19.05. 18:30
23.05. 18:30
bundesliga

Große Diaby-Show: Bayer 04 Leverkusen gewinnt 5:1 gegen den FC Augsburg

whatsappmailcopy-link

Bayer 04 Leverkusen hat am 20. Spieltag der Bundesliga 5:1 (2:0) gegen den FC Augsburg gewonnen. Karim Bellarabi (9.), Moussa Diaby (24., 65., 69.) und Lucas Alario (81.) schossen die Tore für die Werkself. Arne Maier (62.) erzielte zwischenzeitlich den Anschluss für den FCA.

Bundesliga Match Facts

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Eine Änderung gab es bei Bayer Leverkusen: Amine Adli ersetzte den gesperrten Kerem Demirbay.

Fantasy Heroes: Moussa Diaby (23 Punkte), Jeremie Frimpong (20), Mitchel Bakker (14)

Markus Weinzierl setzte auf seine neue linke Seite: Mads Pedersen und Felix Uduokhai spielten an Stelle von Iago und Andi Zeqiri. Augsburg begann das Spiel damit exakt so wie am letzten Spieltag die zweite Halbzeit gegen Frankfurt.

Lucas Alario setzt mit seinem Hackentreffer den Schlusspunkt - Lars Baron/Getty Images

Leverkusen kaum zu stoppen

Leverkusen wollte gegen Augsburg den guten Jahresauftakt abrunden und Rang drei festigen. Die Hausherren begannen auch dementsprechend motiviert und gingen schon nach neun Minuten in Führung: Mitchell Bakker wurde von Moussa Diaby schnell links in den Strafraum geschickt und spielte mit viel Übersicht flach an den zweiten Pfosten, wo Karim Bellarabi aus spitzem Winkel flach in die Maschen traf (9.). Bellarabi erzielte sein viertes Bundesliga-Tor gegen den FC Augsburg - nur gegen Frankfurt und Wolfsburg traf er öfter (je fünfmal).

Etwas verpasst? #B04FCA im Liveticker nachlesen

Nach der Führung ließ Leverkusen nicht nach und wurde besonders durch die Tempoläufe über die Außenbahnen gefährlich. Das 2:0 erzielten die Hausherren aber durch das Zentrum: Adli wurde vor dem Strafraum flach von Patrik Schick angespielt und steckte direkt auf Diaby durch, der links vor dem Tor flach ins lange Eck schoss (24.). Der Franzose erzielte sein sechstes Saisontor - neuer persönlicher Rekord (bisher maximal fünf).

Mit einer überzeugenden Vorstellung und verdienten Führung ging Leverkusen dann in die Pause. Die Gastgeber hatten deutlich mehr Ballbesitz und waren vor allem über die Flügel kaum zu bremsen.

Diaby-Show im zweiten Durchgang

Im zweiten Durchgang ließ es Leverkusen zwar etwas ruhiger angehen, hatte trotzdem die besseren Chancen: Adli (53.) und Bellarabi (58.) verfehlten ihr Ziel nur knapp.

Die Werkself hatte zwar alles im Griff, aber Augsburg schaffte den Anschluss: Michael Gregoritsch schoss einen Freistoß aus 25 Metern direkt drauf. Lukas Hradecky konnte den Schuss nur nach vorne prallen lassen, wodurch Arne Maier per Abstauber einschob (62.).

Der Jubel der Augsburger hielt nicht lange, denn Leverkusen traf nur drei Minuten später wieder: Florian Wirtz hob den Ball vor dem Sechzehner gefühlvoll in den Lauf von Adli, der aus kurzer Distanz per Kopfball an Rafal Gikiewicz scheiterte. Den Abpraller schob Diaby aber am linken Pfosten aus spitzem Winkel zum 3:1 ins Tor (65.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Diaby krönte seinen Sahne-Tag mit dem dritten Tor in der 69. Minute. Adli hatte viel Platz im Mittelfeld und bediente seinen Landsmann links im Strafraum, der flach ins rechte Eck schoss (69.). Diaby gab vier Torschüsse ab, drei waren drin - alle drei Treffer erzielte er mit links. Außerdem erzielte der Franzose sein achtes Saisontor.

Augsburg bäumte sich noch mal durch offensive Wechsel auf, aber in der Druckphase schlug Leverkusen wieder eiskalt zu: Robert Andrich hob den Ball vom Sechzehner über die Abwehr in den Lauf auf den eingewechselten Lucas Alario, der den Ball mit der Hacke durch die Beine von Gikiewicz zum 5:1 ins Tor schoss (81.).

Durch den Sieg festigte Leverkusen den dritten Tabellenplatz und mit 49 Toren nach 20 Spieltagen stellte die Werkself einen neuen Vereinsrekord auf (2001/02 waren es zu diesem Zeitpunkt 46). Augsburg hingegen wartete seit fünf Bundesliga-Spielen auf einen Sieg.

Diaby bedankt sich bei seinem Vorbereiter Adli - MIKA VOLKMANN via www.imago-images.de/imago images/Mika Volkmann

Spieler des Spiels: Moussa Diaby

Moussa Diaby gab vier Torschüsse ab, drei davon waren drin - alle seine Treffer erzielte er mit dem linken Fuß. In seinem 78. Bundesliga-Spiel traf er zum ersten Mal mehrfach und dann gleich dreimal. Mit nunmehr acht Saisontreffern stellte er einen neuen persönlichen Rekord auf.