bundesliga

1. FC Union Berlin erkämpft sich ein 1:1 gegen den FC Bayern München

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Union Berlin und der FC Bayern München haben sich am 5. Spieltag der Bundesliga 1:1 (1:1) getrennt. In einem hart umkämpften Spiel schoss Sheraldo Becker (12.) die "Eisernen" in Führung, ehe Joshua Kimmich nur drei Minuten später ausglich (15.).

Bundesliga Match Facts

Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Kimmichs Schuss landet links unten im Tor - IMAGO/Michael Taeger/IMAGO/Jan Huebner

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Unions Trainer Urs Fischer änderte seine Startelf auf vier Positionen - so oft wechselte er in dieser Saison zuvor nie. Unter anderem fehlten Jordan, Janik Haberer und Diogo Leite erstmals in dieser Bundesliga-Saison in der Startelf, Kevin Behrens durfte erstmals von Beginn an ran.

Etwas verpasst? #FFCUFCB im Liveticker nachlesen

Gegenüber dem Pokalerfolg bei Viktoria Köln änderte Bayern-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf acht Positionen. Unter anderem saß Thomas Müller erstmals seit Februar 2021 in einem Bundesliga-Spiel auf der Bank.

Fantasy Heroes: Christopher Trimmel (15 Punkte), Benjamin Pavard (11), Sadio Mane (9)

Becker trifft, Kimmich gleicht aus

Im Spiel zwischen Union und Bayern hatten beide Teams die Chance, ihre starke Form zu präsentieren - dem Sieger winkte zudem die Tabellenführung. Die Gäste aus München legten direkt mit ihrem gefürchteten Tempofußball los, Leroy Sane hatte bereits nach drei Minuten den ersten Abschluss. Gegen einen Gegner wie den FC Bayern setzten die "Eisernen" natürlich wieder auf ihre Standard-Gefahr, die sich bereits nach zwölf Minuten auszahlen sollte: Christopher Trimmel brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld rechts in den Strafraum, wo sich Sheraldo Becker perfekt von Sadio Mane absetzte und per Direktabnahme ins linke Eck traf (1:0, 12.). Für den Stürmer war es bereits das fünfte Saisontor – neuer persönlicher Rekord.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der Jubel sollte an der Alten Försterei aber nicht lange anhalten, denn Bayern traf nur drei Minuten später: Erst flankte Joshua Kimmich eine Ecke in die Mitte, wo erst Matthijs de Ligt und Jamal Musiala scheiterten, den Abpraller nahm Kimmich aber rechts im Strafraum aus spitzem Winkel und schoss perfekt ins linke Eck (1:1, 15.). Damit trafen die Münchener zum vierten Mal in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde - Ligaspitze. Im weiteren Spielverlauf hatte der FC Bayern zwar deutlich mehr Ballbesitz (teilweise 70 Prozent), Union verteidigte aber stark und wurde nach einer halben Stunde deutlich mutiger. Das setzte den Rekordmeister zwar phasenweise unter Druck, dennoch blieben die Gäste vor dem Tor gefährlicher. So auch in der 37. Minute, als Musiala an den Strafraum dribbelte und auf engstem Raum noch die Lücke für Sane fand, der frei vor Frederik Rönnow stand. Der Keeper lenkte den Schuss aber mit dem linken Fuß über das Tor.

Union erkämpft sich einen Punkt

Nach der Pause riss der FC Bayern direkt wieder das Spiel an sich und suchte immer wieder nach Lücken in Unions Defensive. In der 53. Minute kam Sane zum ersten Abschluss, der aber in Rönnows Armen landete. Drei Minuten später versuchte es Mane links im Strafraum aus spitzem Winkel, aber auch diesmal war Unions Keeper zur Stelle. Auf der anderen Seite wollten sich die Köpenicker für ihre starke Arbeit belohnen und hatten sogar die Führung auf dem Fuß: Der eingewechselte Jamie Leweling setzte sich auf der linken Seite gegen Dayot Upamecano durch und lief auf das Tor zu. Mit links visierte er die kurze Ecke an, aber Manuel Neuer war mit einer starken Parade zur Stelle (76.).

Bis zum Abpfiff zeigten die Mannschaften höchsten Einsatz. Bayern wollte es spielerisch lösen, während Union vor allem über den Kampf nach vorne kam. Ein Tor wollte am Ende aber nicht mehr fallen, wodurch es beim Remis blieb. Dadurch blieben die Eisernen auch im zwölften Bundesliga-Spiel in Folge ungeschlagen und bauten ihren Rekord aus. Der FC Bayern musste sich hingegen mit dem zweiten Remis in Folge zufriedengeben.

Spieler des Spiels: Christopher Trimmel

Christopher Trimmel war bei Union Berlin am häufigsten am Ball (50 Mal), gewann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe, war in seinem Team an den meisten Torschüssen beteiligt (zwei Torschüsse, zwei Torschussvorlagen) und legte den 1:0-Führungstreffer per Freistoß vor.