Genki Haraguchi und Marvin Ducksch sind die Helden von Hannover beim 3:3 gegen den HSV - © Pool/Swen Pförtner - Pool/Getty Image
Genki Haraguchi und Marvin Ducksch sind die Helden von Hannover beim 3:3 gegen den HSV - © Pool/Swen Pförtner - Pool/Getty Image
2. Bundesliga

Packendes Nordderby! Hannover 96 holt 0:3-Rückstand gegen den Hamburger SV auf

Der Hamburger SV und Hannover 96 haben sich in einem packenden Nordderby mit 3:3 (0:2) getrennt. Aaron Hunt erzielte dabei jeweils auf Vorlage von Manuel Wintzheimer drei fast identische Treffer zur 3:0-Führung für den HSV. Genki Haraguchi mit einem Doppelpack und Marvin Ducksch sorgten dafür, dass 96 immerhin einen Punkt holte.

Bundesliga Match Facts

Hannover 96 hatte einen Monat Pause hinter sich, weil sich die Mannschaft nach dem 1:1 in Aue am 6. März in Quarantäne begeben musste. Im Vergleich zu jener Partie rückten Simon Falette, Florent Muslija, Patrick Twumasi und Valmir Sulejmani ins Team, dafür fehlten Baris Basdas (Trauerfall), Hendrik Weydandt (nicht im Kader), Josip Elez und Philipp Ochs (beide Bank). Der Hamburger SV begann mit der gleichen Startelf wie beim letzten Spiel gegen Heidenheim, das mit einem 2:0-Sieg für die Thioune-Elf endete. Torjäger Simon Terodde war wieder zurück im Kader, saß aber zunächst auf der Bank.

Die Gastgeber begannen das Spiel dominant und hatten mehr Ballbesitz, der HSV versuchte, den Spielaufbau des Gegners früh zu stören. Etwas überraschend kam der Führungstreffer für Hamburg nach 14 Minuten mit der ersten Chance des Spiels. 96-Torwart Michael Esser sah beim Schuss von Aaron Hunt von der Strafraumgrenze nicht gut aus und konnte das 0:1 nicht verhindern. Manuel Wintzheimer hatte die Vorlage gegeben.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der HSV überließ den Gastgebern über weite Strecken den Ball, konterte dafür nach Ballgewinnen schnell und war im Abschluss effizient. Das 2:0 fiel erneut auf Vorlage von Wintzheimer und wieder war es Hunt, der den Ball diesmal aus 20 Metern mit viel Gefühl und unhaltbar für Esser im linken Eck platzierte (34.).

Kurz darauf hatte Hannover die große Gelegenheit auf den Anschlusstreffer, doch nach Hacken-Vorlage von Marvin Ducksch war der Abschluss von Valmir Sulejmani zu schwach, um Sven Ulreich zu überwinden (37.). Es war die größte Chance der 96er im ersten Durchgang, die sich daher nicht wundern durften, dass es zur Pause 0:2 stand.

Aaron Hunt erzielt das erste von drei Toren für den Hamburger SV - Pool/Swen Pförtner - Pool/Getty Image

>>> Etwas verpasst? #H96HSV im Liveticker nachlesen

Kurz nach dem Seitenwechsel schaffte es der HSV tatsächlich, ein drittes Tor zu erzielen, das den ersten beiden sehr ähnlich sah. Diesmal passte Wintzheimer von rechts zu Hunt in die Mitte und wieder zog der 34-Jährige von der Strafraumkante ab. Der Ball schlug unten rechts ein, Esser war wieder chancenlos (50.). Doch wer glaubte, dass das schon die Entscheidung war, wurde getäuscht! Kurz darauf konnte Genki Haraguchi mit einem traumhaften Schuss aus 20 Metern ins lange Eck den Anschluss herstellen (56.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Weil Booby Wood in kurzer Folge zwei dicke Chancen auf das 4:1 vergab (57., 62.), blieb das Spiel spannend. Und es wurde noch spannender, weil Marvin Ducksch in der 68. Minute nach Flanke von Haraguchi zum 2:3 einköpfte. Hannover zeigte großen Einsatz im zweiten Durchgang und hatte es sich daher verdient, kurz vor Schluss noch den Ausgleich zu erzielen. Nachdem Ducksch am auf der Linie stehenden Moritz Heyer scheiterte, beförderte Haraguchi den Ball im Liegen ins Tor (84.). Es war der Schlusspunkt einer mitreißenden Partie, an deren Ende für beide Teams nur ein Punkt heraussprang.

>>> Alle Statistiken zu #H96HSV