bundesliga

Der VfB Stuttgart schlägt den FC Augsburg mit 2:1

Der VfB Stuttgart hat das Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 2:1 (1:0) gewonnen. Philipp Förster (11.) und Sasa Kalajdzic (74.) erzielten die Tore für die Gastgeber. Zwischenzeitlich glich Florian Niederlechner für den FCA aus (59.).

Bundesliga Match Facts

In der Stuttgarter Startelf gab es gegenüber dem 0:2 in Leipzig vier Änderungen in der Startelf. Unter anderem ersetzte Fabian Bredlow Gregor Kobel im Tor und kam zu seinem ersten Bundesliga-Spiel für Stuttgart. Außerdem starteten Borna Sosa, Philipp Klement und Daniel Didavi für den rotgesperrten Naouirou Ahamada, den verletzten Gonzalo Castro und Tanguy Coulibaly

FANTASY HEROES: Sasa Kalajdzic (16) | Philipp Förster (14) | Fabian Bredlow (14)

Nachdem es zweimal in Folge je acht Wechsel im Augsburger Team gegeben hatte, waren es unter Trainer Markus Weinzierl in Stuttgart „nur“ fünf. Robert Gumny, Rani Khedira, Jan Moravek, Marco Richter und Florian Niederlechner starteten für Raphael Framberger, Tobias Strobl, Daniel Caligiuri, Carlos Gruezo und Alfred Finnbogason.

Philipp Förster trifft für den VfB zum 1:0 - Matthias Hangst/Getty Images

Augsburgs Taktik schien nach dem frühen Treffer der Stuttgarter schnell über den Haufen geworfen. Philipp Förster traf nach schöner Vorarbeit von Sasa Kalajdzic, der den Ball mit dem Außenrist in den Toten Winkel gelegt und dem Mittelfeldspieler so das 1:0 ermöglicht hatte (11.).

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Nach dem Führungstreffer zog sich der VfB etwas zurück und überließ den Fuggerstädtern das Feld. Während die Elf von Pellegrino Matarazzo nicht darum bemüht war, dem ersten Tor ein weiteres folgen zu lassen, erarbeiteten sich die Gäste ein Chancenplus. Richter scheiterte nach Vorarbeit von Ruben Vargas aus kurzer Distanz an Liga-Debütant Bredlow (26.), wenig später hielt der VfB-Keeper einen Schuss von Vargas in höchster Not (37.). Die letzte Chance des ersten Durchgangs hatte Richter, der Bredlow abermals zu einer Glanzparade zwang (45.).

>>> Etwas verpasst? #VFBFCA im Liveticker nachlesen

Augsburg begann im zweiten Durchgang so wie im ersten und machte viel Druck. Die Weinzierl-Elf drängte auf den Ausgleich und belohnte sich schließlich selbst: Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite flankte Iago auf den langen Pfosten, wo Richter in die Mitte ablegte und Niederlechner so den 1:1-Ausgleich ermöglichte (59.).

>>> Alle Statistiken zum Spiel

Stuttgart drohte das Spiel zu entgleiten, zumal die Gäste den Druck stetig erhöhten. Richters erneuter Versuch blieb allerdings bei Bredlow hängen (65.), ehe Kalajdzic auf der anderen Seite zuschlug: Ein Diagonalpass landete beim eingewechselten Darko Churlinov, der in die Mitte flankte, wo der Österreicher zwischen zwei Augsburger Verteidigern frei stand und mit dem Kopfballtreffer zum 2:1 keine Mühe hatte (74.).

Das 1:1: Vorbereiter Richter liegt am Boden, Niederlechners Kopfball fliegt ins Netz - Matthias Hangst/Getty Images

Spieler des Spiels: Sasa Kalajdzic

Sasa Kalajdzic war aus Stuttgarter Sicht mit Torvorlage und Tor der Matchwinner aus Stuttgarter Sicht. Dabei gelang ihm sein achtes Kopfballtor dieser Saison, das ist Ligaspitze. 15 Saisontore für Stuttgart gelangen zuletzt Vedad Ibisevic vor acht Jahren.