Robert Lewandowski ist wieder der entscheidende Mann: Doppelpack gegen Al-Ahly - © DeFodi Images/Getty Images
Robert Lewandowski ist wieder der entscheidende Mann: Doppelpack gegen Al-Ahly - © DeFodi Images/Getty Images
bundesliga

FIFA-Klub-WM: Der FC Bayern zieht gegen Al-Ahly Kairo ins Finale ein

Der FC Bayern München hat sich im Halbfinale der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft in Katar 2:0 (1:0) gegen Al-Ahly Kairo durchgesetzt. Weltfußballer Robert Lewandowski (17., 85.) erzielte die Tore des Abends. Am Donnerstag trifft das Tripleteam um 19 Uhr im Endspiel auf den mexikanischen Vertreter und Sieger der CONCACAF Champions League Tigres UANL, der bereits am Sonntag gegen Palmeiras Sao Paulo aus Brasilien gewann.

>>> Hol dir die Stars im Bundesliga Fantasy Manager!

Standesgemäß agierte Bayern, bei dem im Vergleich zum 1:0 bei der Hertha am letzten Spieltag der Bundesliga Jerome Boateng, Alphonso Davies und Marc Roca für Niklas Süle, Lucas Hernandez und Leroy Sane in der Startelf gestanden hatten, von Anpfiff an dominant. Die erste Chance hatte Serge Gnabry, der nach einer Flanke von Benjamin Pavard nur knapp über das Tor köpfte (8.). Kingsley Coman tauchte in der 16. Minute nach einem langen Pass von David Alaba in vielversprechender Position auf, traf den Ball aber nicht richtig. Kurz darauf sorgte Robert Lewandowski aus kurzer Distanz nach einem Gnabry-Zuspiel für die Führung. Auf der anderen Seite prüfte Taher Mohamed den Welttorhüter Manuel Neuer mit einem Kopfball (21.). Roca boten sich noch zwei Möglichkeiten (24. und 26). Lewandowski verpasste mit einem Lupfer nach Kimmich-Pass seinen Doppelpack (37.). Vor der Halbzeit schoss Davies noch lediglich etwas neben das Tor.

>>> FCB-Quintett vor zweiten Triumph bei der FIFA-Klub-WM

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FCB die dominante Mannschaft, drückte allerdings nicht mit aller Macht auf den zweiten Treffer. Der Gegner durfte sich so lange Zeit Hoffnung machen, noch zum Ausgleich zu kommen, doch die Münchner Abwehr ließ keine Chance für Al-Ahly zu. In der Schlussphase waren ein Schlenzer von Corentin Tolisso (71.) und ein Distanzschuss von Alaba (77.) die gefährlichsten Szenen der Bayern, bevor Lewandowski mit einem Kopfball nach Flanke des eingewechselten Leroy Sane den Deckel drauf machte (85.).

>>> Bayern-Topspieler Coman trumpft weiter auf

Am Donnerstag um 19 Uhr geht es für den FC Bayern darum, die Saison 2019/20 nochmal zu vergolden und nach den Trophäen der Bundesliga, des DFB-Pokals, der Champions League, des DFL-Supercups und des UEFA Super Cup seinen sechsten Titel in Bezug auf die Spielzeit einzufahren. Das gelang vorher nur 2009 dem FC Barcelona.