Doppeltorschütze Timo Werner lässt sich feiern - © © gettyimages / Robert Michael
Doppeltorschütze Timo Werner lässt sich feiern - © © gettyimages / Robert Michael
Bundesliga

Starker Werner lässt RB Leipzig beim 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach jubeln

Leipzig - RB Leipzig hat sich dank eines überragenden Timo Werner im Spitzenkampf der Bundesliga zurückgemeldet. Der Nationalstürmer führte RB mit einem Doppelpack (3./45.+1) zum verdienten 2:0 (2:0)-Sieg über Borussia Mönchengladbach. Kurios: Werner erzielte bislang alle acht Saisontore jeweils per Doppelpack.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Oscar Wendt kommt zu spät und kann Timo Werner nicht mehr am 1:0 hindern - © gettyimages / Robert Michael

Für die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking war es die erste Niederlage nach zuletzt drei Ligasiegen in Folge.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Leipzig-Trainer Ralf Rangnick konnte vor dem Anpfiff aufatmen. Sein wichtiges Mittelfeld-Trio mit Kevin Kampl, Diego Demme und Marcel Sabitzer, das gegen Salzburg so schmerzlich vermisst wurde, meldete sich fit. Kampl übernahm sogleich das Kommando und leitete mit einem klugen Pass auf Werner die frühe Führung ein. Der 22-Jährige lief an der Strafraumlinie entlang, spielte Doppelpass mit Sabitzer und schob von der rechten Außenposition ein.

Voller Einsatz von Lars Stindl und Gladbach, aber an den Leipzigern um Dayot Upamecano ist kein Vorbeikommen - © gettyimages / Boris Streubel

41.939 Zuschauer in der ausverkauften Arena sahen ein rasantes Spiel. Leipzig wurde vor allem über links mit Werner gefährlich, der Gegenspieler Michael Lang öfter schlecht aussehen ließ. Gleich mehrmals hatte der Stürmer das 2:0 auf dem Fuß (9./18./41.).

>>> Etwas verpasst? #RBLBMG schon jetzt im Liveticker!

Mit dem 2:0 macht Werner alles klar und Leipzig jubelt - © gettyimages / Boris Streubel

"Es war eine Top-Teamleistung, in allen Bereichen. Nur so kann man den Tabellenzweiten besiegen." Timo Werner (RB Leipzig)

Der zweite Treffer gehört zur Hälfte Yussuf Poulsen, der die Vorarbeit leistete - © gettyimages / Boris Streubel

Kurz vor der Pause schlug er dann erneut zu: Nachdem Yussuf Poulsen Gladbachs Keeper Yann Sommer schon umspielt hatte, übernahm Werner und schloss mit einem Flachschuss zum 2:0 ab. Kein neues Gefühl für den Torjäger: Auch im DFB-Pokal hatte Werner in dieser Saison schon zweifach getroffen, in der Bundesliga bringt er es auf insgesamt elf Doppelpacks.

>>> Zu den Trainerstimmen

"Das 0:2 kurz vor der Pause war dann schon fast der Genickbruch, denn dann konnten die Leipziger im zweiten Durchgang tief stehen und auf Konter lauern." Tony Jantschke (Borussia Mönchengladbach)

Spieler des Spiels: Timo Werner

Gladbach hielt im Leipziger Dauerregen dagegen und gefiel mit ansehnlichem Kombinationsspiel. Lars Stindl und Thorgan Hazard ließen sich oft fallen und bereiteten die Angriffsaktionen vor. Nach einem Pass von Stindl tauchte Hazard vor Leipzigs Keeper Peter Gulacsi auf, doch der Ungar klärte rechtzeitig. Auch nach einem Stindl-Kopfball (31.) war der RB-Schlussmann zur Stelle.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Leipzig gab sich mit dem 2:0 nicht zufrieden und hielt auch nach dem Wechsel das Tempo hoch. Nach einer Flanke von Marcel Halstenberg (53.) verpasste Sabitzer nur knapp. Die Gäste gaben sich nicht auf. In der 64. Minute nahm Hazard mit Vollspann Maß, doch wieder war der aufmerksame Gulacsi mit den Fäusten zur Stelle.

SID

Timo Werner erzielte seinen vierten Doppelpack der Saison und schoss damit alle seine acht Saisontore mit Doppelpacks. Werner verwertete die Hälfte seiner vier Torschüsse und stellte die Gladbacher Abwehr mit 32 angezogenen Sprints (Bestwert bei RB) vor ständige Probleme.

Bilder des Spiels