Erling Haaland trifft spektakulär im Revierderby für Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 - © Lars Baron/Getty Images
Erling Haaland trifft spektakulär im Revierderby für Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 - © Lars Baron/Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 22. Spieltag in Zahlen

Erling Haaland baut im Revierderby seine beeindruckende Bilanz aus, Eintracht Frankfurts Höhenflug geht auch gegen den FC Bayern München weiter und Wolfsburgs Keeper Koen Casteels ist auf Timo Hildebrands Spuren - die besten Zahlen zum 22. Spieltag.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

0 - Zum ersten Mal in dieser Saison wurde an einem Spieltag kein Strafstoß gepfiffen.

1 - Nachdem am vergangenen Spieltag sieben der neun Partien mit einem Unentschieden endeten, gab es in dieser Runde bislang in allen Partien nur beim 1:1 zwischen dem FC Augsburg und Bayer 04 Leverkusen keinen Sieger.

1 - Hans-Dieter Flick sah in 148 Bundesliga-Spielen als Aktiver 27 Gelbe Karten. Als Trainer ist es für ihn ein Novum.

1,9 % - Marcel Sabitzer erzielte beim 3:0 von RB Leipzig bei Hertha BSC das unwahrscheinlichste Tor des 22. Spieltags (xG-Wert = 0,019).

3 - Daichi Kamada erzielte beim 2:1 gegen den FC Bayern München sein drittes Saisontor (alle in Heimspielen) - neuer persönlicher Rekord für den Japaner (letzte Saison waren es zwei).

3 - Borussia Dortmund gewann die letzten drei Revierderbys gegen den FC Schalke 04. Solch eine BVB-Siegesserie gegen den Erzrivalen hatte es zuletzt in den 80er Jahren gegeben.

3,0 % - Amin Younes erzielte das bislang unwahrscheinlichste Tor des 22. Spieltags (xG-Wert = 0,030). Der Dribbelkünstler erzielte seine drei Bundesliga-Tore für Eintracht Frankfurt alle in den letzten neun Bundesliga-Spielen. In seinen ersten 33 Bundesliga-Spielen für Mönchengladbach und Frankfurt hatte Younes nur einmal getroffen.

5 - Sasa Kalajdzic erzielte beim 1:0 des VfB Stuttgart in Köln sein fünftes Kopfballtor in dieser Saison - das ist Bundesliga-Bestwert. Der größte Spieler der Bundesliga (der Österreicher misst exakt zwei Meter) feierte beim Auswärtssieg seinen zehnten Saisontreffer, an den vergangenen vier Spieltagen traf er immer (insgesamt fünf Mal).

6 - Erstmals in dieser Saison gab es an einem Spieltag gleich 6 Auswärtssiege.

6 - Der VfL Wolfsburg verbuchte durch das 3:0 bei Arminia Bielefeld das sechste Spiel in Folge ohne Gegentreffer - Vereinsrekord. Historisch gab es in der Bundesliga nur fünf längere Serien.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

11 - Eintracht Frankfurt erzielte im elften Bundesliga-Spiel in Folge mindestens zwei Tore und stellte damit den Vereinsrekord aus dem Jahr 1977 ein. Einen weiteren vereinsinternen Bestwert bauten die Hessen aus: In der 15. Bundesliga-Partie in Folge ging die SGE im Laufe des Spiels in Führung und baute den Vereinsrekord weiter aus.

11 - Der 1. FC Köln ist seit elf Heimspielen gegen Stuttgart sieglos (fünf Remis, sechs Niederlagen). Den letzten Heimsieg gegen die Schwaben gab es vor über 20 Jahren (am 29. Oktober 2000 mit 3:2 unter Ewald Lienen).

11 - Julian Nagelsmann hat gegen Hertha BSC noch nie verloren, mit Leipzig und Hoffenheim gab es in der Bundesliga 7 Siege und 4 Unentschieden.

11 - Grischa Prömel erzielte Unions 11. Kopfballtor dieser Saison, das ist gleichauf mit dem FC Bayern Bestwert.

20 ­- Auch im 20. Bundesliga-Duell blieb Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Augsburg ungeschlagen (13 Siege, sieben Remis). Keine Paarung gab es in der Historie so oft, ohne dass eine Mannschaft jemals verlor.

26 - Robert Lewandowski kommt nach 22 Spieltagen bereits auf 26 Tore. Der bisherigen Bundesliga-Rekord von Gerd Müller stand bei 24 Treffern (1972/73). In 35 der bisherigen 57 Bundesliga-Jahre hätten diese 26 Tore schon zur Torjäger-Kanone gereicht. Und jetzt stehen ja noch zwölf Spieltage aus.

26 - Beim 4:0 im Revierderby gegen den FC Schalke 04 markierte Erling Haaland seine Tore 26 und 27 für Borussia Dortmund im 25. Pflichtspiel 2020/21. In der Bundesliga traf der Norweger diese Saison in 17 Partien 17-mal und insgesamt stehen in 32 Bundesliga-Partien sensationelle 30 Treffer zu Buche.

28 - Borussia Mönchengladbach erzielte in den letzten 28 Heimspielen mindestens ein Tor - das ist die längste aktuelle Serie in der Bundesliga.

30 – Erling Haaland erzielte sein 30. Bundesliga-Tor (Treffer zum 4:0). Jünger als der Norweger (20 Jahre und 214 Tage) war bei dieser Marke historisch einzig Jadon Sancho (20 Jahre, 67 Tage). Weniger Bundesliga-Spiele als Haaland (32) brauchte dafür einzig Uwe Seeler (30).

35 - Jadon Sancho erzielte sein 35. Bundesliga-Tor, so jung (20,91 Jahre) bei dieser Marke war zuvor noch nie ein Spieler.

35 - Erstmals seit Februar 2019 hat der FC Bayern wieder ein Bundesliga-Spiel in der Rückrunde verloren, dazwischen lagen 35 ungeschlagene Spiele.

35,95 – Alphonso Davies verbesserte mit einem Top-Speed von 35,95 km/h seinen eigenen ligaweiten Saisonrekord.

100 - Der Siegtreffer durch Kevin Stöger beim 2:1-Auswärtssieg in Mönchengladbach war das 100. Jokertor für den 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga. Alle seine drei Saisontore erzielte der Österreicher als Einwechselspieler.

100 - Florian Grillitsch bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel für die TSG Hoffenheim und feierte beim Jubiläum einen klaren 4:0-Sieg gegen seinen Ex-Klub SV Werder Bremen.

200 - Lars Stindl erzielte in seinem 200. Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach sein zehntes Saisontor, nur 2016/17 waren es mehr für ihn (elf).

302 - Der 1. FC Union Berlin beendete beim 1:0-Auswärtssieg in Freiburg eine Flaute von 302 torlosen Minuten. Grischa Prömel erzielte beim entscheidenden Treffer sein zweites Bundesliga-Tor, beide per Kopf (zuvor gegen Bayern).

500 - Borussia Dortmund blieb zum 500. Mal in seiner Bundesliga-Historie ohne Gegentor. Das gelang nur dem FC Bayern öfter.

576 - Seit 576 Minuten ist Koen Casteels im Tor des VfL Wolfsburg ohne Gegentreffer. Das ist laufender Vereinsrekord, bis zum Bundesliga-Bestwert von Timo Hildebrand (884 Minuten) fehlt dem Belgier aber noch einiges.