bundesliga

2:0! 1. FSV Mainz 05 gewinnt schon wieder bei der TSG 1899 Hoffenheim

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich für eine engagierte Leistung belohnt und mit 2:0 (1:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim gewonnen. Für die Gäste war es der dritte Auswärtssieg in Folge in Sinsheim, was ihnen zuvor nur nur in Bochum gelang. Die Treffer erzielten Jonathan Burkardt (21.) und Marcus Ingvartsen (77.).

Bundesliga Match Facts

Drei Umstellungen nahm TSG 1899 Hoffenheim-Trainer Sebastian Hoeneß vor. Chris Richards, Mijat Gacinovic und Georginio Rutter spielten für Kevin Akpoguma, Angelo Stiller und Christoph Baumgartner. Für Gacinovic und Rutter war es der erste Startelf-Einsatz in dieser Saison.

Beim 1. FSV Mainz 05 gab es gegenüber dem 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth nur eine Änderung in der Startelf. Für Adam Szalai rückte Karim Onisiwo in den Angriff und spielte erstmals in dieser Bundesliga-Saison von Beginn.

Fantasy Heroes: Jeremiah St. Juste (12 Punkte), Jonathan Burkardt (10), Dominik Kohr (9)

Die erste Hälfte war sehr intensiv geführt. Die Gäste drängten Hoffenheim immer mehr ihr Spiel auf, weite Bälle, viele Zweikämpfe. Das kam Mainz natürlich entgegen, das von Beginn an hellwach war. Schon in der siebten Minute traf Onisiwo nur das Außennetz. Kurz darauf näherten sich die Hoffenheimer dann auch dem gegnerischen Tor. Doch Andrej Kramaric und Jakob Bruun Larsen wurden beide geblockt (10.).

Danach war nur noch Mainz zu sehen. Unermüdlich liefen die Gäste den gegnerischen Strafraum an. Bis sie sich in der 21. Minute endlich belohnten. Nach einem Fehlpass Bruun Larsens steckte Dominik Kohr  auf Burkardt durch, der am Strafraum viel Platz hatte, sich den Ball zurecht legte und dann aus der Drehung rechts unten reinmachte.

Ingvarsten nimmt Maß zum 2:0 für Mainz - Thomas Voelker via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

>>> Etwas verpasst? #TSGM05 im Liveticker nachlesen

Es dauerte, bis sich Hoffenheim von dem Gegentreffer erholt hatte. Das Spiel der Mainzer lag der Hoeneß-Elf überhaupt nicht. Sie hatte zwar mehr Ballbesitz, doch gab es immer wieder unnötige Ballverluste, mit denen sie sich selbst aus dem Konzept brachte. Erst zum Ende der ersten Halbzeit schien es, dass sich der Gastgeber etwas gefangen hatte.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Ticker

Die TSG wechselte dann zur Pause gleich doppelt, Christoph Baumgartner und Pavel Kaderabek sollten das eigene Spiel ankurbeln. Und das sah auch gut aus nach Wiederanpfiff. Bruun Larsen ans Außennetz (54.), Sebastian Rudy aus der Distanz (57.), Kramaric per Freistoß (61.). Hoffenheim näherte sich an und wollte den Ausgleich. Doch die Mainzer Defensive stand gut. In den 90 Minuten gab es zwar zwölf Abschlüsse der TSG, doch keiner davon ging wirklich aufs Tor.

Mainz 05 feiert seinen Torschützen Jonathan Burkhardt - Alex Grimm/Getty Images

>>> Alle Statistiken zu TSGM05

Mainz dagegen war in Halbzeit zwei richtig effizient. Nach einem Schuss von Leandro Barreiro (51.), den Oliver Baumann aber parierte, dauerte es einige Zeit, bis sich die 05er wieder vor dem gegnerischen Tor blicken ließen. Dafür dann aber richtig. Der gerade eingewechselte (75.)  Ingvartsen sorgte mit seiner zweiten Ballberührung für die Entscheidung. Nach Vorarbeit von Anton Stach nahm Ingvartsen Maß und traf zum 2:0 (77.).

Spieler des Spiels: Jonathan Burkardt

Jonathan Burkardt brachte mit seinem Treffer zum 1:0 den Mainzer Sieg in Hoffenheim auf den Weg und nutzte dazu seinen einzigen Torschuss der Partie. Anschließend warf sich Burkardt in jeden Zweikampf und bestritt die meisten Duelle aller Mainzer (27).