bundesliga

Meunier und Haaland doppelt: Borussia Dortmund gewinnt klar gegen den SC Freiburg

whatsappmailcopy-link

Borussia Dortmund hat zum Auftakt des 19. Spieltags ein zu keinem Zeitpunkt gefährdetes 5:1 (3:0) gegen den SC Freiburg eingefahren. Dank Doppelpacks von Rechtsverteidiger Thomas Meunier (14. und 29.) sowie eines Treffers Erling Haaland (45.+1) führte der BVB bereits zur Halbzeit mit drei Toren Abstand. Der eingewechselte Ermedin Demirovic hatte in der zweiten Hälfte verkürzt (61.), ehe Haaland (75.) und Mahmoud Dahoud (86.) noch nachlegten.

Bundesliga Match Facts

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Die Dortmunder waren von Beginn an das dominante Team. Die erste gute Chance brachte die Führung: Nach einer Ecke von Julian Brandt nickte Meunier ein. Eine Viertelstunde später erzielte der belgische Nationalspieler sogar sein zweites Tor - ebenfalls per Kopf, ebenfalls nach einem Brandt-Eckball. Kurz darauf verpasste Dahoud, der zum Rückrundenauftakt beim 3:2 bei Eintracht Frankfurt nach Zwei-Treffer-Rückstand zum Matchwinner avanciert war, mit einem Schuss vom Strafraumrand den dritten Treffer (32.).

Fantasy Heroes: Thomas Meunier, Erling Haaland (je 20 Punkte) und Mahmoud Dahoud (19)

Erling Haaland entscheidet das Duell mit Benjamin Uphoff für sich - IMAGO / Moritz Müller

Haaland legt nach - Demirovic verpasst, Malen ans Aluminium

Einen Freistoß von Raphael Guerreiro, der sich rechtzeitig hatte fit melden können, konnte Freiburgs etatmäßiger Ersatzkeeper Benjamin Uphoff nur nach vorne abwehren - wo Haaland aber noch entscheidend gestört wurde (35.). Wenig darauf stoppte Manuel Gulde den Ausnahmestürmer (43.). Kurz nach Anbruch der einminütigen Nachspielzeit des ersten Durchgangs hatte Gulde das Ankommen eines Passes von Jude Bellingham jedoch nicht verhindern können und Haaland netzt innerhalb des Strafraums ein. Nach zwei Partien in Folge ohne Treffer beendete der norwegische Nationalspieler mit seinem 14. Saisontor in der Bundesliga seine "Durststrecke".

>>> Etwas verpasst? #BVBSCF im Liveticker nachlesen

Nach Wiederanpfiff verbuchte Joker Ermedin Demirovic die beste Möglichkeit für den SC: Nachdem er an BVB-Torwart Gregor Kobel vorbeigegangen war, geriet der Winkel für einen Abschluss allerdings zu spitz (50.). Auf der anderen Seite touchierte Donyell Malen mit einem abgefälschten Flachschuss den Außenpfosten (53.).

Einwechselspieler Demirovic knipst - Haaland mit der Entscheidung

Nach etwas mehr als einer Stunde hatte Kobel einen Schuss von Roland Sallai nur nach vorne abwehren können, Demirovic stand richtig und verkürzte. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss sorgte Haaland aber nach feinem Dahoud-Zuspiel aber für die Vorentscheidung. Dahoud erhöhte nach einem Pass des gekommenen Nico Schulz mit einem wuchtigen Abschluss sogar nochmal.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der Tabelle bauen die Westfalen ihren Vorsprung auf die TSG Hoffenheim auf dem 3. Platz zumindest bis zum Samstag auf neun Punkte aus, der Abstand zu den Breisgauern auf Rang vier beträgt bereits zehn Zähler - mit Bayer 04 Leverkusen, dem 1. FC Köln, dem 1. FC Union Berlin und Eintracht Frankfurt können theoretisch jedoch gleich vier Mannschaften den von Christian Streich trainierten Verein noch überholen. Am kommenden Bundesliga-Wochenende geht es für Schwarzgelb zum Aufeinandertreffen auswärts mit Hoffenheim, die Badener empfangen dann den VfB Stuttgart.

Doppeltorschütze Thomas Meunier - INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Erling Haaland

Haaland netzte in seinem 77. Pflichtspiel für den BVB zum 77. und 78. Mal ein - so jung war bei seinem 54. und 55. Bundesliga-Tor noch nie jemand und noch nie benötigte jemand so wenige Partien dafür. In 21 seiner 56 Duelle in der Bundesliga markierte der 21-Jährige mehr als einen Treffer.

Mal wieder großartig: Haaland - via www.imago-images.de/imago images/MIS
whatsappmailcopy-link