bundesliga

Lewandowski in der Nachspielzeit! Der FC Bayern München gewinnt 2:1 bei Bayer 04 Leverkusen

Der FC Bayern München hat kurz vor der Winterpause die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. Der Rekordmeister gewann das Spiel bei Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 (1:1).

Bundesliga Match Facts

Irres Finale im Topspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München. Lange lief die Partie zwischen den beiden derzeit besten Bundesliga-Teams völlig ausgeglichen - dann traf Robert Lewandowski in der Nachspielzeit zum 2:1 (1:1)-Sieg des Rekordmeisters. Der Weltfußballer hatte mit seinem ersten Tor (43.) bereits den Treffer von Patrik Schick (14.) ausgeglichen.

FANTASY HEROES: Robert Lewandowski (20) | Thomas Müller (11) | Nadiem Amiri (11) | Patrik Schick (11)

Beide Teams hatten ihre Aufgaben unter der Woche erfolgreich absolviert, und so gab es für beide Trainer nur wenige Gründe, Startaufstellungen zu verändern. Bei Bayer 04 tauschte Peter Bosz gegenüber dem Aufgebot beim 4:0 in Köln zweimal: Mitchell Weiser und Wendell blieben draußen, dafür spielten Edmond Tapsoba und Daley Sinkgraven.

FCB-Coach Hansi Flick hingegen tauschte einmal: Leroy Sane stand - anders als beim 2:1-Sieg gegen Wolfsburg - nicht in der Startelf. Dafür begann Alphonso Davies. Joshua Kimmich wiederum stand erstmals seit dem 7. November wieder im Kader. Damals verletzte sich der Mittelfeldspieler beim Topspiel in Dortmund.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Freie Bahn für den Weltfußballer: Robert Lewandowski trifft zum 1:1-Ausgleich - Lars Baron/Getty Images

Stichwort Topspiel: Beide Teams führten die Begegnung auf dem erwartet hohen Niveau. Zwar gab es nicht besonders viele Torszenen, dafür auf beiden Seiten große technische und taktische Disziplin. Leverkusen hatte mehr vom Spiel und kam somit auch verdient zum 1:0-Führungstreffer.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Leon Bailey flankte Nadiem Amiri vor das Tor, wo Patrik Schick in Seitenlage zur Leverkusener Führung einschoss (14.). Der Tscheche erzielte sein viertes Saisontor in der Bundesliga, alle Treffer gelangen ihm in seinen letzten sieben Spielen. Es war außerdem sein erstes Bundesliga-Heimtor für Leverkusen. Beinahe wäre ihm kurz danach ein weiteres gelungen, doch beim Konter, der zum vermeintlichen 2:0 führen sollte, hatte Schick im Abseits gestanden (27.).

>>> Etwas verpasst? #B04FCB im Liveticker nachlesen

Kurz darauf mussten die Gäste wechseln: Coman hatte sich bei einer Aktion verletzt, für ihn kam Sane ins Spiel. Und dieser Wechsel zahlte sich aus: Der Sommer-Zugang zwang Tapsoba zum Fehlpass, Niklas Süle fing den Ball ab und leitete somit den 1:1-Ausgleich ein. Vom Flügel flankte Thomas Müller vor das Tor, wo sich Jonathan Tah und Keeper Lukas Hradecky gegenseitig behinderten. So musste Robert Lewandowski nur noch per Kopf das verwaiste Tor treffen (43.). Das 252. Bundesliga- bzw. 16. Saisontor des Polen war sein erstes nach seiner Wahl zum Weltfußballer.

>>> Statistiken zur Partie #B04FCB

Der zweite Durchgang begann deutlich turbulenter als der erste. Gleich vom Anstoß weg versuchte sich Lewandowski als Vorbereiter, doch sein Pass von der linken Seite in die Mitte schnappte sich ein Leverkusener Verteidiger, ehe Müller an den Ball kommen konnte (46.).

Spektakulärer Führungstreffer: Patrik Schick erzielt das 1:0 - Lars Baron/Getty Images

Die Gäste nahmen das Spiel nun an sich, während der Tabellenführer vornehmlich auf Konter lauerte. Dort aber funktionierte die Abwehr der Bayern hervorragend, so dass sich für die Werkself eine knifflige Lage entwickelte. Vor dem Gäste-Tor war lange weitgehend Ruhe, auf der anderen Seite wurde es hingegen das eine oder andere Mal brenzlig. Etwa, als Serge Gnabry Hradecky mit einem platzierten Linksschuss zu einer Glanzparade zwang (66.).

Die Bayern übernahmen mehr und mehr die Kontrolle über die Begegnung, ohne dabei jedoch viele Möglichkeiten zu kreieren. Ein Angriff aber hätte beinahe zum Führungstreffer geführt:  Davies und David Alaba kombinierten auf der linken Seite, schließlich stand der eingewechselte Jamal Musiala in der Mitte frei, traf aus 18 Metern aber nur den rechten Pfosten (79.). Schließlich zahlte sich die Geduld des Rekordmeisters aus: Weltfußballer Lewandowski traf nach einem Abspielfehler von Tah zum 2:1 (90.+3).

Weltfußballer Lewandowski schießt den FC Bayern wieder an die Tabellenspitze - BERND THISSEN/POOL/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski

Robert Lewandowski gab alleine fast so viele Torschüsse ab (sieben) wie Bayer Leverkusen (acht). Lewandowski schoss den FC Bayern mit seinen Saisontreffern 16 und 17 zur Weihnachtsmeisterschaft und stellte ganz nebenbei noch einen  Bundesliga-Rekord ein. 17 Treffer nach 13 Spieltagen hatte zuvor nur Gerd Müller auf dem Konto (1968/69 und 1976/77).