bundesliga

Der FC Bayern München schlägt den FC Schalke 04 souverän mit 2:0

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern München hat den FC Schalke 04 souverän mit 2:0 (1:0) besiegt. Serge Gnabry (38.) sorgte für den ersten Treffer, nachdem sich der FCB lange schwer tat. Dann erzielte Eric Maxim Choupo-Moting (52.) den zweiten Treffer nach einem Konter. Jamal Musiala bereitete beide Tore direkt vor.

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der FC Schalke 04 spielte zuletzt zweimal in Folge mit der gleichen Startelf. Diesmal blieb es zwar nicht gleich, doch Thomas Reis setzte weiterhin auf Kontinuität. Dominick Drexler ersetzte Florent Mollet und spielte auf dessen Zehner-Position. Sonst gab es keine Wechsel.

Julian Nagelsmann war experimentierfreudiger. Zwar tauschte er beim FC Bayern München nur zwei Personalien aus, jedoch ging neben dem verletzten Sadio Mane auch Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui auf die Bank. Weil mit Leroy Sane und Kingsley Coman zwei offensive Flügel begannen, sah die gespielte Formation komplett anders aus als das zuletzt wieder gewohnte 4-2-3-1. Joshua Kimmich lief als Rechtsverteidiger in einem 4-1-4-1 auf.

Fantasy Heroes: Jamal Musiala (16), Serge Gnabry (16), Dayot Upamecano (14)

Gnabry knackt stabile Schalker

Der FC Schalke zog sich tief zurück und stand dabei immer wieder sehr stabil. Dazu konnte man den ein oder anderen Konter setzen, ohne jedoch die riesige Torgefahr auszustrahlen. Die erste bessere Chance hatten dadurch aber die Hausherren. Tom Krauß schickte Marius Bülter (24.) die linke Seitenlinie entlang. Der Flügelstürmer überlief Kimmich, zog in die Mitte und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Nationaltorhüter Manuel Neuer parierte aber gut.

Etwas verpasst? #S04FCB im Liveticker nachlesen

Kurz darauf kam Serge Gnabry zum ersten Mal zu einem guten Abschluss. Eine Flanke von Coman brachte Gnabry (27.) per Kopf in Richtung Tor, Krauß blockte den Schuss aber mit dem Oberschenkel. Die beste Münchner Chance hatte dann Eric Maxim Choupo-Moting in der 33. Minute. Eine Kimmich-Ecke ans kurze Fünfer-Eck brachte er per Kopf aufs Tor, doch Alexander Schwolow sprang zum kurzen Pfosten und lenkte den Ball gerade noch so an den Pfosten.

Dann klingelte es doch. Gnabry schickte zunächst Kimmich den rechten Flügel runter, bekam den Ball am Strafraum wieder zurück. Dann schickte er Musiala in den Strafraum und bekam den Ball erneut zurückgelegt. Mittig aus etwa 13 Metern zog Gnabry selbst dann mit dem schwächeren linken Fuß ab und sein Flachschuss schlug links unten im Schalker Tor ein – 1:0 (38.). Kurz vor der Pause kam Simon Terodde an eine Flanke von Tobias Mohr nicht heran (45. +1), dann pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

Die Mannschaft feiert das 2:0 von Eric Maxim Choupo-Moting - IMAGO/kolbert-press/IMAGO/kolbert-press

Choupo-Moting legt nach

Aus der Halbzeit kommend waren erneut die Bayern das dominante Team. Dann hätte Schalke eine Chance gehabt. In der Nähe des linken Strafraumecks holten die Gastgeber einen Freistoß heraus. Doch der wurde zum Bumerang. Die kurze Flanke wurde abgefangen, die Bayern starteten einen astreinen Konter, an dessen Ende Musiala Eric Maxim Choupo-Moting in den Strafraum schickte und der netzte im Eins-gegen-Eins mit Schwolow links unten ein – 2:0 (52.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas – eine 97-prozentige Siegchance der Bayern nach dem zweiten Treffer war ein klares Zeichen. Nur knapp wurde allerdings das Brüder-Duell verfehlt. Kurz nach Leroy Sanes Auswechslung bei den Bayern (60.) kam Schalkes Sidi Sane zu seinem Bundesliga-Debüt (65.). Auch Debütant Timothee Kolodziejczak kam im selben Wechselfenster.

In der 67. Minute klingelte es erneut. Kimmich chippte einen Pass für Musiala hinter die Kette, der einen Gegenspieler austanzte und links unten einschob. Doch weil er beim Zuspiel im Abseits gestanden hatte, zählte das Tor nicht. Schalke versuchte es nochmal. Nach einer Ecke kam Kolodziejczak (86.) zum Kopfball, der Versuch wurde aber geblockt. Dann endete das Spiel mit einem souveränen Sieg der Bayern.

Matchwinner Jamal Musiala im direkten Duell mit Schalkes Alex Kral - UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Jamal Musiala

Jamal Musiala war in seinem 100. Pflichtspiel für den FC Bayern (als erster Bayern-Teenager knackte er diese Marke) der Dreh und Angelpunkt. Musiala führte trotz Auswechslung die meisten Zweikämpfe bei den Bayern, gewann davon starke 62 Prozent und legte beide Bayern-Treffer vor. Es waren seine Saison-Torvorlagen fünf und sechs in der Bundesliga - neuer persönlicher Rekord. Mit nun 15 Scorerpunkten übernimmt er wieder die alleinige Führung als Topscorer der Bundesliga.