bundesliga

1:0 dank Anthony Modeste: Der 1. FC Köln schlägt den VfB Stuttgart

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Köln hat das letzte Bundesliga-Spiel des Jahres 2021 mit 1:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart gewonnen. Anthony Modeste war der Held der Partie, erzielte den späten Siegtreffer in der 89. Minute per Kopf. Acht seiner elf Saisontore hat der Franzose per Kopf erzielt. Dank seines Treffers überwintert der FC auf Rang acht. Stuttgart bleibt auf dem Relegationsplatz.

Bundesliga Match Facts

>>> Hol dir die besten Videos mit der Bundesliga NEXT App!

Der 1. FC Köln spielte zum ersten Mal unter Steffen Baumgart mit der gleichen Startelf wie im Spiel zuvor. Beim VfB Stuttgart gab es hingegen zwei Wechsel im Vergleich zur letzten Partie: Chris Führich und Mateo Klimowicz begannen für Marc-Oliver Kempf und Atakan Karazor. Beide Mannschaften starteten mit viel Tempo und etwas wild in die Partie: Es ging laufend hin und her, das Mittelfeld wurde immer wieder schnell überspielt. Bereits in der zweiten Minute sorgte Omar Marmoush für den ersten Abschluss der Partie.

Fantasy Heroes: Anthony Modeste (13 Punkte), Timo Hübers (10), Marvin Schwäbe (9)

Nach zehn Minuten zappelte der Ball nach einem strammen Schuss von Louis Schaub erstmals im Netz: Wegen Abseits zählte der Treffer jedoch nicht. Klimowicz (12.) und Ondrej Duda (22.) sorgten mit Schüssen aus der Distanz für die nächsten Torannäherungen. Nach der wilden Anfangsphase nahmen beide Mannschaften etwas das Tempo heraus. Der FC wirkte zielstrebiger und kam dann auch durch Anthony Modeste durch einen Kopfball auf Vorlage von Florian Kainz zur besten Möglichkeit der ersten Halbzeit. Der Franzose köpfte aber knapp an der Kiste des VfB vorbei (41.).

Modeste als auffälligster Angreifer

Der zweite Durchgang gestaltete sich ähnlich wie die ersten Spielminuten, beide Teams agierten mit viel Tempo und suchten den Vorwärtsgang. Die Präzision im Passspiel war aber weiterhin nicht optimal. Der VfB zeigte in der 51. Minute einen guten Angriff über rechts, doch Marvin Schwäbe konnte eine Hereingabe von Marmoush abfangen. Baumgart versuchte, dem Spiel Impulse von außen zu geben: In der 57. Minute wechselte Kölns Coach drei Mal, brachte Jannes Horn, Mark Uth und Jan Thielmann. Schaub, Duda und Sebastian Andersson machten dafür Platz.

>>> Etwas verpasst? #KOEVFB im Liveticker nachlesen

Nach einem schnellen Einwurf über rechts kam dann auch Gefahr für den FC auf: Jonas Hector wurde geschickt und bediente Modeste, der mit einer Direktabnahme rechts am Kasten der Schwaben vorbeischoss (65.). Der Franzose war es auch, der in der 73. Minute über das Tor von Florian Müller schoss und nicht den freien Uth bediente.

Kein Tor: Wegen Abseits zählt der Kracher von Louis Schaub nicht - IMAGO / Team 2

Modeste köpft Köln zum Sieg

Beim VfB gab es nicht viele Offensivszenen zu bestaunen. In der 78. Minute wurde der eingewechselte Silas Katompa Mvumpa links in die Tiefe geschickt - stand dabei aber im Abseits. Seine Ablage und der geblockte Abschluss von Tanguy Coulibaly sorgten somit trotz der vergebenen Möglichkeit nicht für Ärger. Die "Geißböcke" blieben weitestgehend das aktivere Team, Uth sorgte mit einem Kopfball, der knapp links vorbei ging, für die nächste Möglichkeit des Heimteams (83.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Als man den Eindruck bekam, dass an diesem Sonntagabend kein Tor mehr fallen könnte, brachte der eingewechselte Kingsley Schindler eine Maß-Flanke von der rechten Seite in den Strafraum, wo der gefährlichste Kopfballspieler der Bundesliga wartete: Modeste platzierte die Hereingabe mit seinem Schädel in der linken Ecke und brachte den FC so verdient in Führung (89.). Acht seiner elf Saisontore hat der Franzose per Kopf erzielt - seinen Hinrunden-Rekord an Kopfballtoren seit Datenerfassung 1992 hat er noch einmal ausgebaut!

>>> Die Statistiken zu #KOEVFB

Durch den Dreier können die Kölner in der Tabelle klettern: Die Rheinländer sind mit 25 Zählern nun Achter. Die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo rutscht auf Rang 16 ab und überwintert mit 17 Punkten auf dem Relegationsplatz.

Erneut spielentscheidend für den FC: Anthony Modeste - Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel

Spieler des Spiels: Anthony Modeste

Anthony Modeste gab die Hälfte (vier) der acht Kölner Torschüsse ab und sorgte mit seinem späten Siegtreffer für drei Punkte unter dem Kölner Weihnachtsbaum. Modeste traf bei seinem elften Saisontreffer zum achten Mal per Kopf und stellte damit einen neuen Bundesliga-Hinrundenrekord seit Beginn der Datenerfassung (1992) auf.