Im Fokus: Max Kruse, Christian Streich, Yussuf Poulsen - © DFL Deutsche Fußball Liga
Im Fokus: Max Kruse, Christian Streich, Yussuf Poulsen - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 7. Spieltag

RB Leipzig um Yussuf Poulsen spielt gern gegen Aufsteiger, der SC Freiburg ist mit Christian Streich auf Erfolgskurs und Max Kruse könnte dem 1. FC Union Berlin ein Jubiläum bescheren - die Top-Fakten zum 7. Spieltag.

>>> Hol dir jetzt die Stars im Fantasy Manager!

1. FC Köln - SpVgg Greuther Fürth

Heimserie trifft auf auswärtsstark: Der 1. FC Köln verlor keines der saisonübergreifend letzten vier Bundesliga-Heimspiele und gewann drei davon. Die SpVgg Greuther Fürth hingegen holte 17 der 22 Bundesliga-Punkte auf fremden Plätzen.

Borussia Dortmund - FC Augsburg

Turbulent: Der FC Augsburg hat in den vergangenen 15 Bundesliga-Duellen mit Borussia Dortmund immer getroffen. In den zurückliegenden sechs Begegnungen der beiden Teams ging Augsburg sogar immer mit 1:0 in Führung - zwei Mal reichte das auch zum Sieg, vier Mal drehte der BVB den Spieß noch um.

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach

Lieblingsgast: Der VfL Wolfsburg gewann in seiner Bundesliga-Historie gegen keinen anderen Verein so oft wie gegen Borussia Mönchengladbach und holte gegen keinen anderen Club so viele Punkte (74, 22 Siege, acht Remis, zwölf Niederlagen). Die "Wölfe" sind gegen die "Fohlen" seit 16 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen (zwölf Siege, vier Remis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten.

VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim

Angriffslustig: Der VfB Stuttgart gab in dieser Saison 93 Torschüsse ab – nur Meister München (107) und Vizemeister Leipzig (98) mehr. Die TSG Hoffenheim wiederum erspielte sich 14 Großchancen, nur der FC Bayern mehr (16).

Hertha BSC - Sport-Club Freiburg

Historischer Höhenflug: Der SC Freiburg ist erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte nach sechs Spieltagen noch ungeschlagen (drei Siege, drei Remis). Nur die Breisgauer und der FC Bayern sind noch ohne Saisonniederlage. Das liegt auch an der Defensivarbeit der Freiburger: Nur vier Gegentore nach sechs Spieltagen sind neuer Clubrekord in der Bundesliga.

RB Leipzig - VfL Bochum 1848

Gern gegen Aufsteiger: RB Leipzig hat in der Bundesliga noch nie gegen einen Aufsteiger verloren, es gab 17 Siege und drei Unentschieden. Für das erste Bundesliga-Duell mit dem VfL Bochum 1848 könnten die Sachsen auf Yussuf Poulsen setzen, dem dänischen Angreifer gelang im DFB-Pokal in der vergangenen Saison ein Doppelpack gegen den Revierclub.

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin

Jubiläum in Sicht: Der 1. FC Union Berlin erzielte bisher 99 Bundesliga-Tore - das erste am 24. August 2019 in Augsburg durch Sebastian Andersson, Nummer 50 am 2. November 2020 bei der TSG Hoffenheim durch Max Kruse. Vielleicht sorgt der Angreifer der "Eisernen" nun auch für das nächste Jubiläum, trifft der ehemalige Nationalspieler doch gern gegen den 1. FSV Mainz 05. Kruse erzielte bereits sechs Bundesliga-Tore gegen die "Nullfünfer", allerdings kein einziges davon in Mainz.

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

Keine Reise wert: Eintracht Frankfurt holte aus den letzten 16 Gastspielen beim FC Bayern nur einen von 48 möglichen Punkten. Die Münchener gewannen die vergangenen zwölf Bundesliga-Heimspiele gegen die SGE allesamt.

DSC Arminia Bielefeld - Bayer 04 Leverkusen

Weiter auf Rekordkurs: Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen) kann im Auswärtsspiel beim DSC Arminia Bielefeld der erste U19-Spieler der Bundesliga-Historie mit elf Toren werden. Den Rekord hält derzeit Jadon Sancho, der im April 2019 bei seinem elften Tor 19 Jahre und 19 Tage alt war.