Jadon Sancho dreht beim BVB auf - © Lukas Schulze/Bundesliga/DFL via Getty Images
Jadon Sancho dreht beim BVB auf - © Lukas Schulze/Bundesliga/DFL via Getty Images
bundesliga

Jadon Sancho von Borussia Dortmund: Eine Frage der Weltklasse

Köln - Schon als kleiner Junge habe Jadon Sancho seine Gegenspieler dumm aussehen lassen. Das berichtet der Londoner Fußballtrainer Sayce Holmes-Lewis, Sanchos Entdecker, gegenüber der britischen Tageszeitung Daily Mirror. Etwa zwölf Jahre ist es her, dass Holmes-Lewis die Dribblings seines Schützlings erstmals miterlebte. Heute gehört Sancho, der vor weniger als einem Monat gerade einmal seinen 19. Geburtstag feierte, zu den spannendsten Spielern der Welt. Beim Flügelstürmer von Borussia Dortmund stellt sich die Frage, ob ein noch unfertiges Talent bereits mit dem Attribut "Weltklasse" versehen werden kann.

>>> Alle News zu Borussia Dortmund

Daran, dass der BVB den Vorsprung des Rekordmeisters FC Bayern – zuletzt sechsmal in Folge Deutscher Meister – um ein gutes Stück verkürzt hat, hat Sancho großen Anteil. Torgefährlich, überragend im Dribbling, schnell und clever hat sich der Youngster zu einem der besten Akteure der Bundesliga entwickelt.

In dieser Saison kam Sancho bislang 29 Mal in der Bundesliga zum Einsatz und erzielte dabei zehn Tore. Seinen zehnten Saisontreffer markierte er am 29. Spieltag gegen Mainz – als jüngster Dortmunder der Clubgeschichte und drittjüngster Spieler der Bundesliga-Historie (hinter Lukas Podolski und Olaf Thon) kommt er auf eine zweistellige Torausbeute. Bereits am 9. Spieltag schnürte der Rechtsaußen, der auch auf der linken Außenbahn auflaufen kann, gegen die Hertha einen Doppelpack und brach damit einen weiteren Rekord – als jüngster Doppelpacker der schwarzgelben Vereinshistorie.

>>> Titelkampf: Was spricht für Dortmund, was für Bayern?

Noch beeindruckender als seine Zahlen als Torschütze sind seine Zahlen als Vorbereiter: 13 Vorlagen gab Sancho 2018/19 – die meisten in der Bundesliga. Mehr Scorerpunkte als seine 23 sammelte in dieser Spielzeit nur Bayern-Star Robert Lewandowski, mit 21 Treffern Führender der Torschützenliste.

>>> Knapper BVB-Sieg gegen Mainz dank Sancho-Doppelpack: Die Meisterschaft bleibt spannend

In den Top-Fünf-Ligen kommen neben Sancho nur vier Akteure auf sowohl eine zweistellige Treffer- als auch Vorlagenausbeute: Lionel Messi (33 Treffer und zwölf Assists, Barcelona), Nicolas Pepe (19 und elf, Lille), Eden Hazard (16 und zwölf, Chelsea) und Pablo Sarabia (elf und elf, Sevilla).

"Sancho ist schon unfassbar gut", sagte sein Trainer Lucien Favre Anfang des Jahres im Interview mit der Zeitung Bild am Sonntag. "Er spielt schon in sehr jungen Jahren eine ganz entscheidende Rolle. Er hat unglaubliche Dribblings drauf."

>>> Borussia Dortmunds Weg zur Meisterschaft

Zu Dribblings, Torgefahr, Tempo und Spielverständnis kommt jetzt nach und nach Erfahrung. Sein Debüt in der Champions League gab Sancho in dieser Saison, kam dort insgesamt auf sieben Partien. Im Oktober 2018 berief Coach Gareth Southgate den Sohn karibischer Auswanderer (aus Trinidad und Tobago) erstmals für die englische Nationalmannschaft, seitdem absolvierte er für die Auswahl vier Spiele.

Jadon Sancho trägt mittlerweile auch das Trikot der englischen A-Nationalmannschaft - 2019 Getty Images

Geht Sancho in das Dribbling, wie es nur wenige können, verdient er sich immer wieder das Attribut "Weltklasse". Auch als Torjäger und Vorlagengeber gehört er schon jetzt zu den Besten seines Fachs. Egal, ob er bereits heute ein Weltklasse-Spieler ist oder nicht, das Zeug dafür hat er zweifelsohne.

>>> Saisonfinale: das Restprogramm der Clubs

Und einer wusste das schon, als Jadon Sancho seine Gegenspieler als kleiner Junge in Südlondon dumm aussehen ließ. "Jadon war auf dem Platz furchtlos, wenn er in seinem Groove war", erklärt Entdecker Holmes-Lewis. "Schaue ich ihm zu, bin ich nicht überrascht. Jadon macht Dinge, die kein anderer macht. Setzt er seinen Weg so fort, wird er der beste Spieler Europas oder der Welt sein."