Dennis Srbeny trifft für Paderborn zum 1:1 - © Heiko Becker via www.imago-images.de/imago images/Heiko Becker
Dennis Srbeny trifft für Paderborn zum 1:1 - © Heiko Becker via www.imago-images.de/imago images/Heiko Becker
2. Bundesliga

Der SC Paderborn 07 dreht das Spiel und gewinnt mit 2:1 gegen den SV Sandhausen

Der SC Paderborn 07 hat das Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 2:1 (1:1) gewonnen. Die Gäste gingen im ersten Spiel unter dem Interims-Trainer-Duo Gerhard Kleppinger/Stefan Kulovits zunächst in Führung. Doch den Treffer von Bersar Halimi (15.) glich Dennis Srbeny kurz vor der Pause aus (39.). Im zweiten Durchgang ließ Außenspieler Christopher Antwi-Adjej seine individuelle Klasse aufblitzen und drehte mit seinem ersten Saisontor das Spiel (74.).

Bundesliga Match Facts

Zu Beginn der Woche hatten Kleppinger und Kulovits den abstiegsgefährderten SV Sandhausen interimsweise übernommen - und gleich in der ersten Partie eine wichtige taktische Änderung vorgenommen. Die verordnete Dreierkette verhalf den Gästen zu defensiver Stabilität. Und lange biss sich die Mannschaft von Steffen Baumgart am Sandhäuser Bollwerk regelrecht die Zähne aus.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Paderborns Coach hatte im Vergleich zur Vorwoche einmal gewechselt: Svante Ingelsson begann für Sebastian Vasiliadis. Beim SVS starteten Gerrit Nauber und Denis Linsmayer für Ivan Paurevic und Patrick Schmidt.

Sandhausen startete besser in die Partie, empfing die Gastgeber schon früh in deren Hälfte, fand aber zunächst kein spielerisches Mittel, um Gefahr auszuüben. Doch nach einem Einwurf hatte der SVS die erste richtige Möglichkeit. Und die führte glatt zur Führung: Über Kevin Behrens und Nils Röseler landete der Ball bei Halimi, der von der Strafraum-Grenze abzog und zum 1:0 für Sandhausen traf (15.).

>>> Etwas verpasst? #SCPSVS im Liveticker nachlesen

Dank der neu gewonnenen Offensivstärke dauerte es lange, bis Paderborn ein Mittel zur Antwort fand: Die Baumgart-Elf hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, war auch spielerisch überlegen, erspielte sich aber keine Torchancen.

Das 0:1: Halimi hat sich schon auf den Weg gemacht - er bejubelt den Treffer zum 1:0, während die Paderborner etwas ratlos wirken. - Heiko Becker via www.imago-images.de/imago images/Heiko Becker

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Kurz vor der Pause traf Dennis Serbeny nach einem Konter zum 1:1 (39.). Bis zu diesem Zeitpunkt war das ein schmeichelhafter Spielstand für die Gastgeber. Denn eigentlich hatte Sandhausen eine ordentliche Leistung geboten. Doch der SCP hatte die individuell stärkeren Spieler. Vor allem Christopher Antwi-Adjej, dessen Einsatz den Ausgleichstreffer begünstigt hatte.

>>> Alle Statistiken zu #SCPSVS

Der junge Außenspieler war es auch, der im zweiten Durchgang für den Paderborner Siegtreffer sorgte. Nach einem Zuspiel von Johannes Dörfler stand Antwi-Adjej auf der rechten Seite frei, zog aus spitzem Winkel ab und traf zum 2:1 (74.). Sandhausen erhöhte in der Schlussphase den Druck, für eine Antwort reichte es aber nicht mehr.