bundesliga

Umkämpftes Remis: Der 1. FSV Mainz 05 und Arminia Bielefeld spielen 1:1

Der 1. FSV Mainz 05 ist gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen und hat es damit verpasst, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen. Daniel Brosinski (56.) und Andreas Voglsammer (76.) erzielten die Treffer.

Bundesliga Match Facts

Bei den Mainzern durfte Stefan Brosinski erstmals seit dem 15. Spieltag von Beginn an ran. Der Außenverteidiger ersetzte Danny da Costa, der auf der Bank Platz nahm. Ansonsten schickte Bo Svensson das Team ins Rennen, das am vergangenen Spieltag mit 2:1 in Hoffenheim gewinnen konnte. Auf der Gegenseite nahm Frank Kramer zwei Änderungen vor: Mike van der Hoorn rückte für den gelbgesperrten Amos Pieper in die Viererkette und Andreas Voglsammer stürmte für Fabian Klos.

Fantasy Heroes: Daniel Brosinski 14, Andreas Voglsammer 11, Cedric Brunner 9

Es dauerte nicht lange bis zur ersten Großchance: Niakhate katapultierte einen Einwurf weit in den Sechzehner, Burkhardt verlängerte per Kopf und Barreiro kam aus sieben Metern zum Schuss, den Lucoquio gerade noch von der Linie kratzen konnte (11.). In der 11. Minute hatten die Gäste dann den Torschrei auf den Lippen, aber Voglsammer köpfte nach starker Flanke von Brunner aus sieben Metern knapp über den Kasten. Wenig später hatte Barreiro die beste Möglichkeit der ersten Hälfte, scheiterte aber nach feiner Vorarbeit freistehend vor Ortega am Schlussmann der Gäste (17.).

Sicherer Elferschütze: Daniel Brosinski verwandelt auch seinen achten Strafstoß in der Bundesliga - Matthias Hangst/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Anschließend stellten sich beide Abwehrreihen aber immer besser auf den Gegner ein und es kam kaum noch zu Torraumszenen. Barreiro setzte noch einmal Glatzel in Szene, aber Nilsson konnte den Schuss des Angreifers gerade noch blocken (42.). Folgerichtig ging es mit einem leistungsgerechten 0:0  in die Pause.

>>> Alle Statistiken zu #M05DSC

Mainz kam besser aus der Pause und nach einem Foul von van der Hoorn an Burkhardt gab es Elfmeter. Brosinski trat an und verwandelte sicher (56.). Er verwandelte damit auch seinen achten Strafstoß in der Bundesliga - alle im FSV-Trikot. So viele Elfmetertore für Mainz erzielte in der Bundesliga sonst kein anderer Spieler. Insgesamt war es der 31. verwandelte Mainzer Strafstoß in Serie - laufender Bundesliga-Rekord.

Barreiro (70.) und Mwene (72.) verpassten es aber, das zweite Tor nachzulegen. So kamen die Gäste nach einer Standardsituation zum Ausgleich. Voglsammer jagte einen Freistoß zwar zunächst in die Mauer, aber den Nachschuss brachte er technisch anspruchsvoll per Halbvolley rechts unten im Tor unter. Zentner konnte nicht mehr reagieren. Es war der erste Bundesliga-Treffer des 29-Jährigen.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Der FSV versuchte noch einmal alles, um die drei Punkte doch dazubehalten, aber Szalai (84.) und da Costa (89.) fehlte jeweils im Abschluss die Präzision. So entführte die Arminia etwas glücklich einen Zähler aus Mainz und es bleibt extrem spannend im Abstiegskampf.

>>> Etwas verpasst? #M05DSC im Liveticker nachlesen

Entfesselter Jubel nach dem ersten Bundesliga-Tor: Andreas Voglsammer - Florian Ulrich via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

Spieler des Spiels: Andreas Voglsammer

Andreas Voglsammer sicherte den Arminen mit seinem ersten Bundesliga-Tor einen Punkt in Mainz. Der Stürmer gab auch ein Drittel der DSC-Torschüsse ab (drei von neun) und gewann die meisten Zweikämpfe bei Bielefeld (18).