Spielen Treffer. Das letzte torlose Spiel gab es an Spieltag 7 zwischen Hoffenheim und Freiburg. Seitdem fiel in allen 63 Bundesliga-Partien immer mindestens ein Tor.

92 - In seinem 92. Bundesliga-Spiel erzielte Benno Schmitz sein 1. Tor (mit dem 33. Torschuss). Er war zuvor der aktive Bundesliga-Spieler mit den meisten Einsätze ohne einen einzigen Treffer.

100 – Christopher Trimmel bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel und diese alle für die Eisernen. Als erster Spieler des 1. FC Union Berlin knackte der Österreicher diese Marke.

200 - Maximilian Eggestein bestritt sein 200. Bundesliga-Spiel - eine stolze Zahl für einen 25-Jährigen.

250 - Nico Elvedi machte sein 250. Pflichtspiel für Borussia Mönchengladbach.