Köln -Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und wissenswerte historische Daten - diese 5 Dinge sollten Sie sich über den 20. Spieltag der 2. Bundesliga merken.

1) Die Null steht

Leider auf der falschen Seite! Die SpVgg Greuther Fürth blieb am letzten Spieltag auch gegen den FC Ingolstadt 04 ohne Tor - das sechste Spiel in Folge ohne Treffer! Das ist ein neuer Vereinsnegativrekord in der langen Zweitliga-Historie der Kleeblätter.

2) Der Vorsprung wächst

Während die SpVgg weiter auf ein Tor hinarbeitet, freut sich der FC Ingolstadt! Denn Ingolstadts Topscorer Pascal Groß schoss sein Team zum Sieg in Fürth. Der FCI marschiert damit weiter seinen Verfolgern davon und hat jetzt schon acht Punkte Vorsprung auf den Zweiten.

3) Warten auf den Auswärtssieg

Das neue Schlusslicht FC St. Pauli wartet bisher vergeblich auf den ersten Auswärtssieg dieser Saison. Kein einziges Spiel in der Fremde konnten die Kiezkicker für sich entscheiden, sechs Mal verlor Pauli. Immerhin: In Sandhausen stand am letzten Spieltag erstmals auswärts die Null.

4) Zahme Löwen

Trotz Führung verlor der TSV 1860 München zuhause gegen den 1. FC Heidenheim. Und insgesamt gab es nur einen Punkt aus den letzten sechs Heimspielen. Die Löwen sind wieder auf den Relegationsplatz gesunken - die Luft wird langsam aber sicher immer dünner.

5) Die Spieldreher

Dem 1. FC Union Berlin gelang gegen den VfL Bochum schon zum vierten Mal in dieser Saison ein Sieg nach Rückstand - kein anderes Team schaffte das mehr als zwei Mal!