Wer wird Champions-League-Sieger - Hansi Flick oder Thomas Tuchel? - © DFL Deutsche Fußball Liga
Wer wird Champions-League-Sieger - Hansi Flick oder Thomas Tuchel? - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Hansi Flick gegen Thomas Tuchel: Das deutsche Trainer-Duell bei Bayern gegen Paris

Wenn der FC Bayern München im Champions-League-Endspiel auf Paris Saint-Germain trifft, bekommen es die Trainer Hansi Flick und Thomas Tuchel miteinander zu tun. Zum zweiten Mal stehen im Finale der Champions League zwei deutsche Coaches an der Seitenlinie, nachdem es bei Bayern gegen Dortmund vor sieben Jahren Jupp Heynckes gegen Jürgen Klopp hieß.

Und sowohl der FC Bayern als auch PSG sind eindrucksvoll ins Endspiel eingezogen. Die Münchner gewannen im Halbfinale 3:0 gegen Paris' Ligue-1-Rivalen Olympique Lyon, die französischen Hauptstädter ebenfalls 3:0 gegen Münchens Bundesliga-Konkurrenten Leipzig. Beide Teams bewiesen in der Vorschlussrunde also, dass es im Finale Zeit für ein europäisches Gipfeltreffen ist.

Hansi Flick - der Meistermacher

Dafür, dass es sich beim Rekordmeister möglicherweise um die beste Mannschaft Europas - oder gar weltweit - handelt, hat Hansi Flick gesorgt. Der 55-Jährige, vorher vor allem als Co-Trainer der DFB-Elf in Erscheinung getreten, übernahm die Bayern nach dem 10. Bundesliga-Spieltag - damals stand der auf Tabellenplatz 4, mit vier Punkten Rückstand auf Primus Mönchengladbach. Flick machte aus dem FC Bayern wieder das, was der sein möchte: einen fast unschlagbaren Spitzenverein. Mit 21 Siegen aus den verbleibenden 24 Bundesliga-Partien (bei einem Remis) machte er den FCB zum Deutschen Meister. Und DFB-Pokalsieger wurden Flick und seine Mannen ebenfalls.

>>> Macht's Flick wie Heynckes? Der große Bayern-Triplevergleich

Nach dem Finaleinzug in der Champions League, warnte Flick allerdings: "Wir haben zu viele einfache Ballverluste gehabt. Die haben natürlich dem Gegner ins Spiel reingespielt. Das sind Dinge, die wir schnell abstellen müssen." Dinge, die im Endspiel am Sonntag den Unterschied ausmachen können.

Thomas Tuchel - der Geradebieger

Schon 2018 hat Thomas Tuchel bei PSG übernommen. Zwei Meistertitel holte der 46-Jährige seitdem, in dieser Saison zudem den französischen Pokal. Tuchel hat bei Paris, das bereits länger offen seine Champions-League-Ambitionen kundtut, wichtige Erfahrungen gesammelt und einiges gerade gebogen.

>>> Leipzig verpasst gegen PSG das CL-Endspiel

So hat Tuchel aus dem Starensemble ein Team gemacht - gut sichtbar daran, wie beim Finalturnier der Champions League in Lissabon alle defensiv mitarbeiten. Gut sichtbar jedoch auch, dass Tuchel seinen Stars durchaus Freiheit lässt: Neymar, Mbappe und Co. möchte der Fußballehrer nicht durch taktische Vorgaben bändigen, er möchte sie zur vollen Entfaltung kommen lassen. Vielleicht hat Tuchel - der in der Bundesliga vor allem als taktischer Tüftler galt - damit sogar seinen Trainerstil "gerade gebogen", sich am Spielfeldrand weiterentwickelt.

Besiegte mit Julian Nagelsmann bereits im Halbfinale einen deutschen Trainer: Thomas Tuchel - Frank Hoermann/Sven Simon/Pool/imago images

>>> Der Münchner Weg ins Finale der Champions League

Meistermacher oder Geradebieger? Beinahe unbesiegbarer Titelsammler oder "Stardompteur"? Hansi Flick oder Thomas Tuchel? Einer wird nach dem Endspiel der Champions League die begehrte Trophäe in Portugals Nachthimmel hieven. Und schon jetzt lässt sich sagen, dass es ein würdiger Triumph eines großen deutschen Trainer sein wird.