Alessandro Schöpf versucht Kerem Demirbay an einer Flanke zu hindern - © gettyimages / Alex Grimm
Alessandro Schöpf versucht Kerem Demirbay an einer Flanke zu hindern - © gettyimages / Alex Grimm
Bundesliga

Die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Schalke 04 trennen sich nach intensiver Partie mit 1:1

Sinsheim - Der FC Schalke 04 holte am 13. Spieltag nach Rückstand noch ein 1:1 (0:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim, rangiert aber weiterhin auf dem elften Platz. Die Kraichgauer liegen auf Rang sechs.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Andrej Kramaric bleibt aus elf Metern cool und verwandelt zum 1:0 für die TSG Hoffenheim - © gettyimages / Alex Grimm

FANTASY HEROES: Nabil Bentaleb (13 Punkte), Kerem Demirbay (11), Andrej Kramaric (10)

Der kroatische Nationalspieler Andrej Kramaric traf per Handelfmeter für die Hoffenheimer (59.). Einen Foulelfmeter nutzte Nabil Bentaleb zum Ausgleich (73.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die 30.000 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena sahen zunächst klar tonangebende Gastgeber. Der Schweizer Steven Zuber prüfte erst Schalkes Torwart Ralf Fährmann (2.), dann traf der WM-Teilnehmer die Latte (5.). Von den Schalkern war in der Anfangsphase in der Offensive nichts zu sehen.

Ermin Bicakcic ist Alessandro Schöpf auf den Fersen - © gettyimages / Alex Grimm

In der 11. Minute zeigten die Gäste, bei denen Breel Embolo, Cedric Teuchert, der Ex-Hoffenheimer Mark Uth und Steven Skrzybski fehlten, dass sie doch anwesend waren. Guido Burgstaller hatte die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an TSG-Torhüter Oliver Baumann. Kurz darauf sorgte der Österreicher per Kopf erneut für Gefahr (14.).

>>> Etwas verpasst? #TSGS04 im Liveticker nachlesen!

Ishak Belfodil schießt Bastian Oczipka aus kurzer Distanz an die Hand - es folgt ein Strafstoß für die TSG - © gettyimages / Alex Grimm

In der ersten Halbzeit waren wir aktiver, in der zweiten Halbzeit hat es Schalke gut gemacht. Unter dem Strich können wir mit dem Punkt leben. Kevin Vogt (TSG 1899 Hoffenheim)

Harte Zweikämpfe, über 90 Minuten: Ishak Belfodil und Daniel Caligiuri als Sinnbild der umkämpften Partie - © gettyimages / Alex Grimm

Im Anschluss übernahmen die Hoffenheimer, die ohne Benjamin Hübner, Harvard Nordtveit, Nadiem Amiri, Lukas Rupp und Dennis Geiger auskommen mussten, wieder das Kommando. Kerem Demirbay und Joelinton vergaben die Doppel-Großchance (28.), sie scheiterten beide an Fährmann. Auf der Gegenseite war es wieder Burgstaller, der nach einer Ecke das Tor verfehlte (29.).

>>> Zu den Trainerstimmen

Kurz vor der Pause verhängte der Schiedsrichter Dr. Robert Kampka einen Handelfmeter gegen Hoffenheim, nach dem Videostudium nahm er diese Entscheidung zurück (43.).

Spieler des Spiels: Daniel Caligiuri

Nach einem Handspiel von Bastian Oczipka entschied Schiedsrichter Kampha auf einen Strafstoß zugunsten der TSG. Kramaric verwandelte sicher. Kurz darauf vergab Suat Serdar die Ausgleichs-Chance (67.).

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

SID

Daniel Caligiuri war an sechs der 13 Schalker Torschüsse beteiligt, seine fünf Torschussvorlagen waren Bestwert der Partie. Caligiuri war am häufigsten von allen Spielern am Ball (85-mal) und holte den Strafstoß raus, den Nabil Bentaleb zum Punktgewinn verwandelte.

Bilder des Spiels