bundesliga

Der 1. FSV Mainz 05 feiert einen 2:1-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach

Der 1. FSV Mainz 05 hat im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach drei wichtige Punkte geholt. Die Mannschaft von Bo Svensson siegte nach einer kämpferischen Leistung mit 2:1 (1:1). Karim Onisiwo und Kevin Stöger erzielten die Tore für die Rheinhessen, Gladbachs Kapitän Lars Stindl glich zwischenzeitlich aus.

Bundesliga Match Facts

Trainer Marco Rose vertraute wie sein Pendant Bo Svensson der Mannschaft vom 21. Spieltag. Auf der Gladbacher Bank waren nach Knieproblemen Denis Zakaria und Marcus Thuram wieder dabei. Mainz-Coach Svensson brachte an seiner alten Wirkungsstätte zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf. Das hatte es bei Mainz in der Bundesliga zuletzt vor 14 Jahren unter Jürgen Klopp gegeben.

Fantasy Heroes: Lars Stindl (14) | Jeremiah St. Juste (9) | Karim Onisiwo und Jonas Hofmann (je 8)

Für die Svensson-Elf begann das Auswärtsspiel am Niederrhein nahezu perfekt: Jeremiah St. Juste bediente Karim Onisiwo mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte. Der Angreifer gewann das Laufduell mit Matthias Ginter und schloss technisch anspruchsvoll mit dem linken Fuß ab. Der Ball klatschte an den rechten Innenpfosten - Keeper Yann Sommer war chancenlos (9.). Onisiwo beendete eine Flaute von 15 torlosen Bundesliga-Spielen, St. Juste gab erstmals in dieser Saison eine Torvorlage.

Szenen nach dem Siegtreffer: Mainz jubelt, Sommer treibt seine Vorderleute an - IMAGO / RHR-Foto

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Beinahe wäre den Fohlen die sofortige Antwort geglückt. Nach einem Foul von Torhüter Robin Zentner an Jonas Hofmann zeigte Schiedsrichter Markus Schmidt auf den Punkt, revidierte diese Entscheidung aber nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten. Hofmann hatte vor dem Foul im Abseits gestanden (11.).

>>> Alle Statistiken zu #BMGM05

Rund eine Viertelstunde musste sich die Rose-Elf noch in Geduld üben. Dann aber nutzte  Lars Stindl die Chance, die ihm beim vermeintlichen Strafstoß vergönnt war. Nach einer starken Vorarbeit von Valentino Lazaro und dem technisch anspruchsvollen finalen Hofmann-Zuspiel schloss der Kapitän souverän zum 1:1-Ausgleich ab (26.).

Wenig später jubelten wieder die Gäste, diesmal aber nur kurz. Adam Szalai erzielte aus kurzer Distanz den zweiten Mainzer Treffer, doch bei der Vorbereitung war der Ball im Aus gewesen (38.).

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Es war ein gutes Spiel von beiden Teams im ersten Durchgang, gekrönt von zwei schönen Toren. Mainz präsentierte sich kampfstark, Gladbach wiederum spielerisch versiert. Während der Einsatzwille beiden Mannschaften auch nach dem Wechsel erhalten blieb, ließ das Geschehen vor den beiden Toren nach. Gladbach war das spielbestimmende Team, hatte über weite Strecken mehr als zwei Drittel der Ballbesitzphasen.

>>> Etwas verpasst? #BMGM05 im Liveticker nachlesen

Und doch hatten die Gäste am Ende das glücklichere Händchen: Danny da Costa lupfte den Ball vor das Tor, wo Gladbach-Verteidiger Stefan Lainer mit seiner Kopfball-Abwehr unfreiwillig für Kevin Stöger vorlegte. Der Mittelfeldspieler ließ sich nicht zweimal bitten: Mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel sorgte Stöger für die erneute Mainzer Führung - und für den Siegtreffer (86.).

Spieler des Spiels: Kevin Stöger

Kevin Stöger kam, traf und siegte. Mit seinem einzigen Torschuss der Partie sorgte er wie schon im letzten Spiel in Leverkusen als Joker für den Mainzer Schlussakkord. Erstmals traf er in zwei Bundesliga-Spielen in Folge, gewann zudem drei seiner vier Zweikämpfe.

Joker Kevin Stöger versetzte Mainz 05 in Jubelstürme - Joosep Martinson/Getty Images