Robert Lewandowski und Claudio Pizarro treffen am 15. Spieltag aufeinander - © DFL Deutsche Fußball Liga
Robert Lewandowski und Claudio Pizarro treffen am 15. Spieltag aufeinander - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Aufeinandertreffen der Rekord-Torjäger: Robert Lewandowski gegen Claudio Pizarro

Das Duell Lehrmeister gegen Schüler ist ein Klassiker in der Geschichte der Literatur und des Kinos. Glücklicherweise geht es dabei nicht immer so zu wie beim Kampf zwischen Darth Vader und Obi-Wan Kenobi in Star Wars. Bei Claudio Pizarro und Robert Lewandowski besteht keine Gefahr, dass sie mit dem Lichtschwert aufeinander losgehen. Im Gegenteil: Die beiden Angreifer pflegen ein freundschaftliches Verhältnis. Wenn am 15. Spieltag der FC Bayern München den SV Werder Bremen empfängt, treffen die torgefährlichsten Bundesliga-Legionäre wieder aufeinander.

>>> Herbstfinale 2019: Ein wilder Endspurt

Noch Anfang des Jahres war Claudio Pizarro der erfolgreichste ausländische Torjäger der Bundesliga-Geschichte. "Den Rekord würde ich mir gerne schnappen", sagte Robert Lewandowski vor dem Beginn der Rückrunde 2018/19. Gesagt, getan: Seit dem 9. März führt der Pole die Rangliste mit mittlerweile 218 Toren an. Damit brach der Stürmer des FC Bayern München den acht Jahre alten Rekord von Werder Bremens Pizarro, der zur Zeit bei 197 Treffern steht.

>>> Schnapp dir Robert Lewandowski und Claudio Pizarro im Fantasy Manager!

Lewandowski profitierte von gemeinsamer Zeit mit Pizarro

Der Führungswechsel an der Spitze der ewigen Torjägerliste kommt nicht überraschend, denn in der gemeinsamen Münchner Zeit profitierte Lewandowski von der Erfahrung des peruanischen Ausnahmestürmers. "Er war stark, er war immer ruhig, auch seine Technik war unglaublich. Er wusste immer genau, was er mit dem Ball machen will. Das habe ich mir bei ihm abgeschaut", erinnert sich Lewandowski an die gemeinsame Zeit beim FC Bayern.

>>> Jeden Spieltag tolle Preise im Bundesliga-Tippspiel gewinnen

In Bezug auf die Quote ist Lewandowski schon lange an seinem ehemaligen Lehrmeister vorbeigezogen. Alle 111 Minuten knipst er im Schnitt in der Bundesliga. Von allen Spielern der Historie mit mehr als 30 Einsätzen haben nur Gerd Müller und Paco Alcacer eine bessere Bilanz. Claudio Pizarro lässt es historisch immerhin alle 156 Minuten klingeln. Den Torabschluss suchen beide Stürmer gerne: Pizarro gab in 482 Bundesliga-Spielen 1121 Torschüsse ab. Im Zeitalter der Datenbank (seit 1992) durchbrach er als erster Spieler die 1000er-Marke. Lewandowski (1155 Torschüsse) zog im Dezember 2018 nach.

>>> Robert Lewandowski: Seine Rekorde im Überblick

Lewandowskis Bestmarke als ausländischer Rekordtorschütze wird der 41 Jahre alte Pizarro wohl nicht mehr knacken. "Da muss ich vielleicht noch etwas länger spielen", meinte der Bremer lachend, als er auf das Rennen um diesen Titel angesprochen wurde. Für den Peruaner wird am Saisonende endgültig Schluss sein. "Das ist das letzte Jahr, ganz sicher. Ich fühle mich ganz gut, aber das ist genug jetzt", erklärte er zum Bundesliga-Auftakt. 20 Spiele hat Pizarro noch vor der Brust. Vielleicht wird er ja noch den einen oder anderen Treffer für sein Torkonto sammeln.