Gruppenkuscheln: Die Spieler des Clubs bejubeln das 1:0 - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
Gruppenkuscheln: Die Spieler des Clubs bejubeln das 1:0 - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

1:0! Der 1. FC Nürnberg feiert einen umkämpften Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue

Der 1. FC Nürnberg gewinnt am 13. Spieltag der 2. Bundesliga mit 1:0 (1:0) gegen den FC Erzgebirge Aue. Robin Hack ist der Schütze des Treffers, den er in der 36. Minute mit dem Außenrist erzielt. Der FCN ist nun Siebter, schließt zu den Sachsen auf Platz 6 auf.

Bundesliga Match Facts

Nicht einmal 30 Sekunden waren gespielt, da kam der FC Erzgebirge Aue bereits zur ersten großen Chance der Partie: Über links kombinierten sich die Sachsen in den Strafraum, wo Pascal Testroet im Torraum Florian Krüger fand. Christian Mathenia im Tor des 1. FC Nürnberg parierte aber reaktionsschnell aus kurzer Distanz und hielt das 0:0 fest.

Beide Teams spielten nach Ballgewinn schnell nach vorne, ohne jedoch die letzte Konsequenz in Strafraumnähe aufbringen zu können. Der erste Abschluss des FCN kam von Robin Hack, doch sein Rechtsschuss ging an den linken Außenpfosten (30.). Der Club kämpfte sich immer mehr in die Partie und belohnte sich in der 36. Minute für den Aufwand: Hack erzielte auf Vorlage von Manuel Schäffler das 1:0.

Mit dem rechten Außenrist befördert Robin Hack den Ball zur Führung ins Tor - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Sarpreet Singh sorgte für den ersten Abschluss im zweiten Durchgang, doch Martin Männel war zur Stelle (50.). John Patrick Strauß zog das erste Mal in Halbzeit zwei für Aue ab, doch Mitspieler Testroet entschärfte und fälschte ins Toraus ab (53.). Die Gäste blieben das aktivere Team, der FCN agierte abwartend und setzte mit der Führung im Rücken auf Konter.

Bereitete das 1:0 vor: Torjäger Manuel Schäffler - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

Der eingewechselte Ben Zolinksi verpasste die nächste Möglichkeit, als er keinen Druck hinter eine Flanke von Krüger bekam (63.). Mit einem sehenswerten Volley nach einer Ecke sorgte Clemens Fandrich für Gefahr aus der Distanz, Mathenia war aber wieder zur Stelle (73.). Hack vergab nur rund 120 Sekunden später das 2:0, als er freistehend knapp links vorbeischoss.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nürnberg konzentrierte sich weitestgehend auf die Verteidigung, Torgefahr gab es noch durch zwei Standards von Geis: Ein direkter Freistoß landete im Außennetz (87.). Durch den Erfolg haben die Franken nun 19 Punkte und sind Siebter. Das Team von Robert Klauß schließt dadurch zu Dirk Schusters Auern auf, die punktgleicher Sechster sind.

>>> Etwas verpasst? #FCNAUE im Liveticker nachlesen