2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf gewinnt beim 1. FC Heidenheim und feiert den Klassenerhalt

whatsappmailcopy-link

Fortuna Düsseldorf hat das Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim mit 3:1 (2:0) gewonnen und damit vorzeitig den Klassenerhalt geschafft. Jakub Piotrowski (22.) und Felix Klaus (33.) erzielten die Treffer für die Gäste im ersten Durchgang. Unmittelbar nach Wiederanpfiff traf der eingewechselte Maurice Malone zum 1:2-Anschluss (47.). Wenig später stellte Christoph Klarer den alten Vorsprung wieder her (56.).

Bundesliga Match Facts

Frank Schmidt wechselte gegenüber dem 1:1 gegen Holstein Kiel zweimal: Andreas Geipl fehlte gelbgesperrt, Christian Kühlwetter blieb auf der Bank. Dafür rückten Stefan Schimmer und Norman Theuerkauf in die erste Elf.

Daniel Thioune hingegen rotierte bei der Fortuna ordentlich durch. Jakub Piotrowski, Felix Klaus, Christoph Klarer und Kristoffer Peterson standen gegenüber dem 2:2 gegen Dynamo Dresden von Beginn an auf dem Rasen. Dafür blieben Khaled Narey (Rippenverletzung), Emmanuel Iyoha, Ao Tanaka und Jordy de Wijs unten.

>>> Wähle jetzt dein "Team of the Season"!

Bis sich die erste Rotation lohnen sollte, vergingen gute 20 Minuten. In denen passierte zunächst nicht viel - mit Ausnahme zweier Möglichkeiten von Rouwen Hennings (1.) und Oliver Hüsing (11.), die es jeweils aus großer Distanz versuchten, aber in beiden Fällen das verwaiste Tor verfehlten. Heidenheim war davor und danach zwar die bessere Mannschaft, doch die Tore schossen die Fortunen.

Etwas verpasst? #FCHF95 im Liveticker nachlesen

Zunächst hielt Piotrowski aus gut 18 Metern einfach mal drauf und traf trocken, aber präzise ins rechte Eck (22.). Dann traf Felix Klaus nach einem Torwartfehler von Kevin Müller, der einen Schuss von Peterson nach vorn abprallen ließ und so unfreiwillig für den Schützen auflegte (33.). Die Besonderheit: Für beide Schützen war es jeweils die Torpremiere in dieser Saison.

Zur Pause wechselte Heidenheims Trainer Schmidt dreimal, und einer dieser Wechsel sollte sich schnell auszahlen. Denn in der 47. Minute traf Joker Maurice Malone zum 1:2-Anschluss. Eine verunglückte Flanke auf Kühlwetter segelte am Mitspieler vorbei - dafür aber ins Tor.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Doch kurz darauf stellte Christoph Klarer mit einem Kopfball-Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einer Ecke von Prib setzte er sich gegen Patrick Mainka durch und erzielte das 3:1 für die Gäste (56.).