Die SpVgg Greuther Fürth und der SC Paderborn trennen sich 1:1 - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
Die SpVgg Greuther Fürth und der SC Paderborn trennen sich 1:1 - © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

1:1 gegen den SC Paderborn: SpVgg Greuther Fürth verpasst nächsten Heimsieg

Im Rennen um die Spitzenplätze der 2. Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth einen Heimsieg verpasst: Gegen den SC Paderborn kamen die Franken nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Sebastian Ernst brachte das "Kleeblatt" früh in Führung (8.), Chris Führich glich für die Ostwestfalen aus (24.).

Bundesliga Match Facts

Im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer ging es zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem SC Paderborn 07 schnell zur Sache. Die Gastgeber belohnte sich für einen starken Auftakt: Sebastian Ernst köpfte eine Flanke des auffälligen David Raum zum 1:0 für die Franken ein (8.). Auch danach war Fürth das bessere Team: Branimir Hrgota scheiterte aus aussichtsreicher Position an Gäste-Keeper Leopold Zingerle (13.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Mit zunehmender Spielzeit kam Paderborn besser in die Partie und brachte sich auch angesichts der Spielanteile etwas überraschend auf die Anzeigetafel: Hrgotas Ballverlust am eigenen Strafraum nutzte Sven Michel für ein Zuspiel auf Chris Führich, der aus zwölf Metern Sascha Burchert keine Abwehrchance ließ (24.). Michel hatte nach 35 Minuten dann die Chance auf das 2:1, doch Burchert parierte im direkten Duell glänzend gegen den SCP-Angreifer.

Sebastian Ernst bringt die SpVgg Greuther Fürth per Kopf früh in Front - Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink

Das spielerisch reifere Team war allerdings das "Kleeblatt", das auch mehr von der Partie hatte: Paul Seguin traf kurz vor dem Halbzeitpfiff aus 25 Metern mit einem Distanzkracher nur die Latte (42.). Zuvor hatte bereits Julian Green die erneute Führung für die Fürther auf dem Fuß, verzog aber nach Zingerles Faustabwehr von der Strafraumgrenze klar (33.).

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Auch nach dem Seitenwechsel setzten sich die Franken offensiv eindrucksvoll in Szene: Hrgota vergab per Kopf aus kürzester Distanz das mögliche 2:1 für die SpVgg (53.), Nielsen traf im Anschluss an eine Ecke den Außenpfosten (58.). Auf der Gegenseite hatte Srbeny zu Beginn der zweiten Halbzeit zwei gute Abschlüsse, scheiterte erst an Burchert (51.) und vergab dann mit Risiko aus größerer Entfernung (62.).

Jubel bei Paderborn: Chris Führich erzielt den Ausgleich - Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink

Auch im weiteren Verlauf war Fürth dem zweiten Treffer näher: Nach Hrgotas Hereingabe verpasst Ernst seinen zweiten Treffer, als er völlig freistehend aus 14 Metern an Zingerle scheiterte. Auf der Gegenseite war es der eingewechselte Svante Ingelsson, der den Lucky Punch zugunsten der Paderborner verpasste: Allein vor Burchert zog er gegen den Fürther Keeper den Kürzeren.

>>> Etwas verpasst? #SGFSCP im Liveticker nachlesen

Durch das Remis verpasste das "Kleeblatt", das am Freitagabend nach Düsseldorf reisen muss, zumindest vorübergehend mit Tabellenführer Hamburger SV nach Punkten gleichzuziehen und haben nun als Vierter 28 Zähler auf dem Konto. Die Paderborner, für die es am kommenden Samstag gegen Würzburg weitergeht, bleiben mit 22 Punkten im Tabellenmittelfeld hängen.