bundesliga

Eintracht Frankfurt dreht das Spiel und siegt mit 2:1 gegen den FC Augsburg

whatsappmailcopy-link

Eintracht Frankfurt hat eine frühe Führung des FC Augsburg gedreht und siegte mit 2:1 (1:1) bei den Fuggerstädtern. Mergim Berisha traf schon in der ersten Minute, doch Sebastian Rode (13.) und Ansgar Knauff (64.) stellten auf Sieg für die SGE.

>>> Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Ansgar Knauff bejubelt sein erstes Bundesliga- und zugleich das 2:1-Siegtor - IMAGO/kolbert-press/Peter Fastl/IMAGO/kolbert-press

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der FC Augsburg tauschte auf vier Positionen, blieb trotz ungewohnter Rollenverteilung aber dem bekannten 4-2-3-1 treu. Neben dem angeschlagenen Ruben Vargas (Bank) fehlten auch die gesperrten Elvis Rexhbecaj und Carlos Gruezo. Als viertes begann Tomas Koubek nicht im Tor. Dafür kehrte Stammkeeper Rafal Gikiewicz wieder zwischen die Pfosten zurück. Der genesene Iago spielte als Linksverteidiger, dafür schob Mads Pedersen eine Reihe nach vorne und Ermedin Demirovic wechselte nach rechts auf die Vargas-Position. Fredrik Jensen lief erneut als Rechtsverteidiger auf. Die gesperrte Zentrale wurde von Arne Maier und Julian Baumgartlinger vertreten.

Eintracht Frankfurt lief wie gewohnt in einem 3-4-2-1 auf. Im Vergleich zum Champions-League-Gruppenspiel unter der Woche tauschte Oliver Glasner nur auf einer Position. Toptorschütze Daichi Kamada fehlte komplett im Kader, dafür rückte Kapitän Sebastian Rode in die Schaltzentrale. In der zweiten Halbzeit der Königsklasse hatte er dort überragend gespielt.

Fantasy Heroes: Ansgar Knauff (10), Ermedin Demirovic (10), Sebastian Rode (9)

Rode kontert schnellen Berisha

Das Spiel begann hektisch. Augsburg schlug mehrere Bälle nach vorne, die Eintracht köpfte sie immer wieder raus. Doch dann rutschte einer zu Demirovic durch, der steckte für Mergim Berisha in die Spitze. Der dreht sich am Strafraum und zieht mit links ab – der Schuss schlägt im linken unteren Toreck ein. 1:0 in der ersten Minute - Blitzstart für die Fuggerstädter!

>>> Etwas verpasst? #FCASGE im Liveticker nachlesen

Die Eintracht brauchte einige Minuten, um diesen frühen Paukenschlag zu verkraften, doch bereits in der 13. Minute kam die SGE zum Ausgleich. Tuta gewann einen Zweikampf im Mittelfeld. Der Ball wurde dann von Mario Götze rechts in die Tiefe gespielt, wo Eric Junior Dina Ebimbe gestartet war. An der Grundlinie legte der Sommerneuzugang an den Fünfmeterraum zurück, wo Rode eingelaufen war und cool ins Tor einschob - 1:1.

In der Folge dominierten die Frankfurter das Spiel komplett. Über fünf Minuten lang setzte man sich am Strafraum der Fuggerstädter fest, ehe ein Abstoß für Gikiewicz in der 20. Minute etwas Ruhe herein brachte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gescheiterten zunächst Dina Ebimbe (30.) und Luca Pellegrini (33.) an Gikiewicz. Kurz vor Schluss hatte Demirovic dann die Topchance, scheiterte aber an einer starken Parade von Kevin Trapp (43.).

Ein Halbzeitwechsel zahlt sich aus

Auch die zweite Hälfte begann ereignisreich. Zunächst kam der eingewechselte Ansgar Knauff zu einem Abschluss, der von Gikiewicz pariert wurde (47.), dann lag der Ball im Netz. Dina Ebimbe schoss nach einer Ecke per Volley ins Tor (48.). Weil aber Evan N’Dicka zuvor im Fünfmeterraum direkt neben Berisha zum Fallrückzieher angesetzt und damit ein gefährliches Spiel begangen hatte, zählte der Treffer nicht.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der 64. Minute sorgte dann der eingewechselte Knauff für die verdiente Führung. Eine Ecke kam kurz zu Kristijan Jakic in den Strafraum. Der legte in den Rückraum zu Knauff, der zog brutal ab und traf ins lange Toreck – 2:1!

Dann scheiterten Randal Kolo Muani und Maximilian Bauer in kürzester Zeit am nächsten Tor der Partie. In der 77. Minute dribbelte der Frankfurter drei Augsburger aus und umkurvte Gikiewicz, doch sein Abschluss landete am Außenpfosten. Eine Minute später zog Bauer nach einem Berisha-Freistoß per Dropkick aufs Tor, doch Trapp lenkte den Ball über den Kasten.

Spieler des Spiels: Eric Junior Dina Ebimbe

Eric Dina Ebimbe bereitete erstmals in der Bundesliga einen Treffer vor und war bei der Partie Augsburg gegen Frankfurt der schnellste Spieler auf dem Platz (34,7 Km/h).