Diese Elf holte in der bisherigen Saison die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
Diese Elf holte in der bisherigen Saison die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf der bisherigen Saison

Angeführt von Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München kommt die Top-Elf der bisherigen Saison im Bundesliga Fantasy Manager in einem 3-4-3-System daher. Die meisten Spieler in dieser Auswahl stellt Borussia Dortmund. Wir verraten dir, wer sonst noch stark gepunktet hat...

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert im Spiel ausgewählt.

>>> Baue mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team um!

Tor:

Stefan Ortega (DSC Arminia Bielefeld) bekam ligaweit die zweitmeisten Torschüsse auf sein Tor (72) und konnte sich bei guten 68 Prozent davon auszeichnen. Ligaweit vereitelte kein Keeper mehr gegnerische Großchancen als Ortega (6). Zudem parierte er gegen Leipzig erstmals einen Strafstoß in der Bundesliga. >>> 82 Punkte

Abwehr:

Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund) kam zuletzt richtig in Fahrt. In seinen letzten fünf Bundesliga-Spielen war der Dortmunds Top-Vorbereiter (5 Torvorlagen) an sechs Treffern beteiligt (2 Tore, 4 Torvorlagen). Insgesamt bereitete er 24 Torschüsse vor, ligaweit nur sechs Spieler mehr. >>> 110 Punkte

Mats Hummels (Borussia Dortmund) zeigte sich nicht nur in den Zweikämpfen gewohnt stark (67 % gewonnen, Bundesliga-Bestwert) sondern auch in der Spieleröffnung (nur 9 % Fehlpässe). Zudem erzielte er bereits drei Bundesliga-Tore und gehört 2020/21 zu den torgefährlichsten Abwehrspielern der Bundesliga. >>> 109 Punkte

Angelino (RB Leipzig) ist Top-Torschütze (4 Tore, davon 2 per Kopf!) und Top-Scorer (4 Tore, 2 Torvorlagen) von RB Leipzig in dieser Bundesliga-Saison. Nur Dani Olmo und Yussuf Poulsen gaben bei RB mehr Torschüsse ab als Angelino (21). >>> 167 Punkte

>>> Bist du im Fantasy Manager besser als Legende Jay-Jay Okocha?

Mittelfeld:

Vincenzo Grifo (Sport-Club Freiburg) erzielte in dieser Bundesliga-Saison schon mehr Tore (6) als in der kompletten vergangenen Spielzeit (4) und ist damit aktuell Freiburgs Top-Torschütze. Auch seine zehn Scorerpunkte (6 Tore, 4 Torvorlagen) sind SC-Bestwert und nur Teamkollege Christian Günter und Thomas Müller bereiteten ligaweit noch mehr Torschüsse vor als er (29). >>> 126 Punkte

Giovanni Reyna (Borussia Dortmundkam in allen 13 Bundesliga-Spielen 2020/21 zum Einsatz, davon zehn Mal als Starter. Am 1. Spieltag erzielte der damals noch 17-Jährige seine erstes Bundesliga-Tor (insgesamt 3 Tore und 4 Torvorlagen). Geschichtsträchtig war der Reyna-Treffer, weil die Vorlage vom ebenfalls erst 17-jährigen Jude Bellingham kam und es somit die jüngste Tor-Co-Produktion der Bundesliga-Geschichte ist. >>> 111 Punkte

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach) hat mit acht Saisontreffern bereits nach 13 Bundesliga-Spieltagen fast seine Vorjahresausbeute (9 Treffer) erreicht und ist auch nur noch drei Treffer von seinem persönlichen Saisonrekord (11 Treffer 2016/17 für Mönchengladbach) entfernt. Am 12. Spieltag in Frankfurt gelang ihm beim 3:3 in Frankfurt sein erster Dreierpack in der Bundesliga. >>> 116 Punkte

Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen) erzielte 2020/21 zwei Bundesliga-Tore und gab vier Torvorlagen (seine ersten in der Bundesliga und nur Amiri bei Bayer mehr). Wirtz gab 25 Torschussvorlagen (ligaweit nur 4 Spieler mehr) und schlug drei Flanken zu Toren, das ist alleinige Ligaspitze. >>> 112 Punkte

Angriff:

Robert Lewandowski (FC Bayern München) erzielte an den ersten 13 Spieltagen 17 Treffer und stellte damit den historischen Bundesliga-Rekord von Gerd Müller (1968/69 & 1976/77) ein. Er gab ligaweit die meisten Torschüsse ab (50) und bereitete vier Treffer direkt vor. >>> 189 Punkte

Thomas Müller (FC Bayern München) gab in dieser Saison nicht nur sieben Torvorlagen (Ligaspitze), sondern erzielte auch selbst sechs Tore. Seine 13 Scorerpunkte werden ligaweit nur von Robert Lewandowski (21) überboten. In dieser Bundesliga-Saison standen beim FC Bayern nur Thomas Müller und Manuel Neuer in allen 13 Spielen in der Anfangsformation, Müller ist also der einzige Feldspieler. >>> 155 Punkte

Wout Weghorst (VfL Wolfsburgtraf vom 7. bis 11. Spieltag in fünf Bundesliga-Partien in Folge, eine solche Serie war ihm zuvor in seiner Bundesliga-Karriere noch nie gelungen. Neben seiner zehn Toren legte er auch noch einen Treffer auf, war also an der Hälfte aller VfL-Tore direkt beteiligt (10 von 20). Eine weitere große Qualität ist die Robustheit, der willensstarke Weghorst gewann für einen Stürmer starke 55 Prozent seiner Zweikämpfe. >>> 130 Punkte