bundesliga

Torloses Remis zwischen FC Augsburg und DSC Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld setzt seinen Aufwärtstrend fort und holt beim 0:0 beim FC Augsburg einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Durch das Remis verlassen die Ostwestfalen den Relegationsrang.

Bundesliga Match Facts

Der DSC Arminia Bielefeld bleibt damit im dritten Spiel in Folge unbesiegt und hat aus den jüngsten fünf Partien acht Punkte gesammelt. Mit nun 27 Zählern überholen die Arminen Hertha BSC. Der FC Augsburg liegt mit 33 Punkten im Tabellenmittelfeld.

Fantasy Heroes: Cedric Brunner (12 Punkte), u.a. Felix Uduokhai (11), Amos Pieper (11)

Beide Mannschaften traten fast mit der gleichen Startformation an wie in der Vorwoche. Bei Augsburg kehrte lediglich Iago nach zweieinhalb Monaten Pause zurück. Bielefeld musste den erkrankten Arne Maier ersetzen, für ihn spielte Fabian Kunze.

Viel los vor dem Tor von Stefan Ortega. Doch der hält selbiges sauber - Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.de/imago images/Sven Simon

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Überraschenderweise waren zunächst die Gäste von der Alm das aktivere und offensivere Team. Bielefeld störte früh und kam zu ein paar gefährlichen Szenen. Doch Ritsu Doan traf aus zwölf Metern den Ball nicht richtig (12.), Kunze war bei einem Konter zu zögerlich und wurde letztlich abgelaufen (14.), ein Kopfball von Fabian Klos strich zudem am Tor vorbei (15.).

>>> Etwas verpasst? #FCADSC im Liveticker nachlesen

Auch die beste Chance der ersten Halbzeit hatten die Gäste. Nach einem langen Abschlag von Keeper Stefan Ortega legte Andreas Voglsammer den Ball mit der Brust zu Klos, der leitete gleich wieder mit der Hacke weiter, so dass Voglsammer frei an der Strafraumlinie zum Schuss kam - doch er verfehlte das Tor knapp (29.).

Voller Einsatz: Ruben Vargas geht gegen Fabian Kunze zu Boden - kolbert-press/Christian Kolbert via www.imago-images.de/imago images/kolbert-press

Augsburg kam erst in der letzten Viertelstunde vor der Pause besser ins Spiel und setzte die Ostwestfalen zunehmend unter Druck. Ein abgefälschter Schuss von Marco Richter, der knapp über das Tor ging (36.), und ein Kopfball von Kapitän Jeffrey Gouweleeuw, den Ortega stark parierte, waren die besten Gelegenheiten. Letztlich ging es jedoch torlos in die Kabinen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auch nach dem Wechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen. Beide Mannschaften investierten viel, zeigten einen großen Kampf und verteidigten sehr gut. Viele Chancen aber gab es auch weiterhin nicht. Augsburg-Coach Heiko Herrlich brachte schließlich Goalgetter Alfred Finnbogason, um für mehr Gefahr zu sorgen. Für den lange verletzten Isländer war es das erste Bundesliga-Spiel seit knapp drei Monaten. Auf der anderen Seite humpelte Klos vom Platz, er hatte sich am Knöchel verletzt.

FCA-Keeper Rafal Gikiewicz ist vor Masaya Okugawa am Ball und schlägt ihn weg - kolbert-press/Christian Kolbert via www.imago-images.de/imago images/kolbert-press

Finnbogason war es dann auch, der mit einem sensationellen Pass die größte Chance des Spiels einleitete. Der Stürmer drehte sich links geschickt um seinen Gegenspieler, legte dann scharf in die Mitte - wo Ruben Vargas ganz frei vor Ortega auftauchte. Doch der DSC-Keeper lenkte den Ball irgendwie noch mit dem Fuß um den Pfosten (78.).

Danach passierte nicht mehr viel, so dass sich beide Teams mit einem gerechten Remis trennten.

Stefan Ortega war mal wieder nicht zu bezwingen - kolbert-press/Christian Kolbert via www.imago-images.de/imago images/kolbert-press

Spieler des Spiels: Stefan Ortega

DSC-Keeper Stefan Ortega parierte nicht nur alle drei Torschüsse, die auf seinen Kasten kamen, sondern war in der Partie am häufigsten von allen Spielern am Ball (95 Mal, für ihn ein neuer Bestwert in der Bundesliga).