bundesliga

2:1 gegen die TSG Hoffenheim: FC Augsburg feiert wichtigen Heimsieg

Der FC Augsburg hat gegen die TSG Hoffenheim einen 2:1 (2:0)-Heimsieg gefeiert. Ruben Vargas (8.) und Andre Hahn (23.) schossen die Fuggerstädter, die nun mit einem weiteren Jahr in der Bundesliga planen können, zum verdienten Erfolg über den Europa-League-Teilnehmer, für den der Treffer von Robert Skov (86.) zu wenig war.

Bundesliga Match Facts

Der FC Augsburg, der mit den Startelfrückkehrern Carlos Gruezo und Ruben Vargas begann, war vom Anpfiff weg das bessere Team in der WWK-Arena: Daniel Caligiuri setzte mit einem Distanzschuss, der aus 18 Metern knapp am linken Pfosten vorbeirauschte, die erste Duftmarke für die Fuggerstädter (5.), die wenig später die Führung bejubeln durften: Nach einem Ballverlust der Hoffenheimer bedient Caligiuri Vargas, der den Konter mit einem überlegten Abschluss ins rechte Eck vollendete (8.).

Fantasy Heroes: Ruben Vargas (18 Punkte), Daniel Caligiuri, Rafal Gikiewicz (beide 12)

Danach kam die TSG Hoffenheim, denen Andrej Kramaric (Sprunggelenksprobleme) in der Offensive schmerzlich fehlte, besser in die Partie, konnte allerdings keine Durchschlagskraft entwickeln. Ganz anders die Gastgeber: Augsburg bestrafte die weit aufgerückte TSG-Defensive, Andre Hahn war nach einem langen Ball von Vargas auf und davon. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug unten links ein - 2:0 Augsburg! (23.)

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die TSG tat sich offensiv enorm schwer, den Hoffenheimern fehlte es im letzten Drittel insbesondere an der nötigen Zielstrebigkeit. Auch wenn sie im Anschluss an das 0:2 optisch überlegen waren: Gefährliche Abschlüsse waren bei den Gästen Mangelware. Erst ein Kopfball von Ihlas Bebou, den FCA-Keeper Rafal Gikiewicz in der 39. Minute parieren konnte, sorgte für die erste Torchance der TSG in den ersten 45 Minuten.

>>> Alle Statistiken zu #FCATSG

Auch nach dem Seitenwechsel entwickelte Hoffenheim trotz eines Dreifachwechsels (Kevin Vogt, Ryan Sessegnon und Mijat Gacinovic für Samassekou, John und Rudy) weiterhin wenig Durchschlagskraft. Die Gastgeber konzentrierten sich unterdessen auf die Defensivarbeit, lauerten auch ohne den zur Halbzeit ausgewechselten Vargas (für ihn kam Michael Gregoritsch) auf den entscheidenden Konter.

Mit einem feinen Distanzschuss erzielt Andre Hahn das 2:0 für den FC Augsburg - kolbert-press/Christian Kolbert/Christian Kolbert/kolbert-press/Pool

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Erst mit zunehmender Spielzeit wurde die TSG etwas druckvoller: Pavel Kaderabek scheiterte per Kopf an Gikiewicz (62.), wenig später parierte der Augsburger Schlussmann hervorragend gegen den freistehend vor ihm abschließenden Bebou (64.). Den Schwung konnten die Hoffenheimer allerdings nicht in die Schlussphase mitnehmen, verzweifelten vermehrt an der konzentriert agierenden FCA-Defensive.

>>> Etwas verpasst? #FCATSG im Liveticker nachlesen

Erst der eingewechselte Robert Skov brachte mit einem Traumtor noch einmal Spannung in die Partie: Seine Direktabnahme von der Strafraumgrenze schlug unhaltbar für Gikiewicz hinter dem FCA-Keeper ein (86.). Trotz Schlussoffensive gelang der TSG gegen aufopferungsvoll verteidigende Gastgeber nicht mehr der Ausgleich. Augsburg schiebt sich vorläufig auf Platz elf und kann bei 32 Punkten mit dem Ligaverbleib mehr oder minder planen, für die TSG geht bei 30 Zählern der Blick wieder vermehrt nach unten.

Spieler des Spiels: Ruben Vargas

Ruben Vargas war vor der Pause der überragende Spieler und an fünf der sieben Augsburger Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, zwei vorgelegt). Erstmals in einem Bundesliga-Spiel war er sowohl Torschütze als auch Vorbereiter eines Treffers.

Ruben Vargas erzielt das 1:0 für den FC Augsburg und bereitet das 2:0 gegen die TSG Hoffenheim vor - CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images