2. Bundesliga

Torloses Remis zwischen dem FC Hansa Rostock und dem 1. FC Heidenheim

whatsappmailcopy-link

Der FC Hansa Rostock und der 1. FC Heidenheim 1846 trennten sich am 20. Spieltag torlos. Die Kogge hatte mehr Chancen, nutzte diese aber nicht konsequent genug. Durch die Punkteteilung rutschte Heidenheim etwas ab: Bremen konnte vorbeiziehen. Die Rostocker konnten hingegen Düsseldorf hinter sich lassen und haben nun 21 Zähler.

Bundesliga Match Facts

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der FC Hansa Rostock hatte von Beginn der Partie an mehr Ballbesitz und Kontrolle, spielte sich aber nur selten ins Angriffsdrittel. Der 1. FC Heidenheim 1846 stand kompakt, setzte nur wenige Offensiv-Akzente. Den ersten Abschluss des Spiels hatte aber dennoch die Mannschaft von Frank Schmidt: Tim Kleindienst versuchte es mit einem Linksschuss von außerhalb des Strafraums, schoss aber mehrere Meter rechts am Tor vorbei (5.).

Die gefährlichste Aktion des ersten Durchgangs gebührte der Kogge, die die jüngste Rostock-Startelf der Saison (27,7 Jahre) stellte: Ryan Malone köpfte nach einer Ecke völlig freistehend von links aus kürzester Distanz knapp rechts am Tor vorbei, hätte hier die Führung erzielen müssen (19.).

Heidenheim wacht in der zweiten Halbzeit auf

Fünf Minuten später kam es wieder zu einer Chance nach einer Standardsituation, dieses Mal köpfte aber Damian Roßbach über den Kasten drüber (24.). Kleindienst sorgte nach der ersten Ecke der Heidenheimer für einen Pfostentreffer, weil der Stürmer zuvor im Abseits stand, hätte ein möglicher Treffer sowieso nicht gezählt (32.).

>>> Etwas verpasst? #FCHHDH im Liveticker nachlesen

Nach der Pause agierten die Gäste aktiver: In der Pause kam Denis Thomalla für Dzenis Burnic, vom 4-3-3 wurde auf ein 4-2-3-1 umgestellt. Jan Schöppner sorgte für den ersten guten Abschluss des zweiten Durchgangs, Markus Kolke konnte den Flachschuss aber ohne Probleme parieren (57.). Auch der Heimelf ging die Gefahr weiterhin ab, John Verhoek schoss in der 63. Minute auf Vorarbeit von Neuzugang Nils Fröling weit über den Kasten der Heidenheimer - der erste Abschluss der Kogge in den zweiten 45 Minuten.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auch der zweite Schuss ging vorbei: Verhoek versuchte es mit links aus der Distanz (69.). Die Kogge bekam wieder Oberwasser und spielte vermehrt nach vorne. In der 79. Minute gab es die größte Möglichkeit zur Führung, doch der Schuss des eingewechselten Svante Ingelsson konnte von einem Heidenheimer Verteidiger auf der Linie geklärt werden.

Sorgte für den ersten Abschluss der Gäste: Tim Kleindienst - Andy Buenning/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Verhoek vergibt den Sieg

Die größte Möglichkeit zum Sieg vergab aber Verhoek: Ingelsson war links durch und Heidenheims Keeper Kevin Müller, der aus der Jugend der Kogge stammt und der Neffe von Hansas Sportvorstand Martin Pieckenhagen ist, war bereits geschlagen. Verhoek setzte den Querpass allerdings mehrere Meter über den Kasten (90.).

>>> Die Statistiken zu #FCHHDH

Durch das Remis werden die Heidenheimer von den siegreichen Bremern überholt. Rostock kann hingegen Fortuna Düsselford hinter sich lassen.