bundesliga

2:1 gegen den VfL Bochum: Borussia Mönchengladbach fährt wichtigen Heimsieg ein

whatsappmailcopy-link

Borussia Mönchengladbach hat zum Abschluss des 10. Spieltags einen wichtigen Heimsieg eingefahren: Gegen den VfL Bochum gewannen die "Fohlen" verdient mit 2:1 (2:0) - Alassane Plea (12.) und Jonas Hofmann (40.) schossen die Mannschaft von Trainer Adi Hütter schon vor der Pause Richtung Heimsieg. Danny Blums Anschlusstreffer (86.) war letztlich zu wenig für den Aufsteiger.

Bundesliga Match Facts

Im Borussia-Park begann Borussia Mönchengladbach im Vergleich zur 5:0-Pokalcoup gegen den FC Bayern München lediglich auf einer Position verändert: Für den verletzten Jordan Beyer rückte Angreifer Alassane Plea in die Anfangsformation. Für den Franzosen der erste Startelf-Einsatz seit Mitte September, als er bei der 0:1-Niederlage in Augsburg von Anfang an auflaufen durfte. Ein Mannschaftskollege feierte derweil ein beeindruckendes Jubiläum: Yann Sommer bestritt mit dem Einsatz gegen den VfL Bochum sein 300. Pflichtspiel für die Borussia.

>>> Bald startet die neue Saison der bevestor Virtual Bundesliga!

Die Gäste warteten dagegen nach dem Pokalspiel unter der Woche (7:6 n.E. gegen Augsburg) mit einer klaren Rotation auf: Manuel Riemann, Vasileios Lampropoulos, Cristian Gamboa, Eduard Löwen und Takuma Asano standen für Michael Esser, Armel Bella Kotchap, Konstantinos Stafylidis, Milos Pantovic und Christopher Antwi-Adjei (alle auf der Bank) in der Anfangsformation der Gäste, die in der vergangenen Woche mit einem 2:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Fantasy Heroes: Jonas Hofmann, Joe Scally, Alassane Plea (jeweils 16 Punkte)

Dominant startete dagegen die "Fohlen" in die Begegnung, hatten durch Nico Elvedi, dessen Kopfball genau auf VfL-Keeper Riemann ging, die erste Abschlusschance (3.). Auf der anderen Seite lauerte Bochum auf Ballverluste der Gastgeber, um dann über die schnellen Gerrit Holtmann und Asano kontern zu können. Doch Gladbach hatte das Patentrezept gegen diese Maßnahme und ging früh in Führung: Joe Scally fand von der rechten Seite Plea im Strafraum, der Franzose köpfte völlig freistehend zum 1:0 für die Borussia ein (12.).

Danny Blum trifft zum 1:2 aus Sicht des VfL Bochum - Frederic Scheidemann/Getty Images

Hofmann erhöht für die "Fohlen"

Die Gäste agierten nun etwas offensiver, hatten vor allem durch Holtmann immer wieder gefährliche Ansätze zu verzeichnen, ohne sich eine klare Torchance herauszuspielen. Gladbach kontrollierte Ball und Gegner, ließ allerdings mitunter die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Das änderte sich kurz vor der Pause: Ein Befreiungsschlag fand Plea, der Torschütze zum 1:0 setzte Jonas Hofmann mustergültig in Szene. Der Nationalspieler schloss wuchtig zum 2:0 für Mönchengladbach ab (40.) - eine verdiente Pausenführung für die Gastgeber.

>>> Etwas verpasst? #BMGBOC im Liveticker nachlesen

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Kräfteverhältnisse fort: Gladbach diktierte das Geschehen nach Belieben, ließ Ball und Gegner laufen. Plea verpasste nach feinem Zuspiel von Lars Stindl die vorzeitige Entscheidung, setzte seinen Abschluss knapp neben den linken Pfosten (53.). Erst spät kam Bochum offensiv zu nennenswerten Aktionen: Asano prüfte "Fohlen"-Keeper Sommer von der Strafraumgrenze (70.), bei der folgenden Ecke scheiterte Lampropoulos am Aluminium (71.).

Bochums Schlussoffensive fast belohnt

Viel kam aber nicht mehr von den Gästen, stattdessen hatte Gladbach die Entscheidung vor Augen: Hofmann hatte Riemann bereits umkurvt, seinen Abschluss konnte aber Danilo Soares mit dem Kopf von der Torlinie kratzen (74.). Die Möglichkeit für den VfL, nochmals ins Spiel zurückzukommen, vergab dann der eingewechselte Antwi-Adjei, der aus aussichtsreicher Position leichtfertig verzog (82.). Das erledigte dann allerdings ein anderer Joker: Danny Blum zirkelte einen Freistoß unhaltbar für Sommer in den Winkel - nur noch 1:2 aus Bochumer Sicht (86.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In den Schlussminuten wurde es dann richtig turbulent: Zunächst traf die Borussia zur vermeintlichen Entscheidung, doch dem Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert (88.). Dann hatte der VfL Bochum den Ausgleich in der Nachspielzeit auf dem Fuß: Der eingewechselte Pantovic scheiterte allerdings im direkten Duell an Sommer, der das 2:2 mit einem starken Reflex noch verhindern konnte und somit seinem Team den Heimsieg rettete (90.+3).

>>> Die Statistiken zu #BMGBOC

Durch den Erfolg zum Abschluss des 10. Spieltags klettert Mönchengladbach auf Tabellenplatz zehn. Weiter geht es für die "Fohlen" am kommenden Freitag, wenn das Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 auf dem Programm steht. Der VfL Bochum ist weiter Tabellen-14. und bekommt es am nächsten Spieltag im eigenen Stadion mit der TSG Hoffenheim zu tun.

Ein Tor, eine Vorlage: Alassane Plea überzeugt bei seinem Startelf-Comeback - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

Spieler des Spiels: Alassane Plea

Alassane Plea stand erstmals seit dem 5. Spieltag wieder in der Startelf und rechtfertigte seine Nominierung. Mit seinem ersten von zwei Torschüssen erzielte er sein zweites Tor dieser Bundesliga-Saison, das 2:0 bereitete er mustergültig vor (seine erste Torvorlage 2021/22).