Köln - Ein berühmter Name feiert sein Debüt für Hertha BSC in der Bundesliga, Paco Alcacer egalisiert einen Saisonrekord, Vedad Ibisevic darf bei seinem Jubiläum über einen Treffer jubeln und Timo Werner kann es nur im Doppelpack. Die Zahlen des 13. Spieltags.

1

Pascal Köpke, Sohn des ehemaligen Nationaltorhüters Andreas, feierte in Hannover seinen ersten Bundesliga-Einsatz. Hertha-Trainer Pal Dardai brachte ihn für Vedad Ibisevic.

>>> Spielbericht: 2:0! Hertha BSC gewinnt gegen Hannover 96

1

Der Gegentreffer durch Yuya Osako war für den FC Bayern München das erste Kopfballgegentor diese Saison – einzig Werder Bremen ist nun noch ohne Kopfballgegentreffer.

2

Der 1. FSV Mainz 05 kann es auch auswärts. Erstmals seit über zwei Jahren gewannen die Rheinhessen zwei Partien in der Fremde in Folge. Das gelang zuletzt unter Ex-Trainer Martin Schmidt.

>>> Spielbericht: Mainz 05 siegt knapp bei einer starken Düsseldorfer Fortuna

2

Serge Gnabry traf als Spieler von Rekordmeister Bayern München doppelt so häufig im Weserstadion wie zu seiner Zeit bei den Hanseaten. Zehn seiner elf Treffer für den SVW erzielte er auswärts, bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte traf er beim 2:1-Sieg der Bayern doppelt.

2

Timo Werner erzielte seine Saisontore Nummer sieben und acht; immer traf er im Doppelpack (also zum vierten Mal – Bundesliga-Spitze 2018/19).

>>> Werner lässt Leipzig jubeln

4

Jean-Philippe Mateta traf erstmals in der Bundesliga mit links und ist mit vier Saisontoren bester Mainzer Torschütze.

4

Zum ersten Mal in dieser Saison spielte Herthas Davie Selke von Beginn an. Dabei gab er die meisten Torschüsse aller Spieler im Duell gegen Hannover 96 ab (vier).

Video: Die 10 besten Freistoß-Schützen in FIFA 19

5

Viermal hat Hertha BSC in der Rückrunde der vergangenen Saison gewonnen – in dieser Saison sind es nach 13 gespielten Runden schon fünf.

5

Andrej Kramaric traf im fünften Pflichtspiel in Folge für die TSG.

>>> Spielbericht: Hoffenheim und Schalke trennen sich 1:1

6

Vedad Ibisevic wurde beim 2:0-Sieg von Hertha BSC in Hannover nach seinem sechsten Saisontor ausgewechselt. Damit erzielte der Bosnier so viele Treffer wie in der gesamten Spielzeit 2017/18.

8

Serge Gnabry traf schon zum vierten Mal in der Bundesliga doppelt. Je einmal für Werder Bremen und Bayern München, zweimal für die TSG Hoffenheim.

9

Paco Alcacer egalisierte mit seinem neunten Jokertor den historischen Saisonrekord des Freiburgers Nils Petersen (2016/17) sowie des Stuttgarters Ioan Viorel Ganea (2002/03).

Video: BVB eilt von Rekord zu Rekord

10

Im Bremer Weserstadion fühlt sich der FC Bayern München offenbar besonders wohl. Zehn der letzten Bundesliga-Gastspiele bei den Hanseaten gewann der Rekordmeister. Das ist Bundesliga-Rekord. So viele Auswärtssiege in Folge hatte es historisch noch bei keinem Duell gegeben.

>>> Spielbericht: Doppelpacker Gnabry führt Bayern zum Sieg in Bremen

11

Eintracht Frankfurt musste nach 11 ungeschlagenen Pflichtspielen mal wieder eine Niederlage hinnehmen.

>>> Wolfsburg stoppt Frankfurts starke Serie

12

Zwei Dutzend Eckstöße bekam Aufsteiger Fortuna Düsseldorf im Spiel gegen Mainz 05 – so viele wie noch nie in dieser Saison.

13

BVB-Trainer Lucien Favre stellte mit dem 2:0-Sieg gegen Freiburg einen Rekord ein, der noch gar nicht so alt ist. In der vergangenen Saison war sein Vorgänger Peter Stöger mit zwölf Partien ohne Niederlage gestartet. Unter Favre blieb der Spitzenreiter im 13. Bundesliga-Spiel in Folge ungeschlagen.

>>> Spielbericht: Dortmund schlägt Freiburg mit 2:0

17

RB Leipzig ist in dieser Bundesliga-Saison zu Hause ungeschlagen und holte in der Red Bull Arena 17 der 21 möglichen Punkte (fünf Siege, zwei Unentschieden).

18

18 Pflichtspiele – darunter 16 in der Bundesliga – hat der FC Bayern München gegen Werder Bremen gewonnen. Eine solche Serie gab es in der Bundesliga nie zuvor bei einer Paarung.

25

Acht der neun letzten Spiele hat Tabellenführer Borussia Dortmund gewonnen. Von 27 möglichen Zählern holte der BVB damit 25.

Video: Tore, Tore, Tore in der Bundesliga

122

RB Leipzig lief 122,2 Kilometer - Saisonrekord für die Sachsen (Mönchengladbach lief auch gute 119,7 km). Laufstärkster Spieler auf dem Platz war Diego Demme, der mit 13,6 Kilometern einen neuen Bundesliga-Rekord eines Leipzigers aufstellte.

116

In seinem 300. Bundesliga-Spiel jubelte Vedad Ibisevic über sein 116. Tor.

250

Jerome Boateng kam beim Erfolg in Bremen zu seinem 250. Bundesliga-Spiel.

322

Rafinha bestritt sein 322. Bundesliga-Spiel – unter allen Brasilianern bestritten nur Naldo und Ze Roberto mehr Bundesliga-Partien.