bundesliga

Richter trifft nach Comeback: Hertha BSC feiert in Augsburg seinen ersten Saisonsieg

whatsappmailcopy-link

Hertha BSC hat im fünften Spiel den ersten Sieg der Saison eingefahren. Beim FC Augsburg trafen Dodi Lukebakio (57.) und Marco Richter (90.+3), der sein erstes Tor nach überstandener Krebserkrankung erzielte, zum verdienten 2:0 (0:0)-Sieg für das Team von Sandro Schwarz.

Bundesliga Match Facts

Pfosten und keine Notbremse - Hertha im Glück

Hol dir jetzt den offiziellen Fantasy Manager und gewinne jeden Spieltag Preise!

Hertha BSC wollte im Auswärtsspiel beim FC Augsburg den ersten Saisonsieg einfahren, und kam gut ins Spiel. Wilfried Kanga köpfte nach Eckball recht freistehend rechts am Tor vorbei (5.). Die nächste von vielen scharfen Hereingaben von Kapitän Marvin Plattenhardt setzte Marc-Oliver Kempf per Kopf drüber - und hätte besser für den hinter ihm heranrauschenden Filip Uremovic durchgelassen (19.)

In einer munteren Anfangsphase klopften auch die Gastgeber vorne an. Die neue Doppelspitze aus Neuzugang Mergim Berisha und Ermedin Demirovic stellte die Berliner Verteidiger in körperbetonten Duellen vor so manches Problem. In der 24. Minute hatten die Hauptstädter dabei Glück, dass Schiedsrichter Harm Osmers bei Uremovics Halten gegen Demirovic nicht auf Notbremse entschied und dem Herthaner nur Gelb zeigte.

Fantasy Heroes: Marvin Plattenhardt (21), Dodi Lukebakio und Jonjoe Kenny (beide 12)

Die Augsburger mit Gouweleeuw lassen in der ersten Halbzeit nicht viel zu - IMAGO/Eduard Martin/IMAGO/Jan Huebner

Lukebakio köpft zur Führung ein

Kurz darauf hatte erneut Uremovic Probleme, als Berisha sich außen an ihm vorbeischob und aus spitzem Winkel den linken Pfosten traf (28.). Die beste Gelegenheit für die Gäste vergab der fleißige Chidera Ejuke, der das lange Eck von links kommend um wenige Zentimeter verfehlte (35.).

Etwas verpasst? #FCABSC im Liveticker nachlesen

Nach der Pause zog das Team von Sandro Schwarz offensiv an, kam durch Dodi Lukebakio (47.) und Lucas Tousart (53.) zum Abschluss, der Belgier scheiterte an Rafal Gikiewicz, dem Franzosen fehlten linker Hand wenige Zentimeter zur Führung. Die fiel stattdessen nach einer der zahlreichen Plattenhardt-Flanken von links. Der Linksverteidiger hatte im Halbfeld zu viel Platz, bediente Lukebakio, der sich zentral gegen Mads Pedersen durchsetzte und per Aufsetzer einköpfte (57.).

Lukebakio wuchtet eine Plattenhardt-Flanke per Kopf zum 1:0 ins Tor - IMAGO/IMAGO/ActionPictures

Ausgerechnet Richter macht den Deckel drauf

Aktivere Herthaner hatten sich dieses 1:0 verdient und blieben auf dem Gaspedal. Die nächste gute Chance hatte Kanga, gegen den Gikiewicz gut den Winkel verkürzte und parierte (73.). Beim FCA brachte Enrico Maaßen mit Andre Hahn und Florian Niederlechner frische Beine für den Sturm. Niederlechner verpasste eine abgefälschte Flanke am kurzen Pfosten knapp hinter dem aufmerksamen Oliver Christensen (79.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker!

Augsburg mühte sich, doch es fehlte an Kreativität und Entschlossenheit. In der Nachspielzeit führte eine Augsburger Ecke zur Entscheidung. Jonjoe Kennys langen Schlag nahm der eingewechselte Davie Selke clever mit, legte vor Gikiewicz quer für den mitgelaufenen Marco Richter, der im zweiten Spiel nach seiner Tumor-Diagnose gegen seinen Ex-Klub zur Entscheidung traf (90.+3).

Durch den ersten Saisonsieg überholt die "Alte Dame" den FCA in der Tabelle, steht mit vier Punkten nun auf Platz 13. Augsburg, weiterhin mit drei Zählern, rutscht aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf den Relegationsrang ab.

Spieler des Spiels: Marvin Plattenhardt

Marvin Plattenhardt war in seinem 250. Bundesliga-Spiel an sechs der 16 Hertha-Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, vier vorgelegt) und legte auch den ersten Berliner Treffer für Dodi Lukebakio vor.