bundesliga

1:0! Der 1. FC Köln gewinnt das rheinische Duell bei Bayer 04 Leverkusen

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Köln hat am 26. Bundesliga-Spieltag das rheinische Duell bei Bayer 04 Leverkusen 1:0 (0:0) gewonnen. Kingsley Schindler (67.) erzielte das Siegtor für den FC, der sich im Kampf um die internationalen Plätze zurückmeldete. Am Sonntagabend vermeldete die Werkself die bittere Nachricht, dass sich Florian Wirtz einen Kreuzbandriss zugezogen hat.

Bundesliga Match Facts

Hol' dir die Bundesliga NEXT App!

Doppelspitze beim FC

Sowohl gegenüber dem letzten Bundesliga-Spiel bei den Bayern als auch gegenüber dem Europa-League-Spiel in Bergamo gab es bei Bayer 04 Leverkusen vier Änderungen: Unter anderem stand Odilon Kossounou wettbewerbsübergreifend erstmals im Jahr 2022 in der Startelf.

Gleich vier Änderungen gab es in der Startelf der Gäste: Mehr Änderungen von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel nahm Steffen Baumgart beim 1. FC Köln nie vor. Unter anderem standen erstmals in dieser Rückrunde die beiden Stürmer Anthony Modeste und Sebastian Andersson zusammen von Beginn an auf dem Platz.

Fantasy Heroes: Luca Kilian (12 Punkte), Kerem Demirbay (9), Benno Schmitz (9)

Viel Kampf, keine Tore

Im rheinischen Duell ging es nicht nur um Prestige, sondern auch um wichtige Zähler für die internationalen Plätze. Leverkusen wollte den Abstand zu den Verfolgern Freiburg und Hoffenheim vergrößern, während der FC Platz sechs anpeilte.

Das Spiel startete wie erwartet intensiv mit vielen robusten Zweikämpfen. So kam es dazu, dass es bereits nach 13 Minuten den ersten verletzungsbedingten Wechsel gab. Jeremie Frimpong verletzte sich nach einem Foul von Florian Kainz, Tim Fosu-Mensah ersetzte ihn.

Was Offensivaktionen anging, legte Leverkusen in den ersten 20 Minuten gut vor. Mehrere Konter wurden aber zu ungenau ausgespielt oder von der Kölner Abwehr unterbunden. Die größte Chance hatte Paulinho, der nach Zuspiel von Florian Wirtz frei vor Marvin Schwäbe auftauchte, aber am Kölner Keeper scheiterte (18.). Nur zwei Minuten später versuchte es Kainz per Schlenzer links vor dem Strafraum, Lukas Hradecky kratzte den Ball gerade so aus der rechten Ecke (20.).

Etwas verpasst? #B04KOE im Liveticker nachlesen

Wirtz zieht sich Kreuzbandriss zu

In der 24. Minute musste Gerardo Seoane den zweiten verletzten Spieler auswechseln. Wirtz verletzte sich nach einem Foul von Luca Kilian am Knie und musste vom Platz. Amine Adli kam für ihn ins Spiel. Zwei so frühe Wechsel in einem Spiel gab es bei Leverkusen zuletzt im Oktober 2020 in Stuttgart.

Am Sonntagabend vermeldete die Werkself via Twitter die Nachricht, dass sich Witz einen Kreuzbandriss zugezogen hat und lange fehlen wird.

Einen individuellen Fehler von Ellyes Skhiri konnte Moussa Diaby fast zur Führung ausnutzen. Der Franzose fing einen Rückpass im Strafraum ab und schoss links am Fünfer aus spitzem Winkel knapp rechts vorbei (35.). Bis zum Abpfiff war die Werkself offensiv aktiver und stresste den FC immer wieder in der Gefahrenzone. Mit einem 0:0 ging es aber in die Kabinen.

Schindler wird zum Kölner Helden - UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Schindlers goldener Treffer

Der zweite Durchgang begann etwas zerfahren. Leverkusen hatte Probleme von hinten herauszuspielen, währen Köln keine Lösungen im Sturm fand. Erst in der 56. Minute meldete sich Modeste per Kopfball, der aber knapp über das Tor flog.

Steffen Baumgart reagierte nach knapp einer Stunde und brachte mit Dejan Ljubicic und Kingsley Schindler zwei frische Spieler, die für die Kölner Führung sorgen sollten: Ljubicic wurde über links in den Strafraum geschickt und hob den Ball von der Grundlinie hoch an den Fünfer, wo Schindler angerauscht kam und die Kugel per Direktabnahme in die Maschen haute (1:0, 67.). Der 28-Jährige erzielte in seinem 28. Bundesliga-Spiel sein erstes Tor.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Leverkusen wehrte sich und hätte mehrfach ausgleichen können. Der eingewechselte Sardar Azmoun und Kerem Demirbay verfehlten in der 74. Minute ihr Ziel nur knapp. Bis zum Abpfiff warf die Werkself alles nach vorne, Köln brachte das Ergebnis aber über die Zeit und blieb erstmals in dieser Saison auswärts ohne Gegentor.

Mit drei Punkten im Gepäck kamen die "Geißböcke" den internationalen Plätzen auf zwei Punkte näher und konnten mit dem Erfolg gegen den rheinischen Rivalen zuversichtlich in die nächsten Aufgaben gehen. Leverkusen verlor erstmals seit sieben Spielen vor heimischer Kulisse und konnte den Abstand zu Platz drei nicht ausbauen.

Marvin Schwäbe pariert zahlreiche Chancen der Leverkusener - IMAGO / Moritz Müller

Spieler des Spiels: Marvin Schwäbe

Marvin Schwäbe wehrte drei Bälle ab und sicherte seinem FC das erste Bundesliga-Auswärtsspiel dieser Saison ohne Gegentor.