bundesliga

1:0! Der VfB Stuttgart erkämpft sich den Heimdreier gegen den SV Werder Bremen

Der VfB Stuttgart gewinnt dank eines Eigentors von Ludwig Augustinsson (81.) mit 1:0 (0:0) gegen den SV Werder Bremen. Die Schwaben klettern durch den Sieg auf Platz 8.

Bundesliga Match Facts

Der VfB Stuttgart und der SV Werder Bremen schenkten sich an diesem Ostersonntag nur wenig: Beide Mannschaften suchten den Vorwärtsgang und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Den ersten Abschluss der Partie hatte der frischgebackene deutsche U21-Nationalspieler Mateo Klimowicz, doch der Flachschuss ging gut einen Meter am Kasten vorbei (6.). Der erste Bremer Schuss kam von Romano Schmid, dessen scharfer Abschluss von Gregor Kobel aber pariert werden konnte (10.). Die Teams kamen jeweils gut ins letzte Drittel des jeweiligen Gegners. Dort mangelte es meist aber an der letzten Präzision im Passspiel und der Zielstrebigkeit vor dem Tor.

Fantasy Heroes: Borna Sosa (24 Punkte), Konstantinos Mavropanos (18), Waldemar Anton (12)

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Ludwig Augustinsson (23.), Philipp Förster (25.) und Kevin Möhwald (31.) waren mit ihren Distanzschüssen jeweils nicht erfolgreich. Zum nächsten guten Abschluss kam es erst in der zweiten Halbzeit, als es Borna Sosa mit links aus der Distanz versuchte und knapp über das linke Kreuzeck schoss (54.). Nur eine Minute später landete ein Direktschuss von Niclas Füllkrug auf Vorlage von Milot Rashica weit über des Gegners Tor. Klimowicz' Flachschuss mit links geriet präziser, wurde von Jiri Pavlenka aber souverän gehalten (58.).

>>> Etwas verpasst? #VFBSVW im Liveticker nachlesen

Der umtriebige Sosa wurde kurz darauf bei einer vielversprechenden Schuss-Chance vom aufopferungsvoll kämpfenden Ömer Toprak geblockt (68.). Milot Rashica verzog zudem nach Ablage von Maximilian Eggestein, der in der Partie seine 5. Gelbe Karte der Saison sah. Der Schuss des Angreifers rauschte knapp rechts am Kasten der Stuttgarter vorbei (75.).

Ludwig Augustinsson und Tanguy Coulibaly im Kopfballduell - Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der 81. Minute ging das Team von Pellegrino Matarazzo überraschend in Führung: Gonzalo Castro bediente den schnellen Sosa und schickte ihn links in die Tiefe. Die Flanke des Kroaten segelte in den Strafraum, wo Sasa Kalajdzic knapp verpasste - der davon überraschte Augustinsson köpfte die Kugel unglücklich ins eigene Netz. Es war das erste Eigentor des schwedischen Linksverteidigers in der Bundesliga.

Bremen machte fortan mehr auf und ging Risiko, der VfB nutzte dies zu schnellen Umschaltsituationen und kam durch die eingewechselten Daniel Didavi (88.) und Darko Churlinov (89.) zu weiteren guten Möglichkeiten. Die Schwaben klettern durch den Sieg auf Platz 7, können aber noch von Union Berlin eingeholt werden, das am Sonntagabend gegen Hertha spielt.

Leitete das Siegtor ein: Borna Sosa - Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Spieler des Spiels: Borna Sosa

Borna Sosa war mal wieder mit einer starken Flanke aus dem Spiel maßgeblich am Treffer des Tages sowie an zehn (!) der 14 Stuttgarter Torschüsse beteiligt.