Die Szene des Spiels: Roman Bürki rettet den Ball von Anthony Ujah so eben noch vor der Linie - © imago images / Jan Huebner
Die Szene des Spiels: Roman Bürki rettet den Ball von Anthony Ujah so eben noch vor der Linie - © imago images / Jan Huebner
bundesliga

BVB-Fans feiern Roman Bürki: "Ein super Gefühl"

Dortmund - Roman Bürki wurde nach seinen wichtigen Paraden im Heimspiel von Borussia Dortmund gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1) von den BVB-Fans gefeiert. Der Schweizer sagt: "Das ist wirklich ein super Gefühl."

>>> Beim Tippspiel kannst du an jedem Spieltag tolle Preise abräumen!

Die Fans auf der Südtribüne wussten ganz genau, bei wem sie sich bedanken mussten. "Roman Bürki, Roman Bürki" schallte es nach dem 2:1 (2:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 minutenlang von den Rängen. Der Schweizer wird es mit Genugtuung zur Kenntnis genommen haben - das Verhältnis zwischen dem Schlussmann von Borussia Dortmund und der "Gelben Wand" war nicht immer so harmonisch.

"Ich freue mich sehr, dass meine Leistung geschätzt wird", sagte Bürki. "Es gab ja auch nicht so gute Zeiten mit mir. Deswegen bedeutet es mir umso mehr, dass die Fans einen feiern. Das ist wirklich ein super Gefühl." Seine eigene Leistung wollte er dennoch nicht überbewertet wissen, dabei parierte Bürki in der 87. Minute binnen vier Sekunden gleich dreimal gegen Anthony Ujah. Diese Glanztat hielt das Titelrennen spannend.

>>> Der BVB hält die Meisterschaft spannend

Bürki hält gegen Onisiwo und Gbamin

In einer guten ersten Hälfte hatte der BVB-Keeper kaum etwas zu tun, die wenigen Mainzer Torschüsse landeten sicher in seinen Armen - doch dann kam der überraschende Bruch im Spiel. "Es war natürlich nicht unser Plan, dass Roman uns hier in einem Heimspiel die drei Punkte rettet", sagte Kapitän Marco Reus.

>>> Spielbericht: BVB schlägt Mainz

Im Mainzer Powerplay hielt Bürki die Distanzschüsse von Karim Onisiwo (66.) und Jean-Philippe Gbamin (69.), zudem hatten die Dortmunder Glück, dass Mainz nur den Außenpfosten traf (63.). Gegen Robin Quaison (83.) konnte Bürki dann nichts mehr ausrichten. Danach war aber der Keeper jeweils zur Stelle und rettete den Dreier für den BVB.

SID